Wie wäre es denn mal mit…einer traumhaft leckeren Ruck-Zuck-Torte mit Karamell und Sahne?

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet bisher alle ein schönes Wochenende und konntet es ein wenig bei herrlichem Sonnenschein genießen! Ich habe ausreichend frische Luft und Sonnenstrahlen einfangen können, um anschließend hoch motiviert und voller Ideen in meiner Küche zu werkeln. Das Ergebnis des Tages waren Dinkelmuffins, die ich für den Kindergarten meiner Tochter gebacken habe und eine traumhaft leckere Ruck-Zuck-Torte mit Karamell und Sahne.

Ruck-Zuck-Torte

Die Torte besteht aus mehreren Schichten beginnend mit einem Boden aus Mürbeteig, anschließend folgt erst eine Schicht Karamell und darauf der Biskuitboden, für den ich einfach die Reste des Muffinteiges verwendet habe. Die weiße Cremefüllung besteht aus einer Frischkäse-Sahne-Mischung und on top wurden Mürbeteigkrümel mit der Frischkäse-Sahne-Mischung und einem Teelöffel Karamell miteinander vermischt.

Auf den folgenden Bildern könnt ihr die einzelnen Arbeitsschritte gerne noch einmal nachverfolgen:

Ruck-Zuck-Torte_2Ruck-Zuck-Torte_3 Ruck-Zuck-Torte_4 Ruck-Zuck-Torte_5 Ruck-Zuck-Torte_6Die einzelnen Komponenten lassen sich wirklich im Handumdrehen zu einem süßen Meisterwerk zusammen setzen. Daher auch der Name „Ruck-Zuck-Torte“. Die Torte kann direkt nach dem Zusammensetzen verzehrt werden. Ich würde aber eher empfehlen, sie noch ein wenig im Kühlschrank fest werden zu lassen. Probiert es auf alle Fälle aus.

Das Karamell mache ich übrigens nicht selbst. Ich nutze in diesem Fall ein fertiges aus dem Glas.

Die Frischkäse-Sahne-Creme eignet sich außerdem als Topping für Cupcakes oder als Füllung für eine Biskuit-Rolle.

So, dann hoffe ich, ihr habt wieder einige gute Anregungen für eure Rezeptsammlungen erhalten. Ich wünsche euch einen guten Appetit und einen erholsamen Sonntag! Stay tuned…

Eure Lixie

Bemerkung: Die Rezepte für die einzelnen Komponenten findet ihr wie gewohnt auf der Seite „Rezepte von A bis Z“. Für den Biskuitboden habe ich wie bereits oben erwähnt den Muffinteig verwendet. Nehmt einfach je nach Backformgröße die Hälfte oder ein Viertel der Zutaten. Die Torte ist außerdem auch wieder für Personen mit Histaminintoleranz und Neurodermitis geeignet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s