Wie wäre es denn mal mit…leckeren Kokosmuffins und der Vorstellung weiterer wunderschöner Gewinne? {**Sponsored Post}

Hallo meine Lieben,

bevor ich heute loslege, muss ich erst einmal Etwas loswerden: Ich bin nämlich total happy über die positive Resonanz der letzten zwei Wochen – sowohl auf meinen Blog als auch auf das Blog-Event. Und ich freue mich riesig, dass schon einige super kreative und vor allem leckere Geschenke auf meinem Sweet-Table Platz genommen haben. (Schaut einmal hier!) Vor allem aber bin ich sowas von erstaunt, wie gut ihr alle meinen Geschmack / bzw. meine Vorlieben kennt. Es ist absolut überwältigend, ich komme fast aus dem Staunen und Magenknurren gar nicht mehr heraus! Vielen lieben Dank dafür und natürlich herzlich Willkommen auch an alle, die neu bei Photolixieous sind!

Und damit hoffentlich noch viele viele weitere Foodies an diesem Blog-Event teilnehmen, möchte ich auch dieses Mal ein wenig die Werbetrommel für das Event, die wunderschönen Preise und natürlich auch für die großzügigen Sponsoren rühren. Deswegen gibt es wie bereits versprochen eine kleine Leckerei und einige schöne Bilder von unserem Platz Nr. 4. (**Dieses tolle Paket wurde übrigens von der super sympatischen Angela und ihrer Schönhaberei zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür!)

Schönhaberei_6.2

schoenhaberei_medi1

Ich habe mir vorab so viele Gedanken macht, wie ich die Preise am besten präsentieren könnte oder was für ausgefallene Tortenkreationen ich backen könnte. Nach vielen Stunden Brainstorming bin ich dann zu dem Entschluss gekommen, einfach die Preise selbst sprechen zu lassen und bei den Leckereien auf mein „Bauchgefühl“ zu hören. Deswegen war dann doch ziemlich schnell klar, was ich euch in diesem Beitrag präsentieren werde. Bei mir geht dann immer so eine Art Kopfkino ab. Hehe, kennt ihr das auch? Ich sehe eine Dekoelement und gleichzeitig kommt mir die Idee für ein Rezept. Ich bin eben doch ein visueller Typ. 🙂

So jetzt wollt ihr aber sicherlich wissen, was ich euch mitgebracht habe. Es sind diese leckeren Kokosmuffins.

x-defaultSie sind einfach in der Zubereitung, sehen zudem auch recht simpel aus, aber können jedem Muffin-Fan das Herz höher schlagen lassen. Genuss pur!

Schönhaberei_16Schönhaberei_12Schönhaberei_24Und so werden sie gemacht:

Zutaten (ergibt ca. 12 Stück):

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 125 g Dinkelmehl
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver (oder Alternativprodukt)
  • 3 EL Kokosmilch
  • 40 g Kokosraspeln
  • Muffinförmchen

Schönhaberei_25Anleitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Butter, Vanillezucker und Zucker miteinander schaumig rühren.
  3. Die Eier verquirlen und nach und nach zur Masse hinzufügen. Weiterhin rühren.
  4. Das Mehl sieben und das Backpulver untermischen.
  5. Nun das Mehl und die Kokosraspeln mit einem Metalllöffel unter die Buttermasse heben, sowie die Kokosmilch dazu geben. Alles gründlich, aber mit leichten Bewegungen einarbeiten.
  6. Den fertigen Teig in die Muffinförmchen füllen (ca. 3/4 der Form befüllen).
  7. Ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.
  8. Anschließend aus dem Backofen entnehmen und auskühlen lassen.
  9. Servieren und genießen.

Serviert die Muffins pur oder setzt noch ein Frischkäsetopping oder ein paar Früchte wie z.B. Kirschen oder Johannisbeeren oben drauf.

Das Rezept gibt es wie immer auch zum Abspeichern und Ausdrucken auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe („K“). Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. Vielleicht habt ihr aber noch die ein oder andere leckere Muffinkreation für meinen Geburtstags-Sweet-Table parat? 😉

Jetzt genießt noch ein paar Bilder der wunderbaren Preise, die von euch gewonnen werden wollen! Die Auflistung aller Dinge, die zu diesem Paket gehören findet ihr im ersten Beitrag zum Blog-Event, wo ihr auch noch einmal die Teilnahmebedingungen etc. nachlesen könnt! 😉

Schönhaberei_22Schönhaberei_21Schönhaberei_23Schönhaberei_20Meine Tochter ist übrigens in dieses gute Stück ganz verliebt und wollte daher unbedingt damit auf´s Foto:

Schönhaberei_19

Habt alle einen schönen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Wie wäre es denn mal mit…Mini-Torteletts mit Zitronencreme und Blaubeeren? {**Sponsored Post}

