Wie wäre es denn mal mit…einem Buttermilch-Zitronen-Gugelhupf als Frühlingsboten? {*Sponsored Post}

Hallo meine Lieben,
die heisse Phase des Blogevents ist also angebrochen. Viele von euch haben schon fleißig gevotet und ich bin ja schon sooooooo gespannt, wie die Wahl ausgeht. Ein paar Tage ausharren heisst es aber noch. Um euch das Warten bis dahin ein wenig zu versüßen, folgt heute ein leckeres Rezept inklusive der Vorstellung eines der Preise, die ihr gewinnen könnt. Auf dem wunderschönen blauen Ib Laursen Cakestand präsentiere ich euch einen frühlingshaften Buttermilch-Zitronen-Gugelhupf.

Ib-Lauren_1-home of CakeTja, ihr Lieben, was soll ich sagen. Beides war von Anfang an „Big Love“. Sowohl die Tortenplatte eroberte beim ersten Anblick mein Herz, als auch der erste Bissen von diesem leckeren Kuchen machte mir sofort klar, hier ist jeder Diätplan bis zum Sommer zwecklos. 😀

Ib-Laursen_19*Die Ib Laursen wurde mir übrigens von dem lieben Jörg von „Home of Cake“ zur Verfügung gestellt. Hier gibt es nicht nur dieses wundervolle Prachtstück, sondern noch viele weitere schöne Cakestands und Dinge zu erwerben. Schaut unbedingt bei Jörg vorbei. Vielleicht braucht ihr ja noch das ein oder andere passende Stück, um eure Ostertorten gebührend zu präsentieren? Bei Home of Cake seid ihr in diesem Fall bestens aufgehoben. 🙂logo-home-of-cake-187x300Falls ihr außerdem wissen möchtet, wie ihr den Gugelhupf (welcher sich übrigens auch wunderbar für die österliche Kaffee-Tafel eignet) nachbacken könnt, verrate ich euch das gerne im Folgenden:

So wird der Buttermilch-Zitronen-Gugelhupf gemacht:

Zutaten:

  • 400 g Dinkelmehl
  • 160 g geschmolzene Butter
  • 400 g Rohrzucker
  • 4 Eier (verquirlt)
  • 1 gehäufter TL Backpulver (oder Alternativprodukt)
  • Saft von zwei ausgepressten Zitronen (Bio)
  • 250 ml Buttermilch
  • Butter zum Einfetten
  • Gugelhupf-Backform

Ib-Laursen_14Ib-Laursen_11Ib-Laursen_16Ib-Laursen_20Anleitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Backform mit etwas Butter einfetten. Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  2. Butter und Zucker in eine Schüssel geben und für ca. 10 Minuten miteinander cremig rühren. Die Eier etwas verquirlen und nach und nach unter zur Butter geben. Weiterhin alles kräftig verrühren. Mehl und Backpulver miteinander vermischen. Zitronen waschen, teilen und auspressen. Nun abwechselnd Mehl und Buttermilch ebenfalls unter Rühren zur Buttermasse geben. Als letztes den Zitronensaft hinzufügen.
  3. Den fertigen Teig in die Gugelhupfform füllen und ca. 40 Minuten goldbraun backen.
  4. Kuchen etwas auskühlen lassen, aus der Kuchenform stürzen und vollständig auskühlen lassen. Ggf. mit Puderzucker garnieren und servieren.Ib-Laursen_15Ib-Laursen_10Ib-Laursen_21

Hinweis: Die Zitrone könnte für Personen mit Histaminintoleranz oder Neurodermitis zu Problemen führen. Entweder die Menge verringern oder statt Zitrone Aprikosenmarmelade oder Ähnliches verwenden.

Das Rezept für die Torte stelle ich euch wie immer auch als PDF zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ zur Verfügung (Buchstabe „G“).

Ib-Laursen_12Ib-Laursen_13Nun wünsche ich allen einen wundervollen, sonnigen  und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Vielen lieben Dank nochmals an Jörg und Home of Cake für die Bereitstellung dieser wunderbaren Tortenplatte. Meine eigene Meinung bleibt davon natürlich unberührt.

Wie wäre es denn mal mit…der Zusammenfassung zum Happy Birthday – Blogevent?

Hallo meine Lieben,

nun ist es soweit. Ihr seid an der Reihe! Ich freue mich über so viel positive Resonanz und so rege Teilnahme an meinem Blogevent. Nochmals vielen vielen lieben Dank an alle, die kommentiert, geliked oder einen Beitrag eingereicht haben! Ihr seid alle so wunderbar! Doch jetzt beginnt die heiße Phase des Events und ich bin ehrlich gesagt mega froh, dass ich hier keine Entscheidung treffen muss! Denn die würde mir mehr als schwer fallen. Es haben nämlich insgesamt 69 süße Leckereien auf meinem Sweet-Table Platz genommen und ihr werdet sehen (oder habt es auf Facebook und Pinterest bereits mitverfolgt), dass allesamt ideenreich, kreativ, zauberhaft und vor allem zum Anbeißen sind. Und das sind die Teilnehmer aus denen nun ausgewählt werden soll (Achtung es folgt eine lange Liste! Wenn ihr auf die Bilder klickt, gelangt ihr direkt in den Beitrag, soweit vorhanden.):

 

Macarons mit Matcha und Zartbitterschokolade von Das Kocherl

Nr. 1: Macarons mit Matcha und Zartbitterschokolade von „Das Kocherl“

Salted Caramel Apple Cheesecake Brownie von Doreen von Goodlife.in-mind

Nr. 2: Salted Caramel Apple Cheesecake Brownie von Doreen von Goodlife.in-mind

Herzallerliebstes Birnen-Fruchtgummi (Gelatine-Premiere) - Schokohimmel

Nr. 3: Herzallerliebstes Birnen-Fruchtgummi (Gelatine-Premiere) – Schokohimmel

Erdbeerquarkschnitte, Zitruskuchen

Nr. 4: Erdbeerquarkschnitte, Zitruskuchen – dental-food.blogspot.de

Erdbeer-Kokos-Törtchen von Daniela und Danielas-Foodblog

Nr. 5: Erdbeer-Kokos-Törtchen von Daniela und Danielas-Foodblog

ullatrulla backt und bastelt: Knusper, knusper, Knäuschen | Rezept für Pudding-Kirschstreusel

Nr. 6: ullatrulla backt und bastelt: Knusper, knusper, Knäuschen | Rezept für Pudding-Kirschstreusel

"Spritzigen Erdbeetorte" von Katja S. (ohne Blog)

Nr. 7: „Spritzigen Erdbeetorte“ von Katja S. (ohne Blog)

Nr.8: Ofenkrapfen – Berliner ohne Frittieren – Kochlie.be

Mini Pies (fruchtig und süß) - therobbylicious

Nr. 9: Mini Pies (fruchtig und süß) – therobbylicious

Bayrisch Creme Johannisbeer Torte  - habe ich selbst gemacht

Nr. 10: Bayrisch Creme Johannisbeer Torte – habe ich selbst gemacht

Miroir Chocolat & Coco  - Malu´s Köstlichkeiten

Nr. 11: Miroir Chocolat & Coco – Malu´s Köstlichkeiten

glutenfreie Mohntorte mit Zitronencreme”  - unter dem Pflaumenbaum

Nr. 12: glutenfreie Mohntorte mit Zitronencreme” – unter dem Pflaumenbaum

lecker & co: Hanfsamen-Törtchen mit Schokoladen-Acai-Sahne-Creme

Nr. 13: lecker & co: Hanfsamen-Törtchen mit Schokoladen-Acai-Sahne-Creme

haseimglueck.de Rezept, Birnen Kuchen Garam Masala  - Hase im Glück

Nr. 14: haseimglueck.de Rezept, Birnen Kuchen Garam Masala – Hase im Glück

Zitronenkuchen mit Pistazien  - Sia´s Soulfood

Nr. 15: Zitronenkuchen mit Pistazien – Sia´s Soulfood

Candy-Cake-Kinderschokolade-Torte-Goldbonsche

Nr. 16: Candy-Cake-Kinderschokolade-Torte-Goldbonsche

Biskuitrolle Mit Blumenmotiv  - Fräulein Zebra

Nr. 17: Biskuitrolle Mit Blumenmotiv – Fräulein Zebra

Küchenteufels Keksstudio: Cranberry-Schokoladen-Shortbread (vegan)  - Danielas Gedanken

