Wie wäre es denn mal mit…Puddingkuchen deluxe – mein Knuspersommer mit Pudding, Lavendel und Keks?

Hallo Ihr Lieben,

es geht Schlag auf Schlag weiter zum nächsten Event. Habe ich doch vorgestern noch bei der lieben Claretti und ihrem tastesheriff zum Thema Familienrezepte vorbeigeschaut, geht es heute schon zu unserem Knusperstübchen hinüber, wo die liebe Sarah bereits leckere „Knuspersommer-Rezepte“ sammelt.

Sarah überrascht uns immer wieder mit neuen Leckereien, die sie zudem auch mit wunderschönen Fotos auf ihrem Blog präsentiert. Wer sie noch nicht kennt, der sollte dort unbedingt einmal vorbeischauen. Es lohnt sich!

Und dass Sarah uns immer wieder mit neuen und kreativen Ideen begeistert, beweist sie nun auch wieder mit ihrem aktuellen Blog-Event. Passend zur Jahreszeit geht es hier nämlich (wie schon erwähnt) um den Sommer- genauer gesagt um „unseren Knuspersommer“!

Als ich die Überschrift zu ihrem Beitrag las, dachte ich sofort „wow, eine super Idee“ und als ich dann noch sah, welche tollen Preise Sarah für uns bereit hält, wusste ich, da muss ich einfach mitmachen! Und so stecke ich nun mitten in meinem Knuspersommer und ich lade euch herzlich dazu ein, daran teil zu haben.

Pudding-Lavendel-Kuchen_12

Der Sommer ist neben dem Frühling meine liebste Jahreszeit. Nicht nur, dass meine Zwillingsschwester und ich im Sommer Geburtstag feiern, ich liebe außerdem die sommerliche Gelassenheit und Unbeschwertheit. Irgendwie läuft alles ein wenig leichter von der Hand. Wenn ringsherum alles blüht, die Tage und Abende wieder wärmer werden und man abends noch gemütlich auf der Terrasse am Gartenteich relaxen kann, wirkt die Welt viel freundlicher um einen herum. Und was könnte das alles noch abrunden? Na klar – natürlich ein sommerlicher Knuspersnack, der einem bei jedem Bissen in die Schönheit dieser Jahreszeit hineintauchen lässt, so wie diese traumhaft leckere Version des Puddingkuchens… Pudding-Lavendel-Kuchen_5Vielleicht fragt ihr euch nun, „Was macht einen Puddingkuchen zum absoluten Knuspersommer-Genuss? Pudding-Lavendel-Kuchen_9 Nun, in dieser Version des Puddingkuchens habe ich nicht nur eine Menge Liebe zum Backen hineingesteckt. Ich habe außerdem versucht, meinen Sommer (zumindest so, wie ich ihn mir vorstelle) in einem leckeren Stück Kuchen zu verpacken. So findet ihr die Sonne im Gelb des Vanillepuddings, die Süße und Fruchtbarkeit in der Heidelbeere, den Duft der Sommerblüten im Lavendel und nicht zuletzt den gewünschten Knuspereffekt im Dinkelkeks wieder. Alle Komponenten zusammen ergeben einen harmonisch sommerlichen Snack. Eben einen Puddingkuchen „deluxe“. Pudding-Lavendel-Kuchen_11Und so wird er gemacht:

Zutaten (1 Blech):

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 1-2 TL getrocknete Lavendelblüten (oder 2-3 frische Blüten)
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver (ohne Geschmacksverstärker)
  • 2 Becher Sahne
  • 2 x Sahnesteif (optional)
  • 1 Liter Milch
  • 80 g Zucker für den Pudding
  • 2 Pck. Bio Dinkel-Butterkekse
  • ca. 400 g frische Heidelbeeren