Hallo meine Lieben,

ich bin im Moment etwas angeschlagen (Stimme weg, Kopfschmerzen, Husten, Schnupfen, …das volle Programm eben) aber wie versprochen mache ich mich in der nächsten Zeit daran, die Preise aus meiner Geburtstags-Aktion etwas genauer vorzustellen. In drei Tagen geht es schließlich los, dann startet das Happy-Birthday-Blogevent. Oh ich bin ja soooooooo gespannt, was ihr euch alle Leckeres einfallen lasst. Vor allem aber möchte ich die wunderbaren Preise endlich an euch raus schicken! Aber bis dahin ist noch einiges zu tun. Die Übersicht aller Preise, sowie der Teilnahmebedingungen könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Event_gesamt_4Wir starten in der Vorstellungsrunde mit dem Preis für Platz 5. Es ist das Paket „Geliebtes Zuhause“ und dieses besteht aus:

– 1x Tablett mit geprägter Kante English Rose von Ib-Laursen,

– 1x Cupcakes-Topper Enjoy und Eat Me rosa von Miss Etoile,

– 1x Papierservietten Marie rosa-weiss von-Bloomingville,

– 1x Backförmchen aus Papier Punkte rosa-schwarz von Miss-Etoile.

Ein wirklich wunderbares Paket, bei dem jeden Foodie das Herz aufgehen dürfte. Neben Cupcakes und Küchlein lassen sich auch andere Leckereien wie z.B. diese Mini-Torteletts mit Zitronencreme und Blaubeeren wunderbar damit in Szene setzen.

Torteletts_1Und so werden sie gemacht:

Zutaten Torteletts (ca. 6-7 Stck):

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 120 g weiche Butter
  • ½ Päckchen Vanillezucker
  • ½ TL Backpulver (oder Alternativprodukt)

Torteletts_4Torteletts_8Torteletts_12Torteletts_15Anleitung:

  1. Mehl, Vanillezucker, Backpulver, Salz und Zucker zusammen in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
  2. Butter und Ei dazu fügen und alles mit dem Knethaken zu einem Mürbeteig verkneten.
  3. Den Teig zu einer Kugel  formen, mit Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  5. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen, auswickeln, in sechs gleichgroße Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Torteletts_3
  6. Die Torteletts-Förmchen mit etwas Butter einfetten und den Mürbeteig hineinlegen.
  7. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen und die Ränder ausformen.
  8. Im Ofen ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. Anschließend auskühlen lassen.
  9. Torteletts nach Herzenslust belegen.

Torteletts_2Torteletts_5Torteletts_16Zutaten Zitronencreme:

  • 20 g Puderzucker
  • 70 g weiche Butter
  • 250 g Frischkäse
  • geriebene Zitronenschale (BIO)
  • 40 g Lemon Curd

Torteletts_6Anleitung:

  1. Butter und Puderzucker schaumig rühren. Frischkäse und Lemon Curd einrühren.
  2. Für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. Anschließend weiter verwenden.

Torteletts_7Die Creme mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle auf die Torteletts spritzen. Die Blaubeeren waschen, abtrocknen und ebenfalls auf die Torteletts geben. Servieren.

Torteletts_10Das Rezept stelle ich euch wie gewohnt auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „T“) zum Ausdrucken und Abspeichern zur Verfügung. Probiert es unbedingt aus. Im Moment ist es so ungemütlich draußen, dass man sich mit ein paar leckeren Beeren und Küchlein den Tag ein wenig versüßen kann. Augen zu Reinbeißen und den Frühling schmecken. 🙂

Torteletts_13Hier noch ein Hinweis: Das Verspeisen von Zitrusfrüchten (hier Zitrone) könnte für Personen mit Histaminintoleranz problematisch sein. Ich empfehle, die Zitrone notfalls wegzulassen!

Ich wünsche allen einen wundervollen und genußreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

* *Sponsored Post: Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von „Geliebtes Zuhause“ entstanden. Meine eigene Meinung bleibt davon selbstverständlich unberührt.

*Happy Birthday* – Photolixieous feiert seinen 1. Blog-Geburtstag! {**Sponsored Event}

Hallo meine Lieben,

holt eure Sektgläser aus dem Schrank, macht Euch zurecht und stoßt mit mir an, denn Photolixieous feiert heute tatsächlich schon seinen 1. Blog-Geburtstag. Unglaublich, aber wahr. Heute vor genau einem Jahr ging der erste Beitrag bei Photolixieous online. Hinter uns liegen seitdem 167 Beiträge, 96 (überwiegend süße) Rezepte, jede Menge Fotos und zig geschriebene Zeilen. Und ich kann euch sagen, jede einzelne Zeile, jedes veröffentlichte Foto und jeder Beitrag kommen von Herzen. Daher freue ich mich ganz besonders, dass ihr alle da seit, mich mit euren lieben Kommentaren, Likes und Nachrichten unterstützt, mir Kraft, Motivation und Auftrieb schenkt, wenn ich glaube, in einer kleinen Schaffenskrise zu stecken oder es auch einmal privat nicht ganz rund läuft. Ich freue mich über so viel positive Resonanz und bin heute der glückslichste Mensch auf der Welt, dass ich diesen besonderen Tag mit euch zusammen teilen und ausgiebig feiern darf. Ohne euch hätte ich sicherlich schon manches Mal hingeschmissen und meine Idee, ausgerechnet einen Food-Blog (wie manche sagen) zu betreiben, verworfen. Aus diesem Grund möchte ich euch allen