Nr. 18: Küchenteufels Keksstudio: Cranberry-Schokoladen-Shortbread (vegan) – Danielas Gedanken

glutenfreie Nuß-Schoko-Torte - baking&more

Nr. 19: glutenfreie Nuß-Schoko-Torte – baking&more

saftiger Brownie mit Rauchmandeln und Salzbrezeln  - judysdelight

Nr. 20: saftiger Brownie mit Rauchmandeln und Salzbrezeln – judysdelight

Schoko CakePops mit Krokant  - Alinas Bakery

Nr. 21: Schoko CakePops mit Krokant – Alinas Bakery

Zuckerfreunde - Motivtorte mit Vanille-Himbeer Füllung

Nr. 22: Zuckerfreunde – Motivtorte mit Vanille-Himbeer Füllung

Ber Ndi (ohne Blog) - leckere Erdbeer-Schoko-Cake Pops

Nr. 23: Ber Ndi (ohne Blog) – leckere Erdbeer-Schoko-Cake Pops

Schwarzwälder Kirschtorte - Das Küchengeflüster

Nr. 24: Schwarzwälder Kirschtorte – Das Küchengeflüster

Backrezepte veganisieren (Zitronenblechkuchen) | Histamin-Pirat

Nr. 25: Backrezepte veganisieren (Zitronenblechkuchen) | Histamin-Pirat

juxi's bakery: lovely cupcakes (himbeer-schoko-cupcakes)

Nr. 26: juxi’s bakery: lovely cupcakes (himbeer-schoko-cupcakes)

CupCake Werk: Brownie - Lemon Cheesecake mit Fruchtiger Mango

Nr. 27: CupCake Werk: Brownie – Lemon Cheesecake mit Fruchtiger Mango

Kokos-Apfelkuchen - merlanne

Nr. 28: Kokos-Apfelkuchen – merlanne

Mini-Toertchen mit weisser Schokoladen-Bavaroise - Heiß und Innig

Nr. 29: Mini-Toertchen mit weisser Schokoladen-Bavaroise – Heiß und Innig

Raspberrysue - Lemon Curd Törtchen

Nr. 30: Raspberrysue – Lemon Curd Törtchen

Meine Küchenschlacht: Orientalische Pavlova mit Orangenwasser, Blutorange & Feige

Nr. 31: Meine Küchenschlacht: Orientalische Pavlova mit Orangenwasser, Blutorange & Feige

Pavlova mit Lemon Curd - Der Honigtopf

Nr. 32: Pavlova mit Lemon Curd – Der Honigtopf

Foodqueen - Geburtstagsüberraschungskuchen

Nr. 33: Foodqueen – Geburtstagsüberraschungskuchen

Honigtorte - tischundgarten

Nr. 34: Honigtorte – tischundgarten

Erdnuss-Karamell-Schokokuchen oder Snickers in Kuchenform | Das Knusperstübchen

Nr. 35: Erdnuss-Karamell-Schokokuchen oder Snickers in Kuchenform | Das Knusperstübchen

Zitronen-Ricotta-Tartelettes - In Rios Küche

Nr. 36: Zitronen-Ricotta-Tartelettes – In Rios Küche

Rotweinguglhupf - Charlotta´s Küchentisch

Nr. 37: Rotweinguglhupf – Charlotta´s Küchentisch

Das Essperiment: Bananen-Blaubeer-Kuchen

Nr. 38: Das Essperiment: Bananen-Blaubeer-Kuchen

Orangen-Mohnkuchen - Die Feinschmeckerin

Nr. 39: Orangen-Mohnkuchen – Die Feinschmeckerin

SchokoladenFee: exotische Törtchen

Nr. 40: SchokoladenFee: exotische Törtchen

Die Backzwillinge - knallermasiges Kirsch-Brownie-Törtchen mit Schokoglasur

Nr. 41: Die Backzwillinge – knallermässiges Kirsch-Brownie-Törtchen mit Schokoglasur

Immer wieder sonntags...: Frühling... jetzt... los...! - Amaretto-Törtchen

Nr. 42: Immer wieder sonntags…: Frühling… jetzt… los…! – Amaretto-Törtchen

Marzipan Cheesecake Blutorangen - ichmussbacken

Nr. 43: Marzipan-Cheesecake mit Blutorangen-Topping – ichmussbacken

Bananenbrot Cookie - Mint N Melon

Nr. 44: Bananenbrot Cookie – Mint N Melon

LisaCuisine: Rocky Road Fudge

Nr. 45: LisaCuisine: Rocky Road Fudge

Banoffee-Schoko-Törtchen by Zuckergewitter

Nr. 46: Banoffee-Schoko-Törtchen by Zuckergewitter

Nusskipferl - Ilse Blogt

Nr. 47: Nusskipferl – Ilse Blogt

Mohn-Shortbread-Zündhölzer mit Marzipan  - Meine süße Werkstatt

Nr. 48: Mohn-Shortbread-Zündhölzer mit Marzipan – Meine süße Werkstatt

Antonella´s Backblog - Erdbeer-Quark-Torte

Nr. 49: Antonella´s Backblog – Erdbeer-Quark-Torte

Mango-Himbeer-Törtchen - Emma´s Liebingsstücke

Nr. 50: Mango-Himbeer-Törtchen – Emma´s Liebingsstücke

Pfannkuchen - Kochen und Backen im Wohnmobil

Nr. 51: Pfannkuchen – Kochen und Backen im Wohnmobil

Poffertjes - Liebeslieschen

Nr. 52: Poffertjes – Liebeslieschen

Caketime by Tamaris: No-bake mini Oreo-Cheesecake

Nr. 53: Caketime by Tamaris: No-bake mini Oreo-Cheesecake

Mini Erdbeer Cheesecakes // Mini Strawberry Cheesecakes © - babyrockmyday

Nr. 54: Mini Erdbeer Cheesecakes // Mini Strawberry Cheesecakes © – babyrockmyday

jankes*soulfood : Blumen Tartelettes zum Geburtstag

Nr. 55: jankes*soulfood : Blumen Tartelettes zum Geburtstag

Zuccini-Möhren-Muffins - Das wunderbare Leben der Misses T. – Food – Deko – Lifestyle

Nr. 56: Zuccini-Möhren-Muffins – Das wunderbare Leben der Misses T. – Food – Deko – Lifestyle

Orangen-Pistazien-Knuspermüsli - Kochkarussell

Nr. 57: Orangen-Pistazien-Knuspermüsli – Kochkarussell

Eulentorte von Jessica (ohne Blog)

Nr. 58: Eulentorte von Jessica (ohne Blog)

Himbeer-Mango-Torte - Die Küchenzuckerschnecke

Nr. 59: Himbeer-Mango-Torte – Die Küchenzuckerschnecke

Nr. 61: Sandra´s Tortenträumereien: Mini-Vanille-Gugel-Törtchen zum Geburtstag

Nr. 60: Sandra´s Tortenträumereien: Mini-Vanille-Gugel-Törtchen zum Geburtstag

TahiniWalnussSchnecken - cookingworldtour

Nr. 61: TahiniWalnussSchnecken – cookingworldtour

Melina's süßes Leben: Saftiger Schokoladenkuchen - Mein Rezept im Radio

Nr. 62: Melina’s süßes Leben: Saftiger Schokoladenkuchen – Mein Rezept im Radio

Aprikosenschaum-Schokoladenbiskuit-Törtchen - Hefte raus: backen

Nr. 63: Aprikosenschaum-Schokoladenbiskuit-Törtchen – Hefte raus: backen

Die Teigfabrik - der Back- & Foodblog aus Günzburg : Ein Cocktail zum Anbeißen Himbeer Mojito Törtchen

Nr. 64: Die Teigfabrik – der Back- & Foodblog aus Günzburg : Ein Cocktail zum Anbeißen Himbeer Mojito Törtchen

Saftiger Apfel-Haselnuss Gewürzkuchen / Blogevent bei Photolixieous - What makes me happy

Nr. 65: Saftiger Apfel-Haselnuss Gewürzkuchen / Blogevent bei Photolixieous – What makes me happy

Schoko-Cassis Torte - Sisters Little Bakery

Nr. 66: Schoko-Cassis Torte – Sisters Little Bakery (Facebook)

