Wie wäre es denn mal mit…einem weiteren dekorativen Highlight für euer Zuhause?

Hallo ihr Lieben,

heute melde ich mich wieder mit einem neuen Beitrag aus der Rubrik „Malen und Gestalten“. Dabei geht es dieses Mal um das Bild rechts oben im Hauptbanner für meinen Blog. Dieses habe ich ebenfalls selbst gestaltet und ich werde euch heute erklären, wie ihr zu einem ähnlichen Ergebnis kommen könnt. Das Verfahren kennt ihr vielleicht auch schon aus meinem Beitrag zum Thema „Eulenfamilie und Baum“. Hier kommt noch einmal die Anleitung für euch.

Und so wird es gemacht:

Schritt 1

Ihr benötigt:

– 1x Leinwand auf Keilrahmen (hier in der Größe 1,00 x 0,70 m abgebildet)
– Pinsel in verschiedenen Größen
– verschiede Farben zur Gestaltung und evtl. zur Grundierung
– Bleistift und Radierer
 

Schritt 2

Je nachdem, welche Farben ihr benutzt und wie stark diese decken (ich würde hier z.B. Acryl- oder Wandfarbe empfehlen), sollte die Leinwand vorab mit Weiß grundiert werden.

Schritt 3

Während die Grundierung trocknet, könnt ihr euch darüber Gedanken machen, wie ihr das Bild  gestalten möchtet. Holt Euch dazu Inspirationen aus dem Internet oder probiert selbst einfach mal skizzenhaft auf einem separaten Blatt einige Dinge aus. Habt ihr eure Wahl schließlich getroffen, dann zeichnet ihr als nächstes die Grundformen des Bildes auf der Leinwand entweder frei oder nach Vorlage mit dem Bleistift auf.

Bild_Banner_3_neu

Schritt 4                                             

Nun könnt ihr damit beginnen, die farblichen Akzente im Bild zu setzen. Malt die einzelnen Elemente nach eurem Geschmack mit Farbe aus. Manchmal reicht die Deckkraft der verschiedenen Töne nicht aus. Dann müsst ihr diesen Vorgang ein zweites Mal wiederholen, um ein tolles und kräftiges Farbergebnis zu erhalten. Wenn Ihr alles ausgemalt habt, solltet ihr das Bild wieder trocknen lassen.

Bild_Banner_2_neu

Schritt 5

Schließlich ist es Zeit, noch  die Umrandungen und eventuelle Highlights zu setzten. Und nochmal trocknen lassen…

Schritt 6:

So könnte das Ergebnis dann nach allen 5 Arbeitsschritten aussehen und im Wohnzimmer, im Schlafzimmer, im Flur oder in der Küche aufgehängt werden:

Bild_Banner3

Ich habe bei der farblichen Gestaltung des Bildes die Trendfarben Sand und Savanne von „Schöner Wohnen“, sowie Schoko Moko von „Alpina“ benutzt. Wie ich bereits in einem meiner Beiträge erwähnte, weisen diese Farben nicht nur die aktuellen Trends in Sachen „ Inneneinrichtung“, sie besitzen außerdem eine sehr gute Deckkraft, sodass ihr bereits mit kleinen Mengen tolle Farbergebnisse erzielt. Desweitern könnt ihr eure Bilder Ton in Ton auf die restliche Raumgestaltung (wie etwa den Wandanstrich) abstimmen, sodass das Gesamtergebnis harmonischer wird.

So, das war es dann mal wieder für heute aus der Rubrik „Malen und Gestalten“. Ich wünsche euch viel Spaß! Habt einen schönen Tag! Stay tuned…

Eure Lixie

Wie wäre es denn mal…mit den ersten Anregungen für Ostern?

