Wie wäre es denn mal mit…Sommer, Sonne, Kuchen und Lixie´s Version der Tarte Tropézienne?

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet alle eine schöne und erfolgreiche Woche! Der Sonntag zeigt sich zumindest noch einmal sommerlich und macht Lust auf Spaziergänge, Eis, Kuchen, Strand, Wasser oder Garten. Bevor die Temperaturen dann die nächsten Tage wieder ein wenig sinken und es zu regnen beginnt, hab ich hier noch schnell ein sommerliches Rezept für euch in petto:Tarte Tropézianne_7Wie wäre es denn mal mit Lixie´s Version der leckeren Tarte Tropézienne?Tarte Tropézianne_4 Und so wird sie gemacht:

Zutaten:

Für den Teig:

  • ½ Würfel Hefe, frisch
  • 40 ml lauwarme Milch, 1 Prise Salz, 30 g Zucker
  • 3 Eier
  • 300 g Dinkelmehl
  • 125 g Butter (flüssig)
  • 1 Eigelb
  • Hagelzucker

Für die Füllung:

  • 2 Pck. Vanillepudding
  • 250 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 750 ml Milch

Tarte Tropézianne_20 Tarte Tropézianne_22 Tarte Tropézianne_23 Tarte Tropézianne_24 Anleitung:

  1. Die Hefe in lauwarmer Milch auflösen und 20 Minuten gehen lassen.
  2. Die restlichen Zutaten mit der Milch zusammen zu einem glatten Teig verrühren.
  3. 2 Stunden gehen lassen.
  4. Die Springform mit Backpapier auskleiden, den Teig nochmals durchrühren und in die Form hinein füllen.
  5. Eine weitere Stunde gehen lassen.
  6. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  7. Den Teig mit Eigelb einpinseln und mit Hagelzucker bestreuen.
  8. Den Teig  35 Minuten im Backofen goldbraun backen.
  9. Den gebackenen Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und anschließend waagerecht in zwei Hälften teilen.
  10. Für die Füllung das Puddingpulver in 750 ml kochende Milch einrühren. Kurz aufkochen und anschließend vollständig abkühlen lassen. Zwischendurch umrühren.
  11. 250 g Butter mit 125 g Zucker schaumig rühren.
  12. Anschließend die Butter mit dem abgekühlten Pudding vermischen.
  13. Im Kühlschrank ca. 2 Std kühl stellen.
  14. Die untere Hälfte des Kuchens mit der fertigen Buttercremefüllung bestreichen. Den oberen Teil des Kuchens wieder oben auflegen und servieren.

Tarte Tropézianne_3Das Grundrezept für den Teig stammt übrigens von Jan Wischniewski. Ich finde sein Rezept so super gelungen, dass ich ich es zu 100 % übernommen habe. Ich habe dabei natürlich wieder Dinkelmehl statt Weizenmehl benutzt. Der Teig schmeckt wunderbar locker und hat nicht dieses eindringliche Hefearoma. Er ist eben genau so, wie er sein sollte. Tarte Tropézianne_2 Tarte Tropézianne_5 Tarte Tropézianne_11 Tarte Tropézianne_8 Für die Füllung habe ich das alte Rezept meiner Mutter für Buttercreme verwendet. Normalerweise wird die Tarte Tropézienne mit einer „Butter-Eigelb-Füllung“ gemacht. Ich fand den Teig in Kombination zu einer Buttercreme aber ebenfalls passend, sodass ich mich dazu entschlossen hatte, diese Art der Füllung auszuprobieren. Das Ergebnis ist absolut zufriedenstellend. Die Tarte war für mich und meine Gäste ein echter Genuss! 😉Tarte Tropézianne_16Zum Schluss noch eine kleine Bemerkung: Der Teig ist mit frischer Hefe zubereitet. Hefe zählte bisher für Personen mit Histaminintoleranz zu den Zutaten, die dringend gemieden werden sollten. Mittlerweile gibt es zu diesem Thema unterschiedliche Meinungen. Ich komme mit reduzierten Mengen Frischhefe ganz gut zurecht, sodass ich den Hefeanteil einfach auf meine Bedürfnisse anpasse. Dies ist aber individuell unterschiedlich. Von Selbstversuchen rate ich natürlich dringend ab. Tarte Tropézianne_17Das Rezept gibt es wie immer zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „T“).

Ich wünsche ich euch allen einen erholsamen, genussvollen und entspannten Abend. Stay tuned…

Eure Lixie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s