Wie wäre es denn mal mit…Mandel-Schoko-Kreisen? – oder sag es mit Liebe und Schokolade…

Hallo Ihr Lieben,

jetzt geht es aber wirklich steil auf Weihnachten zu. Während ich am Wochenende endlich das Haus geschmückt und die letzten Weihnachtsgeschenke besorgt habe, mache ich mich nun an den Essensplan. Außerdem müssen die Geschenke noch verpackt, Karten geschrieben, ein Weihnachtsbaum besorgt und aufgestellt und natürlich viele Leckereien gebacken und gekocht werden. 😉

SKreise_7Habt ihr denn schon soweit alles vorbereitet? Oder seid ihr noch genauso im Vorbereitungsstress wie ich?

Heute wird auf alle Fälle erst nocheinmal gebacken. Meine Lieben haben mir natürlich eine kleine Wunschliste gemacht und so standen unter anderem diese leckeren Mandel-Schoko-Kreise auf dem Plan…

SKreise_1SKreise_6SKreise_17Und so werden sie gemacht:

Zutaten (ca. 20 Stück):

  • 1 Ei
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • 100 g Puderzucker
  • 6 Trpf. Bittermandel-Aroma (kann ggf. auch weggelassen werden)
  • 2 EL Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver (oder Alternativprodukt)20 Backoblaten (Durchmesser ca. 5 cm)SKreise_3
  • 2-3 TL Mohn1 EL Milch
  • 50 g Mandelplättchen
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre (als histaminarme Variante empfehle ich weiße Schokolade, da der Kakaoanteil geringer ist!)
  • Backpapier

SKreise_11SKreise_16SKreise_12SKreise_18Anleitung:

  1. Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  2. Ei trennen, Marzipan, Puderzucker, Bittermandel-Aroma und Eiweiß mit dem Schneebesen des Handrührgerätes zu einer cremigen Masse verrühren. Mehl unterkneten. In einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen.SKreise_14SKreise_4SKreise_15SKreise_19
  3. Backblech mit Backpapier auslegen. Backoblaten darauf verteilen. Marzipanmasse flach auf die Oblaten spritzen. Eigelb und Milch verquirlen. Plätzchen damit bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen. Mandelplättchen etwas fest und die Plätzchen dabei etwas flacher drücken. Kreise ca. 12-15 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  4. Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Plätzchen zur Hälfte hineintauchen und auf ein Kuchengitter abtropfen lassen. Plätzchen ca. 20 Minuten kühl stellen, bis die Kuvertüre fest ist oder längere Zeit (am besten über Nacht) außerhalb des Kühlschrankes fest werden lassen.
Quelle: Back-Hits – Die neuesten Plätzchen, Torten und Kuchen für Weihnachtsfest Nr. 01/2014

SKreise_8Das Rezept gibt es wie immer auch zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „M“). Viel Spaß beim Nachbacken. Übrigens lassen sich die Mandel-Schoko-Kreise sehr schön verschenken. Sag es doch einfach mit Liebe und Schokolade ! 😉

SKreise_2

Ich verschwinde nun in die Küche und wünsche euch allen einen wundervollen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Bezugsquellen: Porzellan von Friesland, Geschirrhandtuch (Greengate) von Geliebtes Zuhause

 

Werbeanzeigen

Wie wäre es denn mal mit…dem Grundrezept für easy peasy Dinkelkekse? – *Winterzauber Classics*

Hallo meine Lieben,

manche mögen mich ja für verrückt halten, aber ich habe heute morgen um 6 Uhr tatsächlich schon die