Bananen Nutella Muffins - Lecker mit Geri

Nr. 67: Bananen Nutella Muffins – Lecker mit Geri

Orangenkuchen - Conjas Eck

Nr. 68: Orangenkuchen – Conjas Eck

Puhhh, was für eine wunderbare und lange Liste, oder? Und so geht es nun mit dieser Liste weiter:

  • Ab jetzt bis zum 29.03.2015 (24:00 Uhr deutscher Zeit) könnt ihr (alle, die einen Beitrag ordnungsgemäß eingereicht haben) abstimmen.
  • Jeder Teilnehmer schickt mir bitte per E-Mail an lixiepott@t-online.de mit dem Betreff „Gewinnerwahl Blogevent“ Eure drei Favoriten. Dabei nennt bitte eure Nummer (siehe Text unter dem Bild) und die drei Nummern eurer Favoriten aus der Zusammenfassung. (Beispiel: Ich habe Nr. 14 und wähle die Nummern 9, 35 und 55.)
  • Es ist nicht zulässig, sich selbst zu wählen. Weiterhin können nur die Teilnehmer an der Gewinnvergabe teilnehmen, die auch abgestimmt haben. Wer also einen der Preise gewinnt und selbst keine Stimmen verteilt hat, ist vom Gewinn ausgeschlossen! Beachte außerdem: Einen Beitrag, der hier nicht aufgeführt ist, musste ich vom Event ausschließen, da dieser bereits vor Beginn des Events veröffentlicht wurde und nicht mit dem Blogevent verlinkt ist! Sorry, aber so sind leider die Regeln. Nächstes Mal bitte unbedingt beachten!
  • Die Gewinner werden am 31.03.2015 hier auf dem Blog bekannt gegeben. Sie schicken mir schließlich innerhalb der 7 Tage (ab Gewinnerbekanntgabe) ihre Adressen per E-Mail ebenfalls an lixiepott@t-online.de zu, damit ich die Preise an euch versenden kann. Sollte sich ein Gewinner nicht in der angegeben Zeit melden, geht der Preis an den nächsten Teilnehmer (Nicht-Gewinner) der Ranking-Liste über. Für diesen gilt schließlich das gleiche Verfahren. Deshalb bitte unbedingt am 31.03.2015 auf dem Blog vorbei schauen! Ich würde mich freuen, wenn die Pakete noch bis Ostern bei Euch eintreffen! 🙂

Nun wünsche ich Euch viel Spaß bei der Wahl der Gewinner und beim Durchsehen der Beiträge. Sollte ich irgendetwas vergessen haben o.ä., dann schickt mir bitte eine kurze E-Mail, damit ich es ändern kann!

Ich wünsche allen einen wundervollen und sonnigen Sonntag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

 

 

Wie wäre es denn mal mit…einem Eton-Mess zum Frühlingsfest? #Spring is around the Corner

Hallo meine Lieben,

seid ihr schon alle ordentlich „Sonne tanken“ gewesen oder habt ihr bisher noch nicht genügend Gelegenheit gehabt? Falls ihr das tolle Wetter noch gar nicht oder noch nicht ausreichend nutzen konntet, habe ich heute genau das Richtige für euch, denn ich entführe euch mit einer großen Portion „Frühlingsfeeling“ zu einem anderen wunderbaren Blog. Ich nehme euch alle mit zu Andrea und ihrem zauberhaften Blog  „Zimtkeks und Apfeltarte“. Banner 1.2Unter dem Motto „Spring is around the Corner“ feiert die liebe Andrea  dort ein herrliches Frühlingsfest mit vielen lieben Gästen und kreativen Rezepten rund um das Thema „Frühling“ und ich bin überglücklich, dass ich Teil dieses Festes sein darf. Was es genau gibt, verrate ich euch natürlich erst auf Andrea´s Blog. 😉

Die ersten Bilder gibt es hier:

Eton Mess_1Eton Mess_4Eton Mess_10Das Rezept stelle ich Euch natürlich auch (wie immer) zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „E“) ein. Und alles weitere erfahrt ihr gleich. Also kommt alle mit „KLICK„.

Eton Mess_12Habt einen wundervollen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

 

Wie wäre es denn mal mit…einem Tipp aus meinem Bücherregal? [Buchrezension, Sponsored Post]

Hallo ihr Lieben,

es ist Mittwoch oder auch „Bergfest“ wie ihn viele nennen. Kennt ihr diesen Begriff oder verwendet ihr ihn auch? Die halbe Arbeitswoche ist also schon wieder rum und ich finde, es ist ein guter Zeitpunkt, um sich ein paar Inspirationen für das Wochenende abzuholen. Denn gebacken und gewerkelt wird im Hause Pott in der Regel am Samstag oder Sonntag. Von Montag bis Freitag habe ich eher weniger die Zeit und vor allem auch nicht die nötige Ruhe und Muße dazu. Dafür nutze ich diese Tage, um vorzuplanen, Ideen zu sammeln und Brainstorming zu betreiben. Dabei wird auch schon einmal das ein oder andere Buch in die Hand genommen, von vorne bis hinten durchgeblättert und ordentlich Appetit geholt. Lasst uns also heute mal wieder gemeinsam einen Blick in „Lixie´s Bücherregal“ wagen und uns folgendes Buch genauer anschauen:

4004_Sueßigkeiten_UM.indd.pdf, page 1 @ PreflightDie Rede ist von „Süßigkeiten selbst gemacht“ (ISBN 978-3-8338-4004-3). Dieses zauberhafte Werk aus der Reihe „Einfach Clever“ ist im September 2014 beim GU- Verlag (Gräfe und Unzer-Verlag / ein Unternehmen der Ganske Verlagsgruppe) erschienen und kann dort über den Online-Shop zum Preis von 9,99 Euro zzgl. Versandkosten erworben werden. Es wurde im Format 16,5 x 20 cm gedruckt und enthält 128 Seiten, die u.a. mit 75 wundervollen Rezepten für Naschwerk aller Art inklusive 100 Fotos  gefüllt sind.

Presseinformation

„Wer hat als Kind nicht davon geträumt, Chef im Bonbonladen zu sein und von morgens bis abends Zitronenlutscher und Mäusespeck naschen zu können? Mit dem GU Buch Süßigkeiten selbst gemacht wird aus Fantasie nun Wirklichkeit: Es verwandelt die eigene Küche in eine süße Werkstatt, in der es nach gebrannten Mandeln duftet, bunte Lutschbonbons abkühlen und die Schokolade mit den Lieblingsnüssen immer im Angebot ist.
„Süßigkeiten zu genießen bedeutet, kurz aus dem Alltag auszubrechen“, sagen Autorinnen Kerstin Spehr und Petra Casparek. Feine Karamellen, kandierte Früchte oder Marzipan selbst herzustellen heißt, dieses Vergnügen noch zu steigern: Nicht nur, weil es Spaß macht, kreativ zu werden, sondern auch, weil die fertigen Leckereien garantiert hochwertige Zutaten statt künstlicher Farb – und Aromastoffe enthalten.
Süßes_27Wer in die Zuckerbäckerei einsteigt, steht allerdings erst einmal vor jeder Menge Herausforderungen: Was bedeutet es, den Zucker „zum weichen Ball“ zu kochen? Warum erscheinen beim Abkühlen Schlieren auf der Kuvertüre? Und wie werden Marshmallows schön locker und luftig? Die Autorinnen, selbst erfahrene Zuckerbäckerinnen, beantworten in diesem Buch alle Fragen, geben Tipps zur nötigen Küchenausstattung und zeigen wichtige Arbeitsschritte mit vielen Fotos und ausführlichen Erklärungen. Sie stellen wichtige Zutaten  wie Weinsteinsäure oder Glukosesirup ausführlich vor und ergänzen das Buch um ein Zutatenglossar von Agavendicksaft bis Zitronensäure sowie hilfreiche Bezugsadressen.
Vor allem aber ermuntern die Autorinnen dazu, einfach loszulegen: Wer Rezepte wie Zitronenlutscher mit Macadamianüssen, weiße Walnusstoffees oder Quittenkonfekt gemeistert hat, wagt sich im nächsten Schritt vielleicht an Schokoladen-Rosmarin-Fudge, Sesamhelva mit Pistazien oder Blaubeer-Zitronen-Marshmallows. Aber egal wie anspruchsvoll oder einfach, glücklich machen alle diese Köstlichkeiten. Und nicht nur diejenigen, die davon naschen dürfen oder sie sogar als ganz persönliches Geschenk überreicht bekommen, sondern vor allem diejenigen, die sie herstellen.“
Quelle: GU-Verlag

 Süßes_10Mein Fazit:

Worum geht es genau in „Süßigkeiten selbst gemacht“?