Hallo ihr Lieben,

it´s photolixieous time again. Dieses Mal mit den ersten Anregungen für die diesjährige Ostergestaltung. Der April rückt näher. Die Regale der Discounter sind wie immer überpünktlich mit österlichen Süßigkeiten gefüllt und auch die Möbelhäuser und großen Verkaufsketten sind bereits voll auf die bevorstehenden Feiertage eingestellt. Das bedeutet – es ist langsam an der Zeit, sich mit dem Thema „Ostern“ zu beschäftigen! Wie holt man sich also am besten Ideen für eine rundum gelungene Dekoration?

Entweder schaut ihr euch allerlei Angebote und Seiten im „world wide web“ an oder ihr macht euch vor Ort ein paar Eindrücke und spaziert bei diesem herrlichen Wetter durch die Städte und Kaufhäuser.

Ich habe mich dieses Mal für Variante zwei entschieden. Zum einen bekommt man bei ein wenig Bewegung und frischer Luft den Kopf frei und zum anderen lassen sich Trends, Farben, Formen und Größen am besten in Natura betrachten. Folgendes habe ich euch von meiner Entdeckungstour mitgebracht:

Ostern

Wie ihr auf der Fotocollage erkennen könnt, spielt der Osterhase auch dieses Jahr als Deko-Element eine primäre Rolle. In Sachen „Farben“ wird es insgesamt wieder relativ bunt und frühlingshaft, wobei knallige Farben wie Pink, Gelb, Lila, Koralle und Türkis auf Pastelltöne wie etwa ein zartes Rosa, Mint, Beige oder Grau treffen. Neben den absoluten Trendfarben (derzeit: Mint, Türkis, Grün und Lila) dominiert aber eindeutig die kühl und erfrischend wirkende Farbe Weiß. Teilweise wird außerdem (wie auch bereits im letzten Jahr) mit metallischen Elementen variiert. Blütendekore runden das Ensemble ab.

Ich persönlich bin von der Kombination der Farben, Materialien und Formen, sowie dem modernen Design echt begeistert. Das ein oder andere Teil wird sich sicherlich in meiner Osterdekoration wiederfinden. 🙂

Ich hoffe, ich konnte bei euch ein wenig die Vorfreude auf Ostern wecken und ihr habt nun ein paar Vorstellungen über die diesjährige Gestaltung der Festtags-Dekoration gewonnen. Mehr zum diesem Thema findet ihr natürlich demnächst auf diesem Blog. Stay tuned…

Eure Lixie

Wie wäre es denn mal mit…Gemüse, dass auch unsere Kids essen?

Hallo Ihr Lieben,

heute melde ich mich wieder mit einem Beitrag aus der Kategorie „Backen und Kochen“ und greife die Thematik „Gemüse und Kinder“ einmal auf. Ich denke, dass es in relativ häufigen Fällen zutrifft, dass die Kids zwar total auf Steak, Schnitzel, Pommes, Burger und Pizza abfahren, aber Brokkoli, Blumenkohl, Paprika, Möhren und Co bleiben meistens auf dem Teller unangetastet liegen. Da man seinen Lieblingen aber nicht unbedingt einen Gefallen damit tut, gänzlich auf Gemüse zu verzichten, muss man schon mal tief in die Trickkiste fassen. Deswegen gibt es heute von mir einen Rezeptvorschlag, mit dem ihr trotz Gemüseinhaltes garantiert bei den Kids gut ankommt:

Wie wäre es denn mal mit…frisch zubereiteten Frikadellen?

Frikadellen

Wie ihr auf dem Bild erkennen könnt, habe ich die Frikadellen zusammen mit Nudeln in Tomaten-Sahnesoße serviert. Sie lassen sich aber auch prima zu selbstgemachten Kartoffel-Wedges, als Burger oder auf dem Grill (vorgegart) zubereiten. Probiert es also entweder selbst oder mit Freunden oder Verwandten aus. Denn wie heißt es doch so schön: „Mein Fleisch ist mein Gemüse!“ Und das trifft in diesem Fall tatsächlich auch zu.

Wer anschließend dann noch Lust auf etwas Süßes hat, dem empfehle ich zum Nachtisch das leckere „Muffin-Duo“.

