Wie wäre es denn mal mit…einer köstlichen Erdnusssuppe – Die kulinarische Entdeckungsreise nach Ghana 2.0?

Hallo Ihr Lieben,
heute heißt es „Koffer packen und kulinarisch die Welt entdecken.“ Dazu lade ich euch auf Photolixieous sehr herzlich ein.bannerAm Dienstag hatte uns ja bereits eine meiner liebsten Bloggerfreundinnen Maren von Malu´s Köstlichkeiten nach bella Italia entführt und uns das dolce Vita gezeigt. Ich habe immer noch den Duft von hochwertigem Amaretto in der Nase. Mhhhhhhhh…so lecker! Wie, Ihr habt den Beitrag noch nicht gelesen? Dann klickt euch schnell zu Maren hinüber. Es lohnt sich. 😉 Schaut hier ist eines Ihrer Fotos zum Beitrag:amarettokuchen_c0013Bei mir wird es heute weniger süß, dafür aber feurig und herzhaft. Nicht etwa weil in dem Land, in das ich euch mitnehme die Temperaturen generell ein wenig höher sind wie in Deutschland, sondern weil ich euch ein leckeres und simples Suppenrezept aus dem schönen Ghana präsentieren möchte. Ghana gehört zu Westafrika und erstreckt sich dort über eine Fläche von 238.533 km² (ca. 11.000 km² davon sind Wasser). Amtssprache ist Englisch, aber auch diverse afrikanische Sprachen wie z.B. Twi, Fanti etc. sind weit verbreitet. Die Hauptstdt ist Accra, welche mit über 2 Millionen Einwohnern die größte Metropole Ghana´s darstellt. (Noch mehr Fakten erhaltet ihr hier.)

Typische Lebensmittel der ghanaischen Küche sind u.a. Reis, Fufu, Grieß, Yams, Banku, Kinkey, Süßkartoffel oder Kochbanane. Es wird aber auch gerne Fisch, Fleisch und anderes Gemüse gegessen. Außerdem wachsen vor Ort sämtliche Südfrüchte wie etwa Papaya, Mandarinen, Ananas, Mangos, Zitronen, Apfelsinen, Grapefruits, Sternfrucht, Melonen, Guaven, Zimtäpfel (Chirimoya) und zahlreiches an Nüsse, Mandeln, Tigernuss, Kokosnuss, Cashewnuss oder Erdnuss. Ich habe mich schließlich für das Letztere, nämlich für die Erdnuss und einen kulinarischen Dauerbrenner meiner Big Family vorbereitet. Es ist diese leckere Erdnusssuppe, die sich wunderbar zu feierlichen Zusammentreffen und Ähnliches eignet.

Erdnusssuppe_13Und so wird sie gemacht:

Zutaten:

  • 500 Rindfleischgulasch
  • Knochen (zum Anschwitzen)
  • eine mittelgroße Zwiebel
  • etwas Öl zum Anbraten
  • zwei mittelgroße Karotten
  • 1 kleine Dose Tomatenmark
  • 3 große Tomaten (alternativ Pizzatomaten aus der Dose)Erdnusssuppe_5
  • etwas Rinderbrühe
  • Erdnussbutter (cremig, ca. 400 g)
  • 1/2 Knoblauchknolle
  • Currypulver
  • Muskatnuss
  • Ingwer
  • Chili / Cayenne Pfeffer
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz

Erdnusssuppe_3Anleitung:

  1. Etwas Öl in einen großen Topf füllen und diesen erhitzen. Vorab die Zwiebeln und Karotten waschen, schälen und in große Stücke schneiden. Ebenso die Tomate waschen und vierteln. Die Knoblauchzehen von der Schale befreien.
  2. Nun das Fleisch zusammen mit dem Knochen scharf anbraten; nach kurzer Zeit die Zwiebeln, die Karotten, den Knoblauch und das Tomatenmark hinzufügen und alles ebenfalls weiter scharf anbraten.
  3. Den Topf mit Wasser auffüllen, bis alles komplett bedeckt ist. Die Erdnussbutter, die Tomaten und die Lorbeerblätter hinzugeben und alles mit den Gewürzen und der Brühe abschmecken.
  4. Die Suppe ca. 2-3 Stunden bei geringer Hitze köcheln lassen. Wenn das Öl sich an der Oberfläche zu sammeln beginnt, ist die Suppe fertig. Den Knochen vor dem Servieren entfernen. Ggf. auch die groben Gemüseinhalte entfernen oder nochmals nachwürzen.