In „Süßigkeiten selbst gemacht“ geht es um Naschwerk aller Art. Hier findet man also nicht nur Schokoladiges, sondern jede Menge andere Leckereien aus der Welt der Süßigkeiten wie Bonbons, Marshmallows, Fudge, Marzipan, Krokant, Früchte, Pralinen und vielem mehr. Es werden von den Autorinnen sowohl Kindheitsklassiker aufgegriffen, aber auch moderne und angesagte Süßigkeiten in Szene gesetzt.

Süßes_26Wer sind die Autorinnen des Buches?

Die Autorinnen sind Petra Casparek und Kerstin Spehr.
Petra Casparek ist freie Autorin zahlreicher Koch- und Backbücher und Koch- Dozentin. Kerstin Spehr führt seit vielen Jahren in München eine kleine, aber feine Pralinenmanufaktur. Außerdem gibt sie das ganze Jahr hindurch Chocolatière Pralinenkurse.

Süßes_22Für wen ist dieses Buch geeignet?

Das Buch ist für Jeden geeignet, der sowohl experimentierfreudig als auch ein Fan des süßen Naschwerks ist. Das Buch enthält viele Tipps und startet zunächst mit wichtigen Basics, sodass sich selbst ein absoluter Neuling in der Süßigkeitenszene an die Rezepte heran trauen kann. Die Zusammenstellung der Rezepte ist aufregend, innovativ und vielfältig, sodass sich für jeden Geschmack etwas finden lassen sollte.

Süßes_25Was sollte man sonst über das Buch wissen? Welche Besonderheiten enthält es?

Das Buch ist sehr übersichtlich und gestaltet und enthält (wie oben schon erwähnt) jede Menge wunderbare Tipps und Basics. Die Rezeptanleitung ist gut verständlich, sodass auch Neulinge ein gutes Ergebnis damit erzielen sollten. Teilweise geben bildliche Beschreibungen eine visuelle Hilfestellung und auch die ein oder anderen kurze Infos über Grundaustattung, etc. sind recht informativ und nützlich. Absoluter Blickfang der sonst recht minimalistischen Gestaltung sind auch in dieser Ausgabe wieder die wunderschönen Fotos, die das Buch rundum fantastische und außergewöhniche Rezeptideen aufwerten. Die Rezeptauswahl bietet geschmacklich genügend Handlungsspielraum – kurzum hier sollte jeder sein Lieblingsrezept finden. Für Inhalt und Vielfalt also alle Daumen hoch!

Süßes_24mein Resume:

„Süßigkeiten selbst gemacht“ ist ein rundum gelungenes Werk, das dem Leser jede Menge Ideen und Inspirationen bereit hält. Mit den Leckereien kann man entweder seinen eigenen Gaumen verwöhnen. Die Rezepte und Leckereien eignen sich aber auch wunderbar dafür, Geschenke aus der Küche zu machen und seine Lieben damit zu überraschen. Somit haben sowohl die Besitzer als auch Freunde und Verwandte viel Freude an diesem Buch. Es werden zudem hochwertige Zutaten eingesetzt. Einziger Nachteil dabei ist, dass einige davon nicht zu Hause vorrätig sind oder nicht überall käuflich zu erwerben sind. Allerdings sind die Bezugsquellen angegeben. Insgesamt halte ich das Buch also für sehr empfehlenswert.

Süßes_21So, ihr Lieben. Ich hoffe, diese Buchrezension ist hilfreich für euren nächsten Bücherkauf. Nun habe ich so viel über Süßigkeiten geschrieben, da ist es doch wohl klar, dass auch ich heute noch eine Kleinigkeit auf meinem Blog präsentiere. Von mir gibt es eine schnelle und einfache Lösung für den Hunger auf Knusper und Schoki zwischendurch. Probiert doch einmal diese Haferflakes-Schoki-Bars:

Süßes_4Und so werden sie gemacht:

Zutaten:

  • Haferflakes
  • weiße Kuvertüre / Schokolade
  • ggf. Ausstecher
  • ein kleines Blech
  • Backpapier

Süßes_5Süßes_15Zubereitung

  1. Das Backblech mit dem Backpapier auskleiden. Den Blech mit Haferflakes befüllen. Der Boden sollte vollständig bedeckt sein.
  2. Die weiße Kuvertüre schmelzen. Wenn sie vollständig flüssig ist, über die Haferflakes gießen und gleichmäßig verteilen. Auskühlen und Aushärten lassen.
  3. Aus der festen Masse Riegel schneiden oder Formen ausstechen. Fertig genießen.

Süßes_17Ich habe übrigens ein Blech in der Größe 24 x 21 cm (Höhe ca. 5 cm) und 400g weiße Kuvertüre verwendet. Probiert das Rezept gerne selbst einmal aus. Es ist so simpel und für Zwischendurch absolut die perfekte Lösung, wenn man Hunger auf Schoki und Knusper hat. Wer mag und verträgt, kann die Riegel noch mit Zuckerstreusel verzieren oder Früchte mit dazu geben und die Riegel so z.B. auf eine Geburtstagstafel stellen.

Süßes_15Süßes_7Süßes_16Das Buch wurde mir übrigens freundlicher Weise vom GU-Verlag  zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür! Es ist Bestandteil des Blogevents. Ihr könnt es zusammen mit zwei weiteren wundervollen Büchern, die ich die nächsten Tage noch vorstelle, gewinnen. Schaut noch einmal hier.

Nun wünsche ich euch allen einen wundervollen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

 

Bemerkung: Das oben veröffentlichte Fazit wurde durch mich selbst verfasst und gibt meine persönliche Meinung wieder!

Personen, die auf den Histamingehalt achten müssen, können nicht alle Rezepte aus dem Buch in vorgebener Form verwenden. Es besteht aber die Möglichkeit, das ausgesuchte Rezept nach den eigenen Bedürfnissen abzuwandeln! Weiße Schokolade ist oftmals besser verträglich, da der Kakaoanteil nicht so groß ist.

Bezugsquelle: Becher türkis von Anthropologie

Süßes_8

 

 

 

Wie wäre es denn mal mit…leckeren Kokosmuffins und der Vorstellung weiterer wunderschöner Gewinne? {**Sponsored Post}

Hallo meine Lieben,

bevor ich heute loslege, muss ich erst einmal Etwas loswerden: Ich bin nämlich total happy über die positive Resonanz der letzten zwei Wochen – sowohl auf meinen Blog als auch auf das Blog-Event. Und ich freue mich riesig, dass schon einige super kreative und vor allem leckere Geschenke auf meinem Sweet-Table Platz genommen haben. (Schaut einmal hier!) Vor allem aber bin ich sowas von erstaunt, wie gut ihr alle meinen Geschmack / bzw. meine Vorlieben kennt. Es ist absolut überwältigend, ich komme fast aus dem Staunen und Magenknurren gar nicht mehr heraus! Vielen lieben Dank dafür und natürlich herzlich Willkommen auch an alle, die neu bei Photolixieous sind!

Und damit hoffentlich noch viele viele weitere Foodies an diesem Blog-Event teilnehmen, möchte ich auch dieses Mal ein wenig die Werbetrommel für das Event, die wunderschönen Preise und natürlich auch für die großzügigen Sponsoren rühren. Deswegen gibt es wie bereits versprochen eine kleine Leckerei und einige schöne Bilder von unserem Platz Nr. 4. (**Dieses tolle Paket wurde übrigens von der super sympatischen Angela und ihrer Schönhaberei zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür!)

Schönhaberei_6.2

schoenhaberei_medi1

Ich habe mir vorab so viele Gedanken macht, wie ich die Preise am besten präsentieren könnte oder was für ausgefallene Tortenkreationen ich backen könnte. Nach vielen Stunden Brainstorming bin ich dann zu dem Entschluss gekommen, einfach die Preise selbst sprechen zu lassen und bei den Leckereien auf mein „Bauchgefühl“ zu hören. Deswegen war dann doch ziemlich schnell klar, was ich euch in diesem Beitrag präsentieren werde. Bei mir geht dann immer so eine Art Kopfkino ab. Hehe, kennt ihr das auch? Ich sehe eine Dekoelement und gleichzeitig kommt mir die Idee für ein Rezept. Ich bin eben doch ein visueller Typ. 🙂

So jetzt wollt ihr aber sicherlich wissen, was ich euch mitgebracht habe. Es sind diese leckeren Kokosmuffins.

x-defaultSie sind einfach in der Zubereitung, sehen zudem auch recht simpel aus, aber können jedem Muffin-Fan das Herz höher schlagen lassen. Genuss pur!