Muffinduo

Rezept und Anleitung findet ihr wie immer auf der Seite “Rezepte von A bis Z” (siehe Menütext links oben) unter den Buchstaben „F“ wie Frikadellen und „M“ wie Muffins.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und freue mich über ein feedback von euch. Stay tuned…

Eure Lixie

Wie wäre es denn mal mit…dem Motto der Woche?

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder Montag – unser „Mottotag“.

Und das Motto der Woche (des Tages) lautet:

„Heute ist ein guter Tag – um sich Träume zu erfüllen“

Mottokarte_2

Sag nicht: „Später mal.“
Ob Segeltörn, Klavier spielen oder Diät – fang heute an.
Verjag den inneren Kobold, der dich bremst.
Sag dir und anderen: „Und ich schaffe es doch“.
Geh für deine Träume mit dem Kopf durch die Wand.
 
So wächst du über dich selbst hinaus.
 

Auch ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, Dinge immer wieder aufzuschieben. Entweder war es nicht der richtige Zeitpunkt, oder aus Rücksicht auf andere, vielleicht sogar aus Angst, sich zu blamieren. Manchmal sollte man Dinge einfach tun, was hat man schon zu verlieren? Und wie heißt es doch immer so schön:

„Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!“

In diesem Sinne, have fun and stay tuned…

Eure Lixie

Wie wäre es denn mal mit… paniertem Blumenkohl und Nudelsalat?

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seid alle gut in die Woche gestartet. Heute wechseln wir in die Rubrik „Backen und Kochen“, wo ich euch ein paar neue Anregungen für eine leckere und vor allem schnelle und einfache Mittagsküche geben möchte. Da ich bekennender Blumenkohl-Fan bin, liegt es für mich nahe, mit einem meiner Lieblingsgerichte zu starten.

Mein heutiger Tipp für euch: „panierter Blumenkohl mit Nudelsalat“.

panierter Blumenkohl

Rezept und Anleitung findet ihr wie immer auf der Seite “Rezepte von A bis Z” (siehe Menütext links oben) unter den Buchstaben „B“ wie Blumenkohl und „N“ wie Nudelsalat.

Blumenkohl schmeckt übrigens besonders gut zu kurzgebratenem Fleisch oder Geflügel. Wer also nicht ganz auf Fleisch verzichten möchte, serviert den panierten Blumenkohl zusammen mit dem Nudelsalat und einem saftigen Stück Putenfleisch. Meine Kids essen gerne auch mal ein Wienerwürstchen dazu. Hier könnt ihr nach Herzenslust kombinieren, variieren und ausprobieren.

Wer außerdem bei der Zubereitung ein wenig Zeit einsparen möchte, kann den Blumenkohl selbstverständlich auch schon einen Tag vorher gar kochen und am nächsten Tag entsprechend verarbeiten. Oder habt ihr eh noch Reste vom Vortag über? Dann eignet sich dieses Gericht wunderbar zur Resteverwertung, was insbesondere die Singles und Kleinfamilien unter euch begeistern dürfte.

Hier noch ein kleiner Hinweis:

Den Nudelsalat habe ich unter Beigabe von Dinkelnudeln zubereitet. Dinkelprodukte sind zwar etwas teurer und werden noch nicht so häufig im Handel angeboten. Sie sollen aber im Allgemeinen verträglicher sein und eignen sich daher besonders für Allergiker und Personen mit Histaminintoleranz oder Neurodermitis. Außerdem verwende ich für die Zubereitung möglichst frische Produkte, sowie Lebensmittel, die frei von Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen sind.

So, dann bleibt mir für heute wieder nur viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit zu wünschen! Ich bin übrigens sehr auf eure Erfahrungsberichte gespannt. Stay tuned…

Eure Lixie

Wie wäre es denn mal mit…einem neuen Beitrag zum „Motto der Woche“?