**Dankeschön**

sagen. Und wie ginge das besser, als mit einem Blog-Event? Jawohl, dieser erste Geburtstag soll eine große Sause werden, mit euch als meine wunderbaren Gäste und genauso tollen Preisen. Ich lade euch Blogger/innen und Nicht-Blogger/innen also herzlich dazu ein, an meinem Geburtstags-Sweet-Table Platz zu nehmen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist eine Kleinigkeit mitzubringen. Süß und lecker sollte es sein, außerdem solltet ihr mindestens ein Foto parat haben. Wie es genau geht, verrate ich euch im Folgenden. Erst einmal möchte ich euch aber den Mund ein wenig wässrig machen und euch schon einmal ein paar erste Impressionen der Preise zukommen lassen. Mein besonderer Dank geht dabei an Räder Wohnzubehör, Miss Etoile, Home of Cake, die Schönhaberei, Geliebtes Zuhause, GU-Verlag und Hölker-Verlag, die mich bei diesem Event unterstützen und mir diese wunderbaren Dinge haben zukommen lassen:

Platz 1:

Event_gesamt_3.1**Paket Räder Wohnzubehör: Teatime große Gebäckplatte, Teatime Teeei Herz, Teatime Teeei Kanne, Teatime Plätzchenteller black, Teatime Tasse, Teatime Löffel Teetasse und Teatime Servietten Eine gute Tasse Tee (je 1x)**

Platz 2:

Event_gesamt_2**Paket Miss Etoile:  Tortenplatte Eat Me weiss (1x in klein), grosses Backset Glamour schwarz (1x), Aufbewahrungsglas Herzen schwarz (2x)**

Platz 3:

Event_gesamt_1.2**IB Laursen, Tortenplatte Mynte in Nordic Sky, zur Verfügung gestellt von Home of Cake (1x)**

Platz 4:

Event_gesamt_6.4**Paket die Schönhaberei: Servietten, Notizbuch, Strohalm-Mix schwarz-weiß und weiß-schwarz gepunktet, Zuckerperlendekor, Cupcake Cups schwarz weiß und weiß-grau, Tortenplatte Glas, Popcorntüten schwarz mit Punkten, Washi-Tape schwarz-weiß „Love“ mit Ornamenten, Washi-Tape schwarz mit weißen Tupfen, Baumwollgarn in grau-weiß und schwarz **

Platz 5:

Event_gesamt_4**Paket Geliebtes Zuhause: Tablett mit gepraegter Kante English Rose von Ib-Laursen, Cupcakes-Topper Enjoy und Eat Me rosa von Miss Etoile, Papierservietten Marie rosa-weiss von-Bloomingville, Backfoermchen aus Papier Punkte rosa-schwarz von Miss-Etoile**

(mit einem Klick zur Vorstellung des Preises )

 Platz 6 und 7:

Event_gesamt_5**Paket GU-Verlag: 1x Gemüse kann auch anders – vegetarische Rezepte für jede Jahreszeit (Neuerscheinung), sowie 1x Süßigkeiten selbst gemacht (Platz 6), Paket: Hölker-Verlag: 1x Meine feine Chocolatierie – Rezepte die glücklich machen (Platz 7)**

Zusatzgewinn:

Event_43.3

**Vorratsdose Schleife grün im 3er-Set ebenfalls von Miss Etoile zur Verfügung gestellt**

Nun habt ihr schon einmal einen Überblick darüber, was es alles zu gewinnen gibt. Ich werde euch alle Preise aber in den kommenden Tagen noch einmal ausführlich (inklusive einiger Rezepte) vorstellen. 🙂

Wer sich nun motiviert fühlt, am Event teilzunehmen, für den folgen nun die Teilnahmebedingungen:

