Wie wäre es denn mal mit…selbstgemachten Dinkel-Wraps?

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet bisher auch so ein entspanntes Wochenende wie ich? Nachdem es Freitagnachmittag zunächst noch fußballerisch für uns recht aufregend zuging, konnten wir im Gegensatz dazu am Samstag bei herrlichem Sonnenschein ein wenig relaxen. Wrap_6 Ich danke euch übrigens noch einmal ganz herzlich fürs Daumen drücken. Es hat wunderbar geholfen. Die Jungs haben die Partie nach einigen Anfangsschwierigkeiten (wie zum Beispiel einem mehr als ambitioniertem Mädchen der generischen Mannschaft, welches meinte, unserem Torhüter, also meinem Sohn, erst einmal in die Weichteile treten zu müssen…) schließlich mit 0:8 gewonnen. Ein tolles Ergebnis oder? 😉 Yipppiiiiiiiiii Wrap_10 Na ja, und wenn man so wunderbar relaxt, wie am Samstag, dann bekommt man komischer Weise auch immer furchtbaren Appetit auf die verschiedensten Dinge. So geht es mir zumindest. Ich suchte nach etwas Süßem und gleichzeitig Fruchtigem (was es ist, seht ihr in einem der zukünftigen Beiträge ;-D), aber auch nach etwas Deftigem, dass aber trotzdem nicht zu mächtig ist, um nicht auf der Couch mit vollem Magen einzuschlafen. Schließlich wollte ich noch ein wenig das tolle Wetter genießen. Und so kam mir schließlich das hier in den Sinn…. Wrap_38 Ein leckerer selbstgemachter Dinkel-Wrap mit einer Füllung aus mariniertem Hähnchen und Gemüse. Mhhhhhhhhhhhh und die sind so verdammt lecker, kann ich euch sagen! ;-D Wrap_24 Wrap_22 Die Wraps habe ich nach folgendem Rezept zubereitet:

Zutaten (4 Personen):

  • 600 g Dinkelmehl
  • 4 TL Salz
  • 8 EL Olivenöl und Öl zum Ausbraten
  • 300 ml warmes Wasser

Wrap_31 Wrap_32 Wrap_33

Anleitung:

  1. Dinkelmehl, Salz, Öl und Wasser mit dem Handrührgerät verrühren (bitte Knethaken benutzen).
  2. Das Wasser dabei löffelweise hinzugeben.
  3. Danach den Teig ca. 20 Minuten rasten lassen.
  4. Nach dem Rasten den Teig  in 12 gleichgroße Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen Fladen ausrollen.
  5. Diese in einer Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten anbraten.

Wrap_39 Wrap_28 Jetzt werden einige vielleicht denken „Wird ein Wrap nicht gerollt? Das auf dem Foto sieht nicht nach einer Rolle aus?“ – Das stimmt. Leider habe ich bei der Zubereitung der Wraps nicht bedacht, dass diese total knusprig aus der Pfanne kommen und man sie nur mit Hilfe eines kleinen Tricks formbar machen kann. Und zwar sollte man laut einem Tipp aus dem Netz die Blasen platt drücken und den Wrap direkt aus der Pfanne kurz in ein feuchtes Geschirrtuch wickeln, damit er sich einrollen lässt. Wrap_37 Wrap_27 Geschmacklich fanden meine Family und ich aber die Knusperteile eigentlich noch viel besser, sodass wir die Wraps einfach so gelassen haben. Mit mariniertem Hähnchenfleisch, Gemüse, Salat und diversen Soßen belegt (ich hatte auch noch etwas von der Joghurtsoße von Freitag über) sind die knusprigen Wraps einfach unglaublich lecker! Probiert es also unbedingt einmal aus.

Das Rezept findet ihr natürlich auch wieder zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „W“). Ich wünsche euch allen einen schönes und genussvolles Restwochenende. Stay tuned…

Eure Lixie

Advertisements

7 Gedanken zu “Wie wäre es denn mal mit…selbstgemachten Dinkel-Wraps?

  1. Die Wraps schmecken wirklich klasse. Ich habe sie auch schon einmal gemacht, jedoch mit Weizenmehl. Wenn die Wraps zu knusprig sind, kann man sie auch ein wenig abkühlen lassen, dann für eine kurze Zeit in die Mikrowelle tun, mit Sauce bestreichen und belegen. Das hat bei mir zumindestens funktioniert. Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag.

    Gefällt mir

  2. Liebste Lixie,
    Also ich finde knusprig auch ungleich besser! Was hast du da für tolle Täschchen für die Wraps gebastelt? Ganz zu schweigen von den wunderschönen Pfingstrosen. Habt ihr die im Garten?
    Das Ergebnis des Fußballspiels ist ja wohl der Hammer!! Da kann der Sohnemann aber stolz sein ( und die Mama auch 😉 )

    Ganz liebe Grüße
    Maren

    Gefällt mir

    • Liebe Maren, freut mich, dass Dir die Taschen für die Wraps gefallen! Fand das irgendwie schöner, sie zu verpacken, auch wenn das mit der Rolle ja nicht so hingehauen hat! 😃Die Pfingstrosen habe ich mir gekauft! Leider habe ich noch keine im Garten, das werde ich aber ganz sicher noch ändern, da ich ein großer Fan von ihnen bin! Mein Sohnemann war über das Ergebnis natürlich super zufrieden! Eine Null ist für einen Torhüter natürlich immer ein besonders gutes Ergebnis! Und Mama ist stolz wie Oskar!!! Nur knuddeln lässt der Große sich ja dann nicht mehr! 😃😊Ganz liebe Grüße zurück!!!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s