Hallo ihr Lieben,

es ist Montag. Wie versprochen, erscheint heute ein neuer Beitrag in der Kategorie „77 Karten für ein glückliches Leben.“ Und das Motto der Woche lautet:

„Heute ist ein guter Tag – um nicht aufzugeben.“

Motto der Woche_2

Folgender Merksatz steht ergänzend auf der Rückseite der Karte:

Steh auf. Glaub nicht, es sei alles verloren. Ob Liebeskummer oder

Lebenskrise – nimm heute alle Kraft zusammen, schmiede neue Pläne.

„Sich etwas vorzunehmen“ verleiht Flügel.

Und Du kannst wieder fliegen.

In diesem Sinne kommt gut durch die Woche, denkt vor allem positiv und lasst euch von neuen kreativen Ideen inspirieren. Stay tuned…

Eure Lixie

Wie wäre es denn mal mit… einem selbstgemalten Bild, um euer Zuhause zu verschönern?

Hallo ihr Lieben,

ein neuer Tag für photolixieous. Draußen ist es momentan ein wenig milder, ab und zu lassen sich sogar ein paar herrliche Sonnenstrahlen einfangen und so langsam kommen mir Ideen für frühlingshafte Deko-Elemente in den Kopf.

Deswegen gibt es heute für euch einen Beitrag aus der Rubrik „Malen und Gestalten“. Vielleicht habt ihr es ja auch schon bemerkt, dass die Eule in letzter Zeit verstärkt Einzug in die Deko-Welt gehalten hat. Ob auf Kissen, Bettwäsche, Gardinen, Handtüchern, Tapeten, Lampenschirmen – the owl is everywhere! Und auch ich habe mich mittlerweile definitiv vom Eulenfieber anstecken lassen. Darum möchte ich euch heute einige Ideen für ein selbstgemaltes Bild passend zu diesem Trend liefern. Die Grundidee für die Gestaltung des Bildes habe ich dieses Mal nicht komplett neu erfunden. Ich habe mich vom Internet inspirieren lassen und  das Thema „Eulenfamilie und Baum“ aufgegriffen, um es nach meinem Geschmack entsprechend malerisch umzusetzen.

Und so wird es gemacht:

Schritt 1

Ihr benötigt:

– 1x Leinwand auf Keilrahmen (hier in der Größe 0,40 x 0,40 m abgebildet)
– Pinsel in verschiedenen Größen
– verschiede Farben zur Gestaltung und evtl. zur Grundierung
– Bleistift und Radierer
– Edding (schwarz)
 

Schritt 2

Je nachdem, welche Farben ihr benutzt und wie stark diese decken (ich würde hier z.B. Acryl- oder Wandfarbe empfehlen), sollte die Leinwand vorab mit Weiß grundiert werden.

Schritt 3

Während die Grundierung trocknet, könnt ihr euch darüber Gedanken machen, wie ihr das Bild  gestalten möchtet. Holt Euch dazu Inspirationen aus dem Internet oder probiert selbst einfach mal skizzenhaft auf einem separaten Blatt einige Dinge aus. Habt ihr eure Wahl schließlich getroffen, dann zeichnet ihr als nächstes die Grundformen des Bildes auf der Leinwand entweder frei oder nach Vorlage mit dem Bleistift auf.

So sieht meine Skizze nach dem Vorzeichnen aus:

Eulenfamilie_Schritt 3_neu

Schritt 4                                             

Nun könnt ihr damit beginnen, die farblichen Akzente im Bild zu setzen. Malt die einzelnen Elemente nach eurem Geschmack mit Farbe aus. Manchmal reicht die Deckkraft der verschiedenen Töne nicht aus. Dann müsst ihr diesen Vorgang ein zweites Mal wiederholen, um ein tolles und kräftiges Farbergebnis zu erhalten. Wenn Ihr alles ausgemalt habt, solltet ihr das Bild wieder trocknen lassen.

Hier das Ergebnis von Schritt 4:

Eulenfamilie_Schritt 4

Schritt 5

Schließlich ist es Zeit, die Umrandungen und eventuelle Highlights zu setzten.