  • In der Zeit vom 15.02.2015 13.02.2015* bis 15.03.2015 (24:00 Uhr deutscher Zeit) suche ich Eure Rezept-Ideen für meinen Geburtstags-Sweet-Table. Es sollte also etwas Süßes sein und zu einer Geburtstagssause passen. Ansonsten seid ihr völlig frei, lasst Eurer Fantasie also freien Lauf!
  • Mitmachen können alle mit und ohne Blog.
  • Ihr solltet aber das 18. Lebensjahr vollendet haben oder aber Ihr schickt mir per E-Mail an lixiepott@t-online.de die Einverständniserklärung Eurer Eltern, um am Event teilnehmen zu können.
  • Ihr solltet weiterhin aus Deutschland, Österreich, Luxemburg** oder der Schweiz kommen.
  • Dem Beitrag/Rezept sollte mindestens ein Foto beigefügt sein. Es ist nur ein Beitrag/Rezept pro Teilnehmer zugelassen. Verwendet bitte nur eigene Rezepte und Fotos oder gebt bei Verwendung anderer Rezepte unbedingt die Quelle mit an.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Natürlich würde ich mich darüber freuen, wenn Ihr das Event auf Facebook, Instagram, Twitter usw. teilt, das ist jedoch keine Bedingung, um am Event teilzunehmen.
  • Hierbei sei aber ausschließlich gesagt: Das Event steht in keinerlei Zusammenhang zu Facebook, Instagram, Twitter oder anderen Social Media Kanälen.
  • Ich behalte mir das Recht vor, diese Teilnahmebedingungen jederzeit anzupassen oder zu ändern!

*Wichtige Änderung vom 13.02.2015: Die Rezepte können schon ab dem 13.02.2015 bei mir eingereicht werden!

**Änderung vom 28.02.2015

Ansonsten gilt:

Für Teilnehmer mit Blog:

  • Verfasst einen Blogbeitrag mit Eurem Rezept.
  • Integriert den Event-Banner inkl. Verlinkung auf das Event in Eurem Beitrag.
  • Damit ich Eure Beiträge auch finde, hinterlasst mir bitte hier unter diesem Post einen Kommentar mit dem Link zu Eurem Beitrag.
  • Wichtig: Es sind nur neue Beiträge zugelassen. Archivbeiträge können nicht an der Verlosung teilnehmen!

Für Teilnehmer ohne Blog:

  • Schickt mir bitte euer Rezept inklusive einem eigenen Bild von eurer Kreation per E-Mail an lixiepott@t-online.de.
  • Bitte hinterlasst auch Ihr mir unter diesem Beitrag einen Kommentar. Schreibt in den Kommentar unbedingt auch euren Rezepttitel mit hinein, damit  mir die Zuordnung leichter fällt.

Für alle Rezepte und Bilder gilt:

  • Wie oben bereits erwähnt, bitte ich darum, nur eigene Bilder und Rezepte zu verwenden oder ansonsten die Quelle zu nennen (beachtet hier insbesondere das Urheberrecht für Fotos und das Recht am eigenen Bild, falls ihr Tante Hilda oder die beste Freundin mit abbildet).
  • Mit der Einreichung Eures Rezeptes erklärt Ihr Euch einverstanden, dass ich Eure Bilder und das Rezept in der Zusammenfassung verwenden darf, bzw. auf Facebook, Pinterest, Instagram usw. veröffentlichen darf!

In der Woche vom 16.03.2015 bis 22.03.2015 werde ich eine Zusammenfassung erarbeiten und auf dem Blog einstellen. Danach beginnt schließlich die Wahlphase, das bedeutet ihr selbst (die Teilnehmer) wählt die Gewinner des Blog-Events aus. Und das funktioniert dann so:

  •  Ab dem 23.03.2015 (00:00 Uhr) bis zum 29.03.2015 (24:00 Uhr / beides deutscher Zeit) könnt ihr abstimmen.
  • Jeder Teilnehmer schickt mir bitte per E-Mail Eure drei Favoriten. Dabei nennt bitte eure Nummer und die drei Nummern eurer Favoriten aus der Zusammenfassung.
  • Es ist nicht zulässig, sich selbst zu wählen. Weiterhin können nur die Teilnehmer an der Gewinnvergabe teilnehmen, die auch abgestimmt haben.
  • Die Gewinner werden bis spätestens 31.03.2015 hier auf dem Blog bekannt gegeben. Die Gewinner schicken mir schließlich innerhalb der 7 Tage (ab Gewinnerbekanntgabe) ihre Adressen per E-Mail ebenfalls an lixiepott@t-online.de zu, damit ich die Preise an euch versenden kann. Sollte sich ein Gewinner nicht in der angegeben Zeit melden, geht der Preis an den nächsten Teilnehmer (Nicht-Gewinner) der Ranking-Liste über. Für diesen gilt schließlich das gleiche Verfahren. Deshalb bitte unbedingt am 30.03.2015 oder 31.03.2015 auf dem Blog vorbei schauen!

Hier stelle ich euch zwei Banner zur Verfügung, die ihr bitte wie beschrieben in euren Beitrag integriert.