Schönhaberei_16Schönhaberei_12Schönhaberei_24Und so werden sie gemacht:

Zutaten (ergibt ca. 12 Stück):

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 125 g Dinkelmehl
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver (oder Alternativprodukt)
  • 3 EL Kokosmilch
  • 40 g Kokosraspeln
  • Muffinförmchen

Schönhaberei_25Anleitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Butter, Vanillezucker und Zucker miteinander schaumig rühren.
  3. Die Eier verquirlen und nach und nach zur Masse hinzufügen. Weiterhin rühren.
  4. Das Mehl sieben und das Backpulver untermischen.
  5. Nun das Mehl und die Kokosraspeln mit einem Metalllöffel unter die Buttermasse heben, sowie die Kokosmilch dazu geben. Alles gründlich, aber mit leichten Bewegungen einarbeiten.
  6. Den fertigen Teig in die Muffinförmchen füllen (ca. 3/4 der Form befüllen).
  7. Ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.
  8. Anschließend aus dem Backofen entnehmen und auskühlen lassen.
  9. Servieren und genießen.

Serviert die Muffins pur oder setzt noch ein Frischkäsetopping oder ein paar Früchte wie z.B. Kirschen oder Johannisbeeren oben drauf.

Das Rezept gibt es wie immer auch zum Abspeichern und Ausdrucken auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe („K“). Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. Vielleicht habt ihr aber noch die ein oder andere leckere Muffinkreation für meinen Geburtstags-Sweet-Table parat? 😉

Jetzt genießt noch ein paar Bilder der wunderbaren Preise, die von euch gewonnen werden wollen! Die Auflistung aller Dinge, die zu diesem Paket gehören findet ihr im ersten Beitrag zum Blog-Event, wo ihr auch noch einmal die Teilnahmebedingungen etc. nachlesen könnt! 😉

Schönhaberei_22Schönhaberei_21Schönhaberei_23Schönhaberei_20Meine Tochter ist übrigens in dieses gute Stück ganz verliebt und wollte daher unbedingt damit auf´s Foto:

Schönhaberei_19

Habt alle einen schönen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Wie wäre es denn mal mit…Mini-Torteletts mit Zitronencreme und Blaubeeren? {**Sponsored Post}

Hallo meine Lieben,

ich bin im Moment etwas angeschlagen (Stimme weg, Kopfschmerzen, Husten, Schnupfen, …das volle Programm eben) aber wie versprochen mache ich mich in der nächsten Zeit daran, die Preise aus meiner Geburtstags-Aktion etwas genauer vorzustellen. In drei Tagen geht es schließlich los, dann startet das Happy-Birthday-Blogevent. Oh ich bin ja soooooooo gespannt, was ihr euch alle Leckeres einfallen lasst. Vor allem aber möchte ich die wunderbaren Preise endlich an euch raus schicken! Aber bis dahin ist noch einiges zu tun. Die Übersicht aller Preise, sowie der Teilnahmebedingungen könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Event_gesamt_4Wir starten in der Vorstellungsrunde mit dem Preis für Platz 5. Es ist das Paket „Geliebtes Zuhause“ und dieses besteht aus:

– 1x Tablett mit geprägter Kante English Rose von Ib-Laursen,

– 1x Cupcakes-Topper Enjoy und Eat Me rosa von Miss Etoile,

– 1x Papierservietten Marie rosa-weiss von-Bloomingville,

– 1x Backförmchen aus Papier Punkte rosa-schwarz von Miss-Etoile.

Ein wirklich wunderbares Paket, bei dem jeden Foodie das Herz aufgehen dürfte. Neben Cupcakes und Küchlein lassen sich auch andere Leckereien wie z.B. diese Mini-Torteletts mit Zitronencreme und Blaubeeren wunderbar damit in Szene setzen.

Torteletts_1Und so werden sie gemacht:

Zutaten Torteletts (ca. 6-7 Stck):

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 120 g weiche Butter
  • ½ Päckchen Vanillezucker
  • ½ TL Backpulver (oder Alternativprodukt)

Torteletts_4Torteletts_8Torteletts_12Torteletts_15Anleitung:

  1. Mehl, Vanillezucker, Backpulver, Salz und Zucker zusammen in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
  2. Butter und Ei dazu fügen und alles mit dem Knethaken zu einem Mürbeteig verkneten.
  3. Den Teig zu einer Kugel  formen, mit Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  5. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen, auswickeln, in sechs gleichgroße Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Torteletts_3
  6. Die Torteletts-Förmchen mit etwas Butter einfetten und den Mürbeteig hineinlegen.
  7. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen und die Ränder ausformen.
  8. Im Ofen ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. Anschließend auskühlen lassen.
  9. Torteletts nach Herzenslust belegen.

Torteletts_2Torteletts_5Torteletts_16Zutaten Zitronencreme:

  • 20 g Puderzucker
  • 70 g weiche Butter
  • 250 g Frischkäse
  • geriebene Zitronenschale (BIO)
  • 40 g Lemon Curd

Torteletts_6Anleitung:

  1. Butter und Puderzucker schaumig rühren. Frischkäse und Lemon Curd einrühren.
  2. Für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. Anschließend weiter verwenden.

Torteletts_7Die Creme mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle auf die Torteletts spritzen. Die Blaubeeren waschen, abtrocknen und ebenfalls auf die Torteletts geben. Servieren.

Torteletts_10Das Rezept stelle ich euch wie gewohnt auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „T“) zum Ausdrucken und Abspeichern zur Verfügung. Probiert es unbedingt aus. Im Moment ist es so ungemütlich draußen, dass man sich mit ein paar leckeren Beeren und Küchlein den Tag ein wenig versüßen kann. Augen zu Reinbeißen und den Frühling schmecken. 🙂

Torteletts_13Hier noch ein Hinweis: Das Verspeisen von Zitrusfrüchten (hier Zitrone) könnte für Personen mit Histaminintoleranz problematisch sein. Ich empfehle, die Zitrone notfalls wegzulassen!

Ich wünsche allen einen wundervollen und genußreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

* *Sponsored Post: Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von „Geliebtes Zuhause“ entstanden. Meine eigene Meinung bleibt davon selbstverständlich unberührt.

*Happy Birthday* – Photolixieous feiert seinen 1. Blog-Geburtstag! {**Sponsored Event}

Hallo meine Lieben,

holt eure Sektgläser aus dem Schrank, macht Euch zurecht und stoßt mit mir an, denn Photolixieous feiert heute tatsächlich schon seinen 1. Blog-Geburtstag. Unglaublich, aber wahr. Heute vor genau einem Jahr ging der erste Beitrag bei Photolixieous online. Hinter uns liegen seitdem 167 Beiträge, 96 (überwiegend süße) Rezepte, jede Menge Fotos und zig geschriebene Zeilen. Und ich kann euch sagen, jede einzelne Zeile, jedes veröffentlichte Foto und jeder Beitrag kommen von Herzen. Daher freue ich mich ganz besonders, dass ihr alle da seit, mich mit euren lieben Kommentaren, Likes und Nachrichten unterstützt, mir Kraft, Motivation und Auftrieb schenkt, wenn ich glaube, in einer kleinen Schaffenskrise zu stecken oder es auch einmal privat nicht ganz rund läuft. Ich freue mich über so viel positive Resonanz und bin heute der glückslichste Mensch auf der Welt, dass ich diesen besonderen Tag mit euch zusammen teilen und ausgiebig feiern darf. Ohne euch hätte ich sicherlich schon manches Mal hingeschmissen und meine Idee, ausgerechnet einen Food-Blog (wie manche sagen) zu betreiben, verworfen. Aus diesem Grund möchte ich euch allen