Pudding-Lavendel-Kuchen_14 Anleitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Butter und Zucker in einer Schüssel mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.
  3. Die Eier kurz miteinander verquirlen und nach und nach unter die Butter rühren.
  4. Das Mehl sieben. Danach Mehl und Backpulver miteinander vermengen und unter die Buttermasse geben.
  5. Einen Esslöffel Milch hinzufügen.
  6. Den fertigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (mit möglichst hohem Rand) gleichmäßig verteilen und anschließend für ca. 20 Minuten goldbraun backen.
  7. Den Teig danach etwas auskühlen lassen.
  8. Den Vanillepudding nach Anleitung kochen. Diesen ebenfalls auskühlen lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren.
  9. Wenn der Teig ausgekühlt ist, die Heidelbeeren waschen und gleichmäßig auf dem Kuchenboden verteilen.
  10. Danach die Sahne steif schlagen und unter den erkalteten Pudding heben.
  11. Die Puddingmasse anschließend über den Heidelbeeren verteilen. Nun die Kekse oben auf legen. Alle Reihen vollständig mit Keksen auffüllen. Einen kleinen Rand zum Schneiden zwischen den Keksen frei lassen.
  12. Den Kuchen im Kühlschrank kühl aufbewahren.
  13. Anschließend servieren.

Pudding-Lavendel-Kuchen_15 Wer den Geschmack von Lavendel noch nicht kennt, dem sei gesagt, dass er ein ähnliches Aroma wie Rosmarin hat. Zu Beginn sollte man mit der Dosierung eher etwas zurückhaltender umgehen und sich langsam an den Genuss von Lavendel herantasten. Pudding-Lavendel-Kuchen_13Das Rezept gibt es natürlich wie immer zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „P“). Probiert ihn gerne einmal aus und verratet mir, wie euch die Kombination mit dem Lavendel geschmeckt hat.

Pudding-Lavendel-Kuchen_8Ich wünsche euch allen viel Spaß beim Nachbacken. Habt einen sonnigen und genussreichen Tag! Stay tuned…

Eure Lixie

 

Advertisements

27 Gedanken zu “Wie wäre es denn mal mit…Puddingkuchen deluxe – mein Knuspersommer mit Pudding, Lavendel und Keks?

  1. Allerliebste Lixie,
    vielen Dank für diesen zauberhaften Beitrag. Ich bin ja in diesem Jahr auch ganz großer Lavendelfan. Noch habe ich Lavendel mir zwar eher in die Vase gestellt aber Dein Puddingkuchen Deluxe gibt Anlass dies zu ändern. DANKE – schon gepinnt. 😉
    Liebe Grüße
    Sarah

    Gefällt 1 Person

    • Liebste Sarah,
      oh ich freue mich sehr, dass Dir mein Beitrag gefällt! Ja, Lavendel kann echt was. Probiere es auf alle Fälle einmal aus! Ob in Eis, Kuchen…man kann ihn so vielseitig einsetzen. Ach und Danke für den Pin! 😉
      Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag Abend. Fühle Dich ganz herzlich gegrüßt, Lixie

      Gefällt mir

  2. Oh, die Schnittchen sehen total lecker aus, liebe Lixie!
    Und die Fotos machen richtig Lust auf’s nachmachen (und auf Sommer sowieso :-D)
    Wünsche dir ein tolles (Rest-)Wochenende und sende liebste Grüße,
    Kimi

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Kimi,
      ich freue mich, dass Dir mein Beitrag und meine Fotos gefallen! Der Kuchen ist auch wirklich super lecker. Ausprobieren lohnt sich! ;-D
      LG und einen schönen Sonntag, Lixie

      Gefällt mir

    • Hallo und vielen lieben Dank! Hier waren die Heidelbeeren bisher auch super selten zu ergattern. Dieses Mal hatte ich dann doch Glück und ich konnte endlich zuschlagen und jede Menge davon kaufen. 😉
      LG und einen schönen Sonntag wünscht Lixie