Eventbanner (Breite ca. 700)

Event-Banner_Breite700

Eventbanner (Breite ca. 500)

Event-Banner_Breite500

Wenn ihr gut aufgepasst habt, dann werdet ihr bemerkt haben, dass es einen Zusatzpreis gibt. Wie ihr diesen gewinnen könnt, verrate ich euch jetzt:

  • Jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin am Geburtstags-Blogevent hat die Möglichkeit, diesen Zusatzgewinn zu erhalten. Der Gewinner / Gewinnerin wird hierbei per Los ermittelt.
  • Voraussetzung dafür ist, die gültige Teilnahme am Blog-Event (siehe oben). Zusätzlich ist es wichtig, dass er oder sie mir auf WordPress, per E-Mail, auf Facebook, auf Twitter, Instagram, Bloglovin, Google+ oder Pinterest (mindestens aber auf einer der genannten Kanäle) folgt . Dies bitte unbedingt in euren Kommentar dazu schreiben!
  • Die Anzahl der Lose errechnet sich nach den Kanälen, auf denen ihr mir folgt. Wer mir z.B. auf Twitter, WordPress und Facebook folgt, erhält drei Lose.
  • Der Rechtsweg ist auch hier ausgeschlossen.
  • Die Verlosung steht in keinerlei Zusammenhang zu Facebook, Instagram, Twitter oder anderen Social Media Kanälen.
  • Der Gewinner wird ebenfalls mit den Gewinnern des Blog-Events, also bis spätestens 31.03.2015 auf dem Blog bekannt gegeben. Es gelten die gleichen Bestimmungen zur Gewinnzusendung (siehe oben).

Nun wünsche ich euch allen einen wundervollen und genussreichen Tag. Ich freue mich auf hoffentlich rege Teilnahme am Blog-Event. Ich würde mich außerdem sehr freuen, wenn ihr das Blog-Event in euren Kreisen publik macht. Cheers und stay tuned…

Eure Lixie ❤

**Vielen Dank nochmals an die lieben Sponsoren, die mir diese vielen schönen Gewinne für dieses Event zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung bleibt davon natürlich unbeeinflusst, auch wenn ich alle Preise super klasse finde. 🙂

Wie wäre es denn mal mit…bunten Löffelbiskuits? [Gastpost bei Fräulein Zebra]

Hallo meine Lieben,

heute bin ich bei Fräulein Zebra zu Gast und zwar mit diesen leckeren Löffelbiskuits…

LöffelB_19LöffelB_11LöffelB_9LöffelB_4LöffelB_3LöffelB_1LöffelB_27Noch mehr Bilder, sowie Rezept und Anleitung findet ihr bei Kristin aka Fräulein Zebra. Klickt Euch schnell weiter und habt einen  wundervollen und genussreichen Sonntag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Wie wäre es denn mal mit…leckeren Mini-Dinkel-Butterhörnchen? [ich backs mir]

Hallo Ihr Lieben,

wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, bin ich hinter den Kulissen im Moment sehr beschäftigt. Ich will noch nicht viel verraten – nur soviel: Die Auflösung folgt schon ganz bald! Zumindest bekommt ihr nach und nach zu sehen, was ich so alles in den letzten Tagen vorbereitet habe. Mein neues Logo habt ihr ja sicherlich auch schon entdeckt, oder? Wenn nicht, dann schaut bei Facebook vorbei oder ihr wagt einen Blick in den Seitenbanner. Ich bin immer noch so mächtig stolz darauf! Und ich finde, es passt so wunderbar zu Photolixieous! 🙂

Hörnchen_1Wer in den Seitenbanner schaut, der wird außerdem eine neue Kategorie bei Photolixiepus entdecken. Jawohl, heute bekommt ihr also schon wieder eine Neuerung bei Photolixieous zu entdecken. Lixie ist nämlich großer Frühstücksfanatiker und was liegt dann näher, als für diese wundervolle Tagesmahlzeit einen Ehrenplatz auf meinem Blog einzurichten? Auf der Seite „Good Morning with Lixie“ findet ihr zukünftig allerhand Leckereien, die für einen großartigen Start in den Tag nicht fehlen dürfen. Und damit sich die Seite auch schnell mit Rezepten füllt, habe ich hier einen kleinen Sonntagsleckerbissen für Euch:

Wie wäre es denn mal mit diesen leckeren Mini-Dinkel-Butterhörnchen?

Hörnchen_6.2Hörnchen_12Hörnchen_32Hörnchen_21Hörnchen_33Und so werden sie gemacht:

Zutaten für ca. 15 Stück:

  • 370 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 40g Butter
  • ½ Würfel Frischhefe
  • 250 ml lauwarme Milch
  • ½ TL Salz
  • 1 Eigelb und etwas Milch (zum Bestreichen)

Hörnchen_26Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Mehl in eine Schüssel sieben. In der Mitte eine Mulde bilden. Die Hefe darin zerbröckeln und die Butter in Flöckchen hinzufügen. Milch in einen Topf geben und erhitzen, bis sie lauwarm ist. Salz einrühren. Die Milch nach und nach über die Mehl-Hefemischung geben. Gleichzeitig alles mit einer Gabel oder der Küchenmaschine miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  2. Den Teig ausrollen und zu Dreiecken schneiden. Daraus die Hörnchen formen (Dreiecke aufrollen, am breiten Ende mit dem Rollen beginnen).
  3. Die fertig geformten Hörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und zugedeckt an einem warmen Ort zur doppelten Größe aufgehen lassen.
  4. Eigelb und etwas Milch miteinander vermischen. Die Hörnchen damit bestreichen und 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

Hörnchen_27Ich habe noch aus Kindertagen den Duft  frischgebackener Hörnchen in der Nase. Und so ein Stück Butter war dann auch meist schnell aufgebraucht, wenn es solche zu Essen gab. Eine wunderbare Erfindung, die ich nicht missen möchte und ihr?