Und nochmal trocknen lassen…

Schritt 6:

So könnte das Ergebnis dann nach allen 5 Arbeitsschritten aussehen und im Wohnzimmer, im Schlafzimmer, im Flur oder in der Küche aufgehängt oder vielleicht an Freunde, Verwandte und Bekannte verschenkt werden:

Eulenfamilie_Schritt 6_Ergebnis

Ich hoffe, das Ergebnis gefällt euch und motiviert euch zum selbst ausprobieren. Ich habe übrigens bei der farblichen Gestaltung des Bildes die Trendfarben von „Schöner Wohnen“ benutzt (Manhattan, Savanne, Frozen, Jade, Bamboo, Macchiato und Twighlight). Diese Farben weisen nicht nur die aktuellen Trends in Sachen „ Inneneinrichtung“, sie besitzen außerdem eine sehr gute Deckkraft, sodass ihr bereits mit kleinen Mengen tolle Farbergebnisse erzielt. Desweitern könnt ihr eure Bilder Ton in Ton auf die restliche Raumgestaltung (wie etwa den Wandanstrich) abstimmen, sodass das Gesamtergebnis harmonischer wird. Hierzu werdet ihr auf meinem Blog in nächster Zeit aber noch mehr erfahren und sehen.

So, das war es dann mal wieder für heute aus der Rubrik „Malen und Gestalten“. Ich wünsche euch viel Spaß! Habt einen schönen Sonntag! Stay tuned…

Eure Lixie

Happy Valentine´s Day…!

Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche euch allen einen wundervollen Valentinstag!

Valentinstag

Ich hoffe, ihr wurdet alle mit tollen Geschenken und Herz erweichenden Liebesbekundungen überrascht! Genießt den Tag im Kreise eurer Lieben und habt noch einen schönen Abend! Aber vergesst vor allem nicht: every day can be like a Valentine’s Day, it’s up to you!

Eure Lixie

Wie wäre es denn mal mit… einem Schoko-Cupcake zum „Valentinstag“?

Hallo Ihr Lieben,

Freitag ist es mal wieder so weit. Er wird von vielen schon freudig erwartet und von wahrscheinlich genau so vielen als unnötig empfunden – der Valentinstag! Der „Tag der Liebenden“, wie er auch in einigen Ländern dieser Welt genannt wird, findet jedes Jahr am 14. Februar statt. Und immer wieder stellt er die Menschheit vor die gleichen Fragen: Was ziehe ich an? Was könnten mein Schatz und ich unternehmen? Und vor allem, was schenke ich meinem Liebling? Das Internet ist mit Websites zu diesem Thema prall gefüllt. Ihr findet dort jede Menge Ideen für Outfits und Dekoration, die Top 5 der besten Geschenke und so weiter…! Da es also an Ideengebern für einen „unvergesslichen Valentinstag“ nicht mangelt, werde ich euch in meinem Blog nicht auch noch ausschweifend zu diesem Thema beraten. Ich möchte euch heute lediglich noch einmal daran erinnern und mit einer kreativen Geschenkidee für alle Schokoladenliebhaber versorgen. Wie ihr euch sicherlich denken könnt, stehen bei uns in Deutschland zwar nach wie vor Blumengeschenke hoch im Kurs. Viel niedlicher aber finde ich die japanische Tradition, die mich zu diesem Beitrag inspiriert hat. In Japan beschenken nämlich die Frauen und Mädchen die Männer und Jungen mit Schokolade, die sie bestenfalls sogar selbst gemacht haben. Dafür dürfen sie dann einen Monat später am „White Day“ weiße Schokolade als Gegengeschenk erwarten. Eine wirklich schöne Tradition, denn Schokolade macht ja bekannter Weise glücklich und wenn sie dann auch noch selbstgemacht ist, kommt hier außerdem ein sehr persönlicher Aspekt hinzu! In diesem Sinne überrascht eure große Liebe doch einfach mal mit einer Portion Glück in Form eines selbstgebackenen Schoko-Cupcakes!