**Dankeschön**

sagen. Und wie ginge das besser, als mit einem Blog-Event? Jawohl, dieser erste Geburtstag soll eine große Sause werden, mit euch als meine wunderbaren Gäste und genauso tollen Preisen. Ich lade euch Blogger/innen und Nicht-Blogger/innen also herzlich dazu ein, an meinem Geburtstags-Sweet-Table Platz zu nehmen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist eine Kleinigkeit mitzubringen. Süß und lecker sollte es sein, außerdem solltet ihr mindestens ein Foto parat haben. Wie es genau geht, verrate ich euch im Folgenden. Erst einmal möchte ich euch aber den Mund ein wenig wässrig machen und euch schon einmal ein paar erste Impressionen der Preise zukommen lassen. Mein besonderer Dank geht dabei an Räder Wohnzubehör, Miss Etoile, Home of Cake, die Schönhaberei, Geliebtes Zuhause, GU-Verlag und Hölker-Verlag, die mich bei diesem Event unterstützen und mir diese wunderbaren Dinge haben zukommen lassen:

Platz 1:

Event_gesamt_3.1**Paket Räder Wohnzubehör: Teatime große Gebäckplatte, Teatime Teeei Herz, Teatime Teeei Kanne, Teatime Plätzchenteller black, Teatime Tasse, Teatime Löffel Teetasse und Teatime Servietten Eine gute Tasse Tee (je 1x)**

Platz 2:

Event_gesamt_2**Paket Miss Etoile:  Tortenplatte Eat Me weiss (1x in klein), grosses Backset Glamour schwarz (1x), Aufbewahrungsglas Herzen schwarz (2x)**

Platz 3:

Event_gesamt_1.2**IB Laursen, Tortenplatte Mynte in Nordic Sky, zur Verfügung gestellt von Home of Cake (1x)**

Platz 4:

Event_gesamt_6.4**Paket die Schönhaberei: Servietten, Notizbuch, Strohalm-Mix schwarz-weiß und weiß-schwarz gepunktet, Zuckerperlendekor, Cupcake Cups schwarz weiß und weiß-grau, Tortenplatte Glas, Popcorntüten schwarz mit Punkten, Washi-Tape schwarz-weiß „Love“ mit Ornamenten, Washi-Tape schwarz mit weißen Tupfen, Baumwollgarn in grau-weiß und schwarz **

Platz 5:

Event_gesamt_4**Paket Geliebtes Zuhause: Tablett mit gepraegter Kante English Rose von Ib-Laursen, Cupcakes-Topper Enjoy und Eat Me rosa von Miss Etoile, Papierservietten Marie rosa-weiss von-Bloomingville, Backfoermchen aus Papier Punkte rosa-schwarz von Miss-Etoile**

(mit einem Klick zur Vorstellung des Preises )

 Platz 6 und 7:

Event_gesamt_5**Paket GU-Verlag: 1x Gemüse kann auch anders – vegetarische Rezepte für jede Jahreszeit (Neuerscheinung), sowie 1x Süßigkeiten selbst gemacht (Platz 6), Paket: Hölker-Verlag: 1x Meine feine Chocolatierie – Rezepte die glücklich machen (Platz 7)**

Zusatzgewinn:

Event_43.3

**Vorratsdose Schleife grün im 3er-Set ebenfalls von Miss Etoile zur Verfügung gestellt**

Nun habt ihr schon einmal einen Überblick darüber, was es alles zu gewinnen gibt. Ich werde euch alle Preise aber in den kommenden Tagen noch einmal ausführlich (inklusive einiger Rezepte) vorstellen. 🙂

Wer sich nun motiviert fühlt, am Event teilzunehmen, für den folgen nun die Teilnahmebedingungen:

  • In der Zeit vom 15.02.2015 13.02.2015* bis 15.03.2015 (24:00 Uhr deutscher Zeit) suche ich Eure Rezept-Ideen für meinen Geburtstags-Sweet-Table. Es sollte also etwas Süßes sein und zu einer Geburtstagssause passen. Ansonsten seid ihr völlig frei, lasst Eurer Fantasie also freien Lauf!
  • Mitmachen können alle mit und ohne Blog.
  • Ihr solltet aber das 18. Lebensjahr vollendet haben oder aber Ihr schickt mir per E-Mail an lixiepott@t-online.de die Einverständniserklärung Eurer Eltern, um am Event teilnehmen zu können.
  • Ihr solltet weiterhin aus Deutschland, Österreich, Luxemburg** oder der Schweiz kommen.
  • Dem Beitrag/Rezept sollte mindestens ein Foto beigefügt sein. Es ist nur ein Beitrag/Rezept pro Teilnehmer zugelassen. Verwendet bitte nur eigene Rezepte und Fotos oder gebt bei Verwendung anderer Rezepte unbedingt die Quelle mit an.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Natürlich würde ich mich darüber freuen, wenn Ihr das Event auf Facebook, Instagram, Twitter usw. teilt, das ist jedoch keine Bedingung, um am Event teilzunehmen.
  • Hierbei sei aber ausschließlich gesagt: Das Event steht in keinerlei Zusammenhang zu Facebook, Instagram, Twitter oder anderen Social Media Kanälen.
  • Ich behalte mir das Recht vor, diese Teilnahmebedingungen jederzeit anzupassen oder zu ändern!

*Wichtige Änderung vom 13.02.2015: Die Rezepte können schon ab dem 13.02.2015 bei mir eingereicht werden!

**Änderung vom 28.02.2015

Ansonsten gilt:

Für Teilnehmer mit Blog:

  • Verfasst einen Blogbeitrag mit Eurem Rezept.
  • Integriert den Event-Banner inkl. Verlinkung auf das Event in Eurem Beitrag.
  • Damit ich Eure Beiträge auch finde, hinterlasst mir bitte hier unter diesem Post einen Kommentar mit dem Link zu Eurem Beitrag.
  • Wichtig: Es sind nur neue Beiträge zugelassen. Archivbeiträge können nicht an der Verlosung teilnehmen!

Für Teilnehmer ohne Blog:

  • Schickt mir bitte euer Rezept inklusive einem eigenen Bild von eurer Kreation per E-Mail an lixiepott@t-online.de.
  • Bitte hinterlasst auch Ihr mir unter diesem Beitrag einen Kommentar. Schreibt in den Kommentar unbedingt auch euren Rezepttitel mit hinein, damit  mir die Zuordnung leichter fällt.

Für alle Rezepte und Bilder gilt:

  • Wie oben bereits erwähnt, bitte ich darum, nur eigene Bilder und Rezepte zu verwenden oder ansonsten die Quelle zu nennen (beachtet hier insbesondere das Urheberrecht für Fotos und das Recht am eigenen Bild, falls ihr Tante Hilda oder die beste Freundin mit abbildet).
  • Mit der Einreichung Eures Rezeptes erklärt Ihr Euch einverstanden, dass ich Eure Bilder und das Rezept in der Zusammenfassung verwenden darf, bzw. auf Facebook, Pinterest, Instagram usw. veröffentlichen darf!

In der Woche vom 16.03.2015 bis 22.03.2015 werde ich eine Zusammenfassung erarbeiten und auf dem Blog einstellen. Danach beginnt schließlich die Wahlphase, das bedeutet ihr selbst (die Teilnehmer) wählt die Gewinner des Blog-Events aus. Und das funktioniert dann so:

  •  Ab dem 23.03.2015 (00:00 Uhr) bis zum 29.03.2015 (24:00 Uhr / beides deutscher Zeit) könnt ihr abstimmen.
  • Jeder Teilnehmer schickt mir bitte per E-Mail Eure drei Favoriten. Dabei nennt bitte eure Nummer und die drei Nummern eurer Favoriten aus der Zusammenfassung.
  • Es ist nicht zulässig, sich selbst zu wählen. Weiterhin können nur die Teilnehmer an der Gewinnvergabe teilnehmen, die auch abgestimmt haben.
  • Die Gewinner werden bis spätestens 31.03.2015 hier auf dem Blog bekannt gegeben. Die Gewinner schicken mir schließlich innerhalb der 7 Tage (ab Gewinnerbekanntgabe) ihre Adressen per E-Mail ebenfalls an lixiepott@t-online.de zu, damit ich die Preise an euch versenden kann. Sollte sich ein Gewinner nicht in der angegeben Zeit melden, geht der Preis an den nächsten Teilnehmer (Nicht-Gewinner) der Ranking-Liste über. Für diesen gilt schließlich das gleiche Verfahren. Deshalb bitte unbedingt am 30.03.2015 oder 31.03.2015 auf dem Blog vorbei schauen!

Hier stelle ich euch zwei Banner zur Verfügung, die ihr bitte wie beschrieben in euren Beitrag integriert.