Hörnchen_16Hörnchen_18Hörnchen_14Hörnchen_5Hörnchen_29Hier noch der Hinweis zur Nutzung von Hefeprodukten:

Der Teig ist mit frischer Hefe zubereitet. Hefe zählte bisher für Personen mit Histaminintoleranz zu den Zutaten, die dringend gemieden werden sollten. Mittlerweile gibt es zu diesem Thema unterschiedliche Meinungen. Ich komme mit reduzierten Mengen Frischhefe ganz gut zurecht, sodass ich den Hefeanteil einfach auf meine Bedürfnisse anpasse. Dies ist aber individuell unterschiedlich. Von Selbstversuchen rate ich natürlich dringend ab.

Hörnchen_2Hörnchen_7Hörnchen_3Hörnchen_20Hörnchen_28Das Rezept stelle ich euch wie immer auch zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „B“) ein. Probiert es unbedingt einmal aus.

Hörnchen_4Hörnchen_11Hörnchen_34So meine Lieben. Bevor ich euch gleich einen wundervollen Sonntag wünsche, reiche ich diesen Beitrag noch schnell bei der lieben Clara und ihrem Tastesheriff ein. Hier läuft nämlich eine neue „ich backs mir“-Runde und ich freue mich wirklich riesig, dass Clara diese Runde auch in diesem Jahr beibehält. Was ist ein Monat ohne „ich backs mir“? Das Thema ist natürlich „Frühstück“. Klasse, oder?

Hörnchen_31Hörnchen_13Hörnchen_30Hörnchen_8Hörnchen_35Jetzt habt aber alle einen schönen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Wie wäre es denn mal mit…einem Tipp aus meinem Bücherregal? [Buchrezension]

Hallo ihr Lieben,
habt ihr unser Motto der Woche gestern mitverfolgt? Da hieß es, man soll in andere Lebensfenster hinein schauen und sich beeindrucken lassen. Und das habe ich heute gewissermaßen mit euch zusammen vor. Denn wir unternehmen eine kleine Reise in die Welt der Back- und Kochbücher. Der Markt ist so weit und bunt gestreut und hält so viele wunderbare Exemplare bereit, dass mir die Wahl oftmals wahnsinnig schwer fällt. Ich bin daher immer wieder über den einen oder anderen guten Tipp dankbar, der mich entweder zum Kauf animiert oder mir aufzeigt, dass das Buch eben doch nicht zu mir passt. Das ist mir Grund genug, um eine neue Kategorie mit dazugehöriger Seite auf meinem Blog einzufügen. Unter der Rubrik „Lixie´s Bücherregal“ (sowie auf der gleichnamigen Seite) findet ihr in Zukunft alle Buchrezensionen, die ich hier auf meinem Blog in regelmäßigen Abständen veröffentlichen werde. Über das „wie oft“ habe ich mir bisher noch keine konkreten Gedanken gemacht, aber ich plane, mindestens eine Buchrezension im Quartal vorzunehmen. Lasst euch also überraschen.

Lixieś Bücherregal
Den Start macht ein ganz besonderer „Leckerbissen“. Wer meinen Blog schon eine Weile verfolgt, der weiß, wie sehr ich auf Mini-Gugel, hübsche Fotos und auf die Farbe „Mintgrün“ abfahre. Und da ist es doch wohl klar, dass der erste Buchtipp genau diese drei Komponenten beinhaltet, oder? Ich gebe zu, das Buch ist mir eher zufällig in die Hände gekommen, aber es hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Rede ist natürlich von „Mini-Gugelhupf – Einfach zum Vernaschen“.Miniguglhupf_Cover_APPL.indd
Dieser kleine aber zauberhafte Küchenratgeber ist im August 2013 beim GU- Verlag (Gräfe und Unzer-Verlag / ein Unternehmen der Ganske Verlagsgruppe) erschienen und kann dort über den Online-Shop zum Preis von 8,99 Euro zzgl. Versandkosten erworben werden. Er wurde als Klappenbroschüre im Format 16,5 x 20 cm konzipiert und enthält 64 Seiten (plus Seitenklappen) inklusive jeder Menge Grundlagenwissen, Tipps, sowie 30 verschiedene Rezepte, die allesamt (auch Dank der wundervollen Fotos) zum Nachmachen einladen.

Gugel_27Gugel_16Gugel_40Gugel_15Gugel_41

Worum geht es genau in „Mini-Gugelhupf – Einfach zum Vernaschen“?

