Wie wäre es denn mal mit…frisch zubereitetem Rotkohl?

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich passt er nicht mehr so ganz in die Jahreszeit. Da er aber dennoch ein leckerer Begleiter für den Sonntags- oder Festtagsbraten ist und Ostern auch schon fast vor der Tür steht, kommt hier mein heutiger Rezeptvorschlag für euch:

Wie wäre es denn mal mit frisch zubereitetem Rotkohl?

Rotkohl

Dieser kulinarische Traum in Rot-Lila wird ohne Essig hergestellt. Stattdessen fügt man als Säuregeber entweder ein wenig Apfelsaft oder (wie ich) Aprikosenmarmelade hinzu. Insgesamt ist die Zubereitung bis auf die lange Garzeit wirklich sehr einfach und unkompliziert. Das ganze Rezept findet ihr wie immer auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „R“ wie Rotkohl).

Hier noch ein kleiner Tipp:

Am besten bereitet ihr den Rotkohl schon am Vortag vor, damit er über Nacht noch einmal richtig durchziehen kann. Dann schmeckt er gleich doppelt so lecker! 🙂

Ich wünsche euch allen ein paar sonnige und genussreiche Tage!

Stay tuned…

Eure Lixie

Advertisements

2 Gedanken zu “Wie wäre es denn mal mit…frisch zubereitetem Rotkohl?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s