Eventbanner (Breite ca. 700)

Event-Banner_Breite700

Eventbanner (Breite ca. 500)

Event-Banner_Breite500

Wenn ihr gut aufgepasst habt, dann werdet ihr bemerkt haben, dass es einen Zusatzpreis gibt. Wie ihr diesen gewinnen könnt, verrate ich euch jetzt:

  • Jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin am Geburtstags-Blogevent hat die Möglichkeit, diesen Zusatzgewinn zu erhalten. Der Gewinner / Gewinnerin wird hierbei per Los ermittelt.
  • Voraussetzung dafür ist, die gültige Teilnahme am Blog-Event (siehe oben). Zusätzlich ist es wichtig, dass er oder sie mir auf WordPress, per E-Mail, auf Facebook, auf Twitter, Instagram, Bloglovin, Google+ oder Pinterest (mindestens aber auf einer der genannten Kanäle) folgt . Dies bitte unbedingt in euren Kommentar dazu schreiben!
  • Die Anzahl der Lose errechnet sich nach den Kanälen, auf denen ihr mir folgt. Wer mir z.B. auf Twitter, WordPress und Facebook folgt, erhält drei Lose.
  • Der Rechtsweg ist auch hier ausgeschlossen.
  • Die Verlosung steht in keinerlei Zusammenhang zu Facebook, Instagram, Twitter oder anderen Social Media Kanälen.
  • Der Gewinner wird ebenfalls mit den Gewinnern des Blog-Events, also bis spätestens 31.03.2015 auf dem Blog bekannt gegeben. Es gelten die gleichen Bestimmungen zur Gewinnzusendung (siehe oben).

Nun wünsche ich euch allen einen wundervollen und genussreichen Tag. Ich freue mich auf hoffentlich rege Teilnahme am Blog-Event. Ich würde mich außerdem sehr freuen, wenn ihr das Blog-Event in euren Kreisen publik macht. Cheers und stay tuned…

Eure Lixie ❤

**Vielen Dank nochmals an die lieben Sponsoren, die mir diese vielen schönen Gewinne für dieses Event zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung bleibt davon natürlich unbeeinflusst, auch wenn ich alle Preise super klasse finde. 🙂

Wie wäre es denn mal mit…einem echten Adventskracher? – Knusper o´clock mit Zimt-Cronuts, Schmand, karamellisierten Äpfeln und Mandeln

Hallo ihr Lieben,

die ersten Weihnachtsmärkte öffnen nun ihre Tore und irgendwie kann ich mich der weihnachtlichen Vorfreude nicht mehr entziehen. Geht es euch da genauso oder ist dieses zauberhafte Adventsfeeling bei euch noch nicht angekommen?

Bei uns zu Hause herrscht zwar dekomäßig noch Ebbe, denn geschmückt wird nicht vor dem ersten Advent. Aber genügend Ideen schwirren schon in meinem Kopf herum und auch die Adventskalender sind bereits fertig gestellt und warten darauf geöffnet zu werden. Und allzuviel Zeit ist bis Weihnachten auch gar nicht mehr. Ich habe mir für dieses Jahr zumindest vorgenommen, rechtzeitig mit allen nötigen Vorbereitungen zu beginnen, um möglichst stressfrei durch die Feierlichkeiten zu kommen. Zumindest soweit dies möglich ist. 😉

Ja und die Küchenmaschine bekommt sicherlich bis dahin auch noch jede Menge zu tun, denn es stehen noch eine Reihe Events an, für die Kekse gespendet oder Kuchen gebacken werden müssen. Deswegen habe ich mich entschieden, ihr heute mal ein wenig Ruhe zu gönnen und habe diese leckeren Cronuts mit Zimt, Schmand, karamellisierten Äpfeln und Mandeln gezaubert. Cronut_Banner_2Mhhhhhhhhh…oh es weihnachtet sehr! Ich liebe es und ich liebe diese Cronuts. Sie sind ein wahrgewordener Adventstraum und setzen dem ganzen Drumherum buchstäblich die Krone auf.

Cronut_1Cronut_2Cronut_3Und so werden sie gemacht:

Zutaten (ca. 5-8 große Sterne):

  • 4 Packungen Blätterteig aus dem Kühlregal (je ca. 270 g / vorzugsweise aus Dinkelmehl)
  • Pflanzenöl zum Frittieren
  • 3 EL Zimt
  • 3 EL Zucker
  • 2x Ausstecher Sternmotiv (z.B. ca. 4 und 10 cm Durchmesser)
  • ggf. etwas Mehl zum Verarbeiten
  • 200 g Schmand
  • 2 Äpfel
  • 125 g Zucker zum Karamellisieren der Äpfel
  • 1 TL Zimt
  • gebrannte Mandeln

Cronut_5Cronut_40Cronut_36Cronut_38Cronut_39Anleitung:

  1. Den Blätterteig entrollen und zunächst 2 Platten aufeinander legen. Etwas zusammen drücken.
  2. Zucker und Zimt vermischen und auf dem Blätterteig gleichmäßig verteilen.
  3. Nun die nächsten zwei Platten Blätterteig darüber schichten, alles in der Mitte einmal überklappen und nochmals gut zusammendrücken (besonders an den Seiten). Es sollten nun insgesamt 8 Schichten entstehen.Cronut_6Cronut_14Cronut_18Cronut_13Cronut_33
  4. Als nächstes Mithilfe der Ausstecher möglichst viele Sterne ausstechen. Erst den großen Ausstecher benutzen, dann die Mitte mit dem kleinen Ausstecher entfernen. Den restlichen Teig ggf. leicht mit Mehl bestäuben, neu ausrollen, in 8 Lagen übereinander falten,  dann wieder Sterne wie angegeben ausstechen oder einfach ein paar kleinere Sterne ausstechen bzw. ein paar Kugeln formen.
  5. Ausreichend Pflanzenöl in einem Topf zum Frittieren erhitzen. Um zu testen, ob das Öl heiß genug ist, einen Holzspieß in das Öl halten. Wenn sich daran kleine Bläschen bilden, ist die notwendige Temperatur erreicht.Cronut_7Cronut_20Cronut_8Cronut_21Cronut_9Cronut_15
  6. Die Teigsterne portionsweise im heißen Öl von jeder Seite ca. 2 Min. goldbraun frittieren und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  7. Außerdem die Äpfel schälen und in Stücke schneiden. (Tipp: Das Auge isst ja bekanntlich mit, wer möchte, kann aus den Apfelstücken ebenfalls Sterne etc. ausstechen und diese weiter verwenden.) Zucker in einer heißen Pfanne erhitzen, unter Rühren schmelzen und bräunen. (Achtung: Der Zucker darf nicht zu braun werden. Zum Rühren am besten einen Holzlöffel mit langem Stiel verwenden, da dieser sehr heiß ist!) Cronut_19Cronut_16Cronut_25Cronut_26Cronut_34Nun die Apfelstücke hinzufügen und kurz darin schwenken. Für ca. 6 Minuten in der Pfanne köcheln lassen. Immer wieder Umrühren, sodass die Apfelstücke mit der Zuckermasse überzogen werden. Zum Schluss mit etwas Zimt bestreuen.
  8. Die abgetropften Cronuts mit Schmand überziehen, die karamellisierten Äpfel und gebrannten Mandeln darüber anrichten und sofort servieren und verzehren.

Cronut_10Cronut_17Cronut_12Cronut_11Das Rezept gibt es wie immer zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „C“).Cronut_32Cronut_31Cronut_35Cronut_37Cronut_30

Hier noch ein weiterer Tipp: Ihr könnt das Rezept natürlich auch ein wenig umwandeln. Nehmt doch z.B. statt Schmand ein wenig Vanillepudding. Diesen könnt ihr außerdem auch wie beim Donut in den Cronut einfüllen. Oder ihr bleibt bei der allbekannten Variante mit Zuckerglasur und Dekorperlen. Traumhaft lecker bleiben die Cronuts in jeder Variante.