Der Küchenratgeber versteht sich als kleines Revival für den klassischen Gugelhupf. Das Thema wurde dabei mit innovativen Ideen, Rezepten und neuen Kreationen aufgegriffen und lässt den Gugelhupf in einem modernen Gewand aufleben – Weg von Oma´s Kaffeetisch, hin zu ausgefallenen Kombinationen wie etwa fruchtige Knuspergugelhupfe oder Variationen aus Basilikum und Erdbeer. Die Rezeptpalette reicht dabei über klassisch-feine bis hin zu raffinierten Kompositionen. Und auch Schokoladen-oder sogar Eisliebhaber kommen nicht zu kurz.

Gugel_14

Wer ist der Autor / die Autorin des Buches?

Die Autorin ist keine Geringere als die Konditorin Andrea Schirmaier-Huber. Andrea Schirmaier-Huber stammt aus einer Münchner Konditorenfamilie und wurde 1999 sogar zur „Konditorenweltmeisterin“ gekürt. Viele von euch kennen sie höchstwahrscheinlich aus der Fernsehsendung “Das große Backen“ mit Enie van de Meikglokjes, in der sie als strenge aber gerechte Jurorin zu sehen ist. Wer mehr über sie wissen möchte, der sollte hier klicken.

Gugel_46

Für wen ist dieses Buch geeignet?

Das Buch ist für jeden Gugelhupfliebhaber geeignet, der sowohl experimentierfreudig als auch ein Fan der Miniaturausgabe des Gugels ist.

Gugel_48

Was sollte man sonst über das Buch wissen? Welche Besonderheiten enthält es?

Das Buch ist sehr übersichtlich gestaltet und hat zu jedem Rezept einen wunderbaren Tipp (z.B. für Variationsmöglichkeiten oder den Umgang mit Gewürzen etc.) parat. Die Rezeptanleitung ist gut verständlich, sodass auch Backanfänger ein gutes Ergebnis damit erzielen sollten. Teilweise geben bildliche Beschreibungen eine visuelle Hilfestellung und auch die ein oder andere kurze Info über Grundaustattung, Nüsse und Trockenfrüchte sind recht informativ und nützlich. Gugel_50Absoluter Blickfang der sonst recht minimalistischen Gestaltung sind die wunderschönen Fotos, für die ein Team bestehend aus Monika Schürle (Foto) und Maria Grossmann(Styling) verantwortlich ist. Die Rezeptauswahl bietet sowohl saisonal als auch geschmacklich genügend Handlungsspielraum – kurzum hier sollte jeder sein Lieblingsrezept finden. Für Inhalt und Vielfalt also alle Daumen hoch! Außerdem bietet der GU-Verlag mit dieser Ausgabe auch jedem Smartphone- oder Iphone-Liebhaber die Möglichkeit, mit Hilfe einer kostenlosen App seine Lieblingsrezepte zu sammeln und zu verwalten.

Gugel_45Gugel_49Gugel_47

Der Härtetest:

Natürlich habe ich einige Rezepte für euch ausprobiert und kann euch berichten, dass ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis bin. Auf den heutigen Fotos könnt ihr nicht nur ein paar kleine Einblicke in den Ratgeber, sondern auch auf meine Kirsch-Gugelhupfe erlangen, die ich nach dem Rezept für Johannisbeer-Gugelhupfe zubereitet habe.

Gugel_18Gugel_10Gugel_13Und so werden sie gemacht:

Zutaten für ca. 6 Förmchen á 100 ml:

  • 100 g Kirschen
  • 1/2 Vanilleschote
  • 50 g Butter
  • 100 g Buttermilch
  • 75 g Zucker
  • 1Ei / Salz
  • 50 g Mehl
  • 1 TL Backpulver (4 g)
  • 70 g Haferflocken
  • evtl. weiche Butter und Mehl für die Förmchen

Gugel_24Gugel_2Gugel_8Gugel_12Gugel_43Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Förmchen evtl. einfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Kirschen waschen, trocken tupfen und vom Kern befreien. Halbieren. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen.
  2. Die Butter zerlassen, mit Buttermilch, Vanillemark, Zucker, Ei und Prise Salz mit dem Schneebesen schaumig schlagen.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver auf die Eimasse sieben und mit einem Kochlöffel unterheben. Haferflocken und Kirschen kurz unterheben. Den Teig in die Förmchen füllen und im Backofen (Mitte) 15-20 Min. backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, dann aus den Förmchen lösen und auf einem Kuchengitter vollständig ankühlen lassen. (…)

Quelle: Küchenratgeber Mini-Gugelhupf – Einfach zum Vernaschen, 6. Auflage 2014, GU Verlag, Seite 20

Gugel_6Gugel_11Gugel_22Gugel_44

Fazit /Resume:

Der Küchenratgeber „Mini-Gugelhupf – Einfach zum Vernaschen“ ist ein rundum gelungenes Werk für echte Gugelhupfliebhaber. Die App wäre für mich nur sehr bedingt ein Grund, dieses Exemplar zu kaufen, da ich lieber ein Buch anstelle meines Iphones zum Nachlesen von Rezepten in der Hand halte. Und auch die ein oder andere Zutat habe ich nicht unbedingt zu Hause vorrätig, sodass nicht jedes Rezept spontan umgesetzt werden kann. Insgesamt halte ich das Buch aber für sehr empfehlenswert.