      Gefällt mir

  3. Wie wunderschön, dieser Post! Wirklich ein Augenschmaus, Lixie. Der Kuchen ist mit Sicherheit oberlecker. Ich habe in diesem Jahr in der Provence zum ersten Mal Lavendel in Gebäck probiert und war erstaunt, dass es mir schmeckte. Wie du schon sagtest, die Menge macht’s. Bei deinem Kuchen ist er im Pudding, oder?
    Liebste Grüße Maren

    Gefällt 1 Person

    • Liebste Maren,
      auch Dir vielen lieben dank für Deinen netten Kommentar. Lavendel kann auf alle Fälle was! Das finde ich auch! Nicht Jedermann Sache, aber ich finde ihn super. Ich habe ihn übrigens in den Teig hinein getan. Hatte erst überlegt, ihn mit dem Pudding zu machen, habe mich dann aber doch noch umentschieden. Aber es wäre durchaus auch eine gute Variante ihn da hinein zu geben. Und wie war Dein Trip nach HH an diesem Wochenende? Ich bin ja schon ganz gespannt, was Du zu berichten hast?
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Lixie

      Gefällt mir

  4. Wow, dein Puddingkuchen gefällt mir richtig gut. Die sehen superklasse aus, diese Butterkeks-Schnitten… Außerdem bringst du mich auf die Idee, mal wieder Pudding im Kuchen zu verstecken! Russischer Zupfkuchen und so etwas ist sooo lecker! 🙂 Toll auch die Lavendelkomponente… und deine wunderschönen Bilder! ❤

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank!!!Der Kuchen schmeckt auch wirklich super lecker. Hatte unheimlich Lust auf Pudding und Heidelbeeren und dann fiel mir dazu noch die Kombi zum Lavendel ein. Russischer Zupfkuchen klingt aber auch super! Da bekomme ich doch glatt wieder Hunger auf was Süßes! ;-D Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!
      Liebste Grüße von lixie

      Gefällt mir

  5. Die Küchenzuckerschnecke schreibt:

    Was für wunderschöne Fotos du machst!! Einen tollen Kuchen hast du da gezaubert. Ich will demnächst auch mal etwas mit Lavendel ausprobieren. Mal schaun ob es mit schmeckt 🙂 Dein Kuchen macht auf alle Fälle Appetit!!!
    Liebe Grüße,
    Joanna

    Gefällt mir

    • Hallo Joanna, vielen lieben Dank! Freut mich, dass Dir die Fotos gefallen! Der Kuchen schmeckt auch wirklich lecker! Kann ich auf alle Fälle empfehlen! LG und einen schönen Tag! Lixie

      Gefällt mir

  6. Liebe Lixie,
    das klingt ja richtig lecker. Obwohl ich Lavendel eigentlich nicht mag – ich glaube ich werde es mal testen. Wächst bei mir nämlich auf der Terasse 🙂

    Eine Frage: Wenn auf dem Kuchenstück jeweils ein Keks drauf ist, lässt es sich dann noch gut essen? Denn der Keks ist ja nicht weich oder? Ich stell es mir nur grad schwer vor den Keks mit der Gabel zu zerteilen ohne das Kuchenstück vollends zu entstellen… 🙂

    Liebe Grüße
    Bea

    Gefällt mir

    • Hallo Bea, probier es gerne aus! Es ist nicht Jedermanns Sache, aber vielleicht findest Du ja Gefallen daran! Ich würde am Anfang mit der Dosierung vom Lavendel ein wenig sparsamer umgehen! Der Keks ist, wenn der Kuchen frisch gemacht ist, tatsächlich noch knackig und daher etwas schwierig zu essen, aber mit der Zeit wird er dann auch saftig. Hatte den Kuchen im Kühlschrank aufbewahrt, sodass der Keks seine harte Schale dann etwas verliert! Der Kuchen lässt sich nach dem Kühlen außerdem besser schneiden! Viel Spaß beim Ausprobieren und schon einmal einen guten Appetit! Liebe Grüße Lixie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s