cupcake_schoko

Das Grundrezept für den Teig einschließlich der Anleitung könnt ihr auf der Seite “Rezepte von A bis Z” (siehe Menütext links oben) unter dem Buchstaben “M” wie Muffins als PDF abspeichern oder ausdrucken! Das Topping findet ihr im gleichen Menütext unter dem Buchstaben „S“ wie Schokoladencreme. Die Zutatenliste für den Muffinteig sollte in diesem Fall um 2 EL Kakao ergänzt werden. Wer mag, kann außerdem noch die Schokoladencreme mit einem Schuss Baileys oder rotem Chilli verfeinern. Dekoriert das Topping anschließend mit essbaren Deko-Herzen oder Perlen und wenn ihr nun noch ein paar liebe Zeilen auf eine Karte oder schönes Briefpaper schreibt, sollte der Überraschungseffekt perfekt sein.

Probiert es also aus und schreibt mir gerne, wie der Schoko-Cupcake bei euren Liebsten angekommen ist! Ich wünsche euch viel Spaß bei der Vorbereitung. Stay tuned…

Eure Lixie

Wie wäre es denn mal mit… einem kleinen Anstoß zum „Glücklichsein“?

2. Beitrag_neu_6

Hallo meine Lieben,

es wird Zeit, eine weitere Rubrik ins Leben zu rufen – diese nennt sich „77 Karten für ein glückliches Leben“.

Kennt ihr das? Eigentlich wisst ihr, was gerade falsch läuft oder was ihr ändern müsstet, damit euch einige Sachen viel leichter von der Hand gehen, aber ihr könnt aus eurer eigenen Haut nicht heraus? Manche Dinge oder Mitmenschen tun euch einfach nicht gut, doch ihr traut euch nicht, eine klare Grenze zu ziehen? Ihr versucht möglichst alles perfekt und vor allem jedem Recht zu machen und vergesst dabei das Wichtigste – nämlich euch selbst? Manchmal scheint die Welt um euch herum einfach nur fies, hinterhältig und gegen euch zu sein?…

Ich könnte noch viele weitere solcher Situationen aufzählen, aber ich denke, ihr wisst schon, worauf ich hinaus möchte. Bei all dem Alltagsstress, den Verpflichtungen und dem Leistungsdruck, der auf uns lastet, sollte man sich selbst niemals vergessen. Seid stattdessen lieber kreativ, entspannt in der Sauna, trefft euch mit Freunden, tut euch was Gutes und vor allem, filtert auch immer das Positive aus einer Situation heraus! Klingt verdammt einfach – ist es aber leider heutzutage nicht immer. Manchmal fehlt einem einfach der Anstoß oder jemand, der einen in den „Allerwertesten“ tritt. Da aber nicht immer so jemand greifbar ist, habe ich die „77 Karten für ein glückliches Leben“ für mich entdeckt. Unter dem Motto “help yourself to get happy“ enthält die Kartenbox 77 Weisheiten, um sich selbst glücklich zu machen. Jede Karte bietet ein positives Tagesmotto, sowie eine kompakte Anleitung mit Tipps und Merksätzen dazu, das Leben zu genießen, trübe Tage zu überstehen und Krisen zu überwinden.

Bei mir gehört es mittlerweile zu meinem morgendlichen Ritual, so eine Karte zu ziehen. Das stärkt mich für den Tag und macht es mir manches Mal leichter, an das Positive zu denken. Daran möchte ich euch gerne teilhaben, indem ich fortan jeden Montag unter dieser Rubrik für euch bloggen werde.

Starten wir also heute mit dem Motto für diese Woche! Und hier ist es:

„Heute ist ein guter Tag – um sich ein Herz zu fassen“

Happy Box_neu

Wem die sogenannte „Happy Box von Horst Conen“ gefällt, dem sei verraten, dass  er sie über den Internethandel käuflich erwerben kann. Wer kreativ sein möchte, kann sich derartiges sicherlich ganz einfach selbst zusammenbasteln.

So, das war es dann auch schon für heute aus dieser Rubrik! Habt einen schönen Tag! Stay tuned…

Eure Lixie