Gugel_19Gugel_21Gugel_20Gugel_26Gugel_42Nun wünsche ich euch einen wundervollen und genussreichen Tag. Ich hoffe, ihr habt einen ausreichenden Einblick zu diesem Titel erhalten. Schreibt mir doch einen kurzen Kommentar dazu oder schickt mir gerne auch eine E-Mail. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Bemerkung: Der oben veröffentlichte Text wurde durch mich selbst verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder!

Personen, die auf den Histamingehalt achten müssen, können nicht alle Rezepte in vorgebener Form verenden. Es besteht aber die Möglichkeit, das ausgesuchte Rezept nach den eigenen Bedürfnissen abzuwandeln!

Bezugsquelle: Blumentopf (Marke: Scheurich) vom Hagebaumarkt, Lichterbaum vom Hagebaumarkt

 

Wie wäre es denn mal mit…einem süßen Omelett?

Hallo meine Lieben,

die erste Arbeitswoche im neuen Jahr ist geschafft und ich muss gestehen, der ein oder andere gute Vorsatz ist gleich wieder baden gegangen. Neben dem ganz normalem Wahnsinn, der meine Kollegen und mich immer zu Beginn des Jahres ereilt, wurden wir in einer Sache wieder ganz besonders auf die Probe gestellt. Hatten wir uns doch folgenden Satz auf die Fahne geschrieben: „Ärgere dich nicht über Dinge, die du eh nicht ändern kannst!“ mussten wir doch gleich wieder feststellen, wie schwierig das ist. Besonders wenn der Grund in einer technischen Sache liegt, die das Arbeitsleben erleichtern soll, aber bisher eher das Gegenteil bewirkte. Also heisst es, tapfer bleiben, weiterin das Beste daraus machen und vor allem positiv denken. It´s just work. 🙂Omelette_2Mir gelingt das am einfachsten mit einer zwischenzeitlichen Flucht ins süße Leben – also kurzum mit dem Naschen süßer Leckereien. Ich gebe zu, dass es nicht die kalorienärmste Variante ist, aber bislang ist die Waage noch gnädig mit mir. 🙂

Da ich dieses Mal etwas neues ausprobieren wollte, stöberte ich wieder in einigen Zeitschriften und entdeckte schließlich das hier…

ein zuckersüßes und leckeres Omelette…

Omelette_20Omelette_10Omelette_11Omelette_9Omelette_32Für mich waren die Cronuts die Entdeckung des letzten Jahres. Mein persönliches Trendgebäck für 2015 werden aber ganz sicherlich diese zauberhaften Teilchen. Biskuittaschen, süßer Döner oder Omelette. Wie immer man es nennen will. Es ist einfach und schnell in der Zubereitung und vielseitig kombinierbar. Ob mit Eis, frischen Früchten, Vanillepudding, Schokoladenmousse, Quark, Frischkäse, hier dürfte jeder seine Lieblingsvariante finden. Deswegen ist es jetzt schon mein heißer Rezepttipp für die kommenden Monate.

Omelette_18Omelette_28Omelette_26Omelette_29Omelette_33Und so wird es gemacht:

Zutaten für ca. 6-8 Stück

  • 4 Eier
  • 80 g Zucker
  • 1 Päck. Vanillin-Zucker
  • 50 g Mehl
  • 15 g Speisestärke

Omelette_12Omelette_16Omelette_19Omelette_31Omelette_34Zubereitung

  1. Vier Eier (Gr. M) trennen. Eiweiße steif schlagen, 80 g Zucker und 1 Päck. Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Eigelbe einrühren. 50 g Mehl und 15 g Speisestärke unterrühren.
  2. Auf 2 Bogen Backpapier jeweils 4 Kreise (á 18 cm) zeichnen, Papier umdrehen, auf zwei Backbleche legen. Die Masse in den Kreisen verstreichen.Omelette_15Omelette_23Omelette_24Omelette_35
  3. Im heißen Backofen bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen. Aus Alufolie Rollen formen-
  4. . Fertige Biskuits sofort über die Rollen klappen und auskühlen lassen.
  5. Befüllen und mit Puderzucker bestreuen. Servieren.

Quelle: Laura Backen 1/2015

Omelette_25Omelette_14Omelette_27Omelette_3Omelette_36Das Rezept stelle ich euch wie immer auch zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „O“) ein. Probiert es unbedingt einmal aus.

Omelette_13Omelette_17Ich wünsche euch allen einen wunderschönen und genussreichen Sonntag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Bezugsquelle: Die hübschen Strohhalme gibt es bei der Schönhaberei zu kaufen.