Cronut_22Cronut_23Cronut_24Cronut_28Cronut_4Und da ich so verliebt in diese Cronuts bin und man lieben Personen immer nur das Beste schenken sollte,  nehme ich mit diesem Beitrag an Sarah´s Tea Party teil. Denn das Knusperstübchen feiert ihren ersten Bloggeburtstag und hat in dem Zusammenhang das Blog-Event „KNUSPER O´CLOCK“ gestartet. Ich freue mich riesig, das Sarah eine Fortführung des Knuspersommers in Angriff genommen hat und wieder so viele wunderbare Rezepte zusammen kommen. Schaut unbedingt bei Sarah vorbei und seid ebenfalls bei Sarah´s Tea Party dabei. Bis zum 08. Dezember habt ihr noch Gelegenheit dazu. Es gibt natürlich auch wieder viele wundervolle Preise zu gewinnen. Reinschauen und teilnemen lohnt sich also unbedingt…

01_fb_BannerIch wünsche euch allen einen wundervollen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

 

 

 

Wie wäre es denn mal mit…der Bekanntgabe der Gewinner [„Say Cheeeeeeese-Cake, Baby!“]?

Hallo Ihr Lieben,

ganz so spannend wollte ich es gar nicht machen. Entschuldigt, dass ich Euch so lange auf die Gewinnerbekanntgabe habe warten lassen. Leider hat mich die Grippewelle erwischt, sodass ich die letzten Tage ein wenig lahm gelegt war. Doch nun ist es endlich soweit. Ich gebe die Gewinner des Blog-Events „Say Cheeeeeeeeeeese-Cake, Baby!“ bekannt.

Meine vierjährige Tochter hat sehr gerne die Glücksfee gespielt und fleißig Lose aus dem Töpfchen gezogen. Und die Gewinner des Blog-Events sind:

Blog-Event-GewinnerBlog-Event-Gewinner_2Sarah von hot*pott ❤

Blog-Event-Gewinner_3Blog-Event-Gewinner_4Sia von Sia Soulfood ❤

Blog-Event-Gewinner_5Blog-Event-Gewinner_6und Sarah mit ihrem Knusperstübchen ❤

Meinen allerherzlichsten Glückwunsch!!! Viel Spaß mit den kleinen Schätzchen, die sich nun zu euch auf den Weg machen werden. Damit sie auch schnell bei euch ankommen, bitte ich euch, eure Adressen innerhalb der nächsten Woche per E-Mail (lixiepott@t-online.de) zuzusenden. Ich würde mich außerdem sehr freuen, wenn ihr mir vielleicht ein kleiens Foto vom ersten Einsatz der Tortenplatten und Wrapper zusendet. 🙂

Ansonsten möchte ich noch einmal allen, die mitgewirkt haben einen riesen Dank aussprechen! Ich freue mich, dass ihr fleißig gebacken und mitgeacht habt. Und da es mir so viel Spaß gemacht hat, wird es garantiert demnächst schon das nächste Blog-Event bei photolixiepus geben! Seid schon einmal gespannt.

Nun genießt noch ein paar Cheesecake -Impressionen.

Blog-Event_5Blog-Event_4Blog-Event_8Blog-Event_1Blog-Event_14Ich wünsche euch allen einen wunderschönen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

 

Bemerkung:

Die wundervolle Tortenplatte auf meinen Fotos nennt sich „Sweet Flower“ und gibt es bei „Home of Cake“ zu kaufen. Ich habe sie auf der „Eat&Style“ in Hamburg ergattert. Ich konnte einfach nicht anders, als dieses Schätzchen mitzunehmen.

Wie wäre es denn mal mit…einem fluffigen Kürbis-Brioche aus dem Wrapper [#Colorful Autumn]?

Hallo ihr Lieben,

wenn der Herbst sein buntes Kleid trägt und die Blätter in den allerschönsten Rot- und Orangetönen in der Herbstsonne leuchten, dann ist es definitiv Zeit für diesen farbenfrohen Kameraden.

Brioche_28Der Kürbis kommt in vielen verschiedenen Sorten daher und ist längst nicht nur ein beliebter Begleiter für das Halloween-Spektakel oder in der amerikanischen Küche. Nein – insbesondere der Hokkaido-Kürbis hat sich inzwischen zu einem echten Liebling der deutschen Küche gewandelt. Da er mit vielen Gewürzen harmoniert, ist er ein echtes Allroundtalent und so kann man gar nicht anders, als viele Rezepte in eine Kürbisversion umzuändern oder aus seinem Fruchtfleisch etwas Leckeres zu zaubern. So wie dieses leckere Brioche, welches ich zu einem Kürbis-Brioche aus dem Wrapper verwandelt habe.

Brioche_33Brioche_34Brioche_9Und so wird es gemacht:

Zutaten (reicht für 2 Brote in der Kastenform):

  • ½ Stück Frischhefe
  • 4 EL lauwarmes Wasser
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 8 Eier (leicht verquirlt)Brioche_15Brioche_13
  • 450 g weiche Butter (gewürfelt)
  • 500 g Dinkelmehl
  • ca. 200 g Kürbismus
  • 1-2 Eier (verquirlt zum Bestreichen)

Brioche_2Brioche_3Brioche_4Kürbismus:

  • 200 g Hokkaido-Kürbis (ca. 1/2 Kürbis klein)

Brioche_30Brioche_31Anleitung:

  1. Für das Kürbismus den Hokkaido-Kürbis schälen, waschen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Diese in ein wenig Butter anbraten, mit etwas Wasser ablöschen und weichkochen. Anschließend etwas pürieren.
  2. Die Frischhefe im lauwarmen Wasser unter Rühren auflösen und ca. 5 Minuten stehen lassen.
  3. Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel miteinander vermischen.
  4. Die Hefe dazu gießen und alles mit dem Knethaken verrühren.Brioche_16
  5. Nach und nach die Eier und das Kürbismus hinzugeben und alles gut verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
  6. Nun die Butterstücke unter weiterem Rühren in die Schüssel geben.
  7. Den Teig weiter kräftig durchkneten bis er glänzt und elastisch wird.Brioche_6Brioche_8
  8. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und den Teig für ca. 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Er sollte sich in dieser Zeit verdoppeln.
  9. Den aufgegangenen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in ca. 16 gleichgroße Stücke teilen.
  10. Diese mit der Hand zu einer Kugel rollen.Brioche_10
  11. Eine Backform leicht einfetten. Die Kugeln nebeneinander in die Kastenform (ca. 23 cm x 10 cm Größe) legen.
  12. Tipp: Für die Wrapper kleinere Kugeln formen und diese ebenfalls in die Form geben.
  13. Noch einmal mit dem Küchentuch abdecken und weitere 30 Minuten gehen lassen.
  14. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.Brioche_18
  15. In die Kugeln mit dem Messer ein Kreuz hinein ritzen und mit dem verquirlten Ei bestreichen.
  16. Für etwa 20-25 Minuten goldig braun orange backen.
  17. Anschließend etwas auskühlen lassen und servieren.

Brioche_38Brioche_35Brioche_20Am besten schmeckt ein leckeres Stück Butter dazu oder leckere Marmelade. Wie ihr seht, habe ich das Brioche nicht in einer Kastenform, sondern in einer runden Form gebacken. Einen Teil des Brotes habe ich im Übrigen eingefroren und kann es nach Belieben auftauen und später verzehren.

Brioche_29Brioche_30Brioche_14Das Rezept gibt es wie immer zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „B“). Viel Spaß beim Nachbacken!

Brioche_22Brioche_23Brioche_42Die liebe Steffi hat mit ihrem CupCake Werk ihren ersten Blog-Event gestartet und dieser Beitrag passt dort wunderbar hinein. Bei Steffi geht es nämlich um eure liebsten Herbstrezepte. Liebe Steffi, da ich total begeistert von Deinem Blog-Event bin, nehme ich sehr gerne daran teil und schicke Dir diesen Beitrag herüber. Wer ebenfalls teilnehmen möchte, hat noch bis zum 19.10.2014 Gelegnheit dazu. Schaut doch bei Steffi vorbei und macht mit. Es gibt natürlich auch etwas wunderbares zu gewinnen.

eventbanner-700Zum Schluss noch einen kleinen Kommentar zur Verträglichkeit: Das Brioche wurde mit Frischhefe hergestellt. Hefe stand bisher auf der roten Liste der absolut unverträglichen Lebensmittel für Personen mit Histaminintoleranz. Dies ist aber inzwischen strittig und nicht mehr ganz eindeutig nachgewiesen. Ich vertrage sie in geringen Mengen recht gut. Von Selbstversuchen rate ich allerdings dringend ab!

Brioche_32Brioche_36Brioche_25Ich wünsche euch allen einen wunderschönen und genussvollen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

 

Bemerkung: Die wundervollen Cupcake Wrapper und die Tortenplatten stammen von Miss Etoile.