Erdnusssuppe_8Das Rezept stammt von der lieben Tolihatu Bade. Vielen lieben Dank meine Liebe, dass Du mir das Rezept verraten hast und ich es auf meinem Blog präsentieren darf! Danke auch an Mel, die mich beim Kochen unterstützt hat. ❤

Serviert am besten einen Reis oder ein Baguettebrot zur Suppe. Das Rezept findet ihr außerdem auch als PDF zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z (Buchstabe „E“).

Hier noch ein wichtiger Warnhinweis: Das Rezept ist nicht für Personen mit Histaminintoleranz geeignet!!!

Erdnusssuppe_12Jetzt fragt ihr euch vielleicht, wie ich gerade auf Ghana komme? Rein äußerlich lässt sich ja wahrscheinlich eher keine Verbindung vermuten. Aber tief in meinem Herzen bin ich tief mit diesem Land verwurzelt, da ein Teil meiner „Big Family“ aus Ghana stammt. Die „Big Family“, das sind Melanie, Vanessa, Adiza, Sabrina, Elihas, Enrico und ich plus unsere lieben Partner, jüngere Geschwister, Kids und Eltern. Hier seht ihr ein etwas älteres Foto von uns:_DSC7900(1)Und weil dieses noch schöner ist, kommt noch ein zweites:_DSC7892Wie ihr unschwer erkennen könnt, sind wir alle nicht nur gleichermaßen hübsch, erfolgreich, sexy (hust…räusper…lach) – nein wir sind auch Geschwister im Geiste! Wir sind zusammen aufgewachsen, gemeinsam schon durch dick und dünn gegangen, immer füreinander da und haben so viel Spaß miteinander, obwohl wir alle unterschiedlicher nicht sein könnten. Wer jetzt denkt, der Typ mit den auffälligen Haaren kommt ihm irgendwie bekannt vor, dem sei verraten, dass Enrico schon des Öfteren auf der Bühne oder im TV zu sehen war. Manche kennen ihn vielleicht noch aus seiner Zeit bei Cherona oder von Got to Dance 2013, wo er mit Link2Dance-PATCHWORK das Finale erreichte. Außerdem hat er schon mit diversen Künstlern wie Beatrice Egli oder Mark Forster die Bühne gerockt. Vielleicht ist ja sogar auch der ein oder andere Fan unter euch? Oder ihr habt ihn gestern bei der Echo-Verleihung entdeckt?

Erdnusssuppe_1So,nun aber genug von mir und meiner Family. Nächste Woche wird euch dann die wunderbare Carina von Raspberrysue mit auf die Reise nehmen. Wo es hingeht, wird noch nicht verraten, aber schaut auf alle Fälle schon einmal bei Carina vorbei. Sie hat einen wirklich zauberhaften Blog mit vielen tollen Rezepten, Fotos und mehr und ist schon seit langer Zeit einer meiner Lieblinge!

Nun wünsche ich euch allen einen sonnigen und genussreichen Tag! Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Bezugsquellen:

Havana Becher von Anthropologie klick

Havana Essteller von Anthropologie klick

Greengate Holzlöffel schwarz von Emil und Paula klick

Greengate Holzlöffel natur von Emil und Paula klick


Advertisements

Wie wäre es denn mal mit…leckeren Quark-Müsli-Brötchen mit Apfel? #fitfriday

Hallo meine Lieben,

wie bei Facebook bereits angekündigt, mache ich heute wieder bei einer Bloggeraktion mit. Dieses Mal geht um den #fitfriday, der derzeit jeden Freitag (wie der Name schon erahnen lässt) bei Sarah von Sarahs Krisenherd online geht.

Header_FitFridayDie Idee zu dieser Aktion fand ich von Anfang an super klasse, denn hinter dem Fitfriday verbergen sich viele wundervolle Beiträge zum Thema gesunder Ernährung. Und seien wir mal ehrlich, so ganz einfach ist dieses Thema doch nicht, oder? Daher fand ich es eine willkommene Gelegenheit, sich inspierieren zu lassen und sich aber auch selbst einmal damit ein wenig genauer zu beschäftigen. Und das gesund auch lecker sein kann, hat die Aktion auf jeden Fall schon einmal bewiesen. Es sind nämlich bereits einige Leckereien bei Sarah zusammen gekommen. Schaut unbedingt bei Sarah vorbei! 🙂

Von mir gibt es heute ein paar easy peasy und gesunde Quark-Müsli-Brötchen. Die ersten Bilder habe ich bereits hier eingestellt (siehe unten). Den ganzen Beitrag könnt bei Sarah auf ihrem wundervollen Blog durchlesen. Mit einem KLICK geht es hinüber.

Ich wünsche euch allen einen wundervollen und genussreichen Tag! Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Und hier kommen die Bilder:

fitfriday_1fitfriday_3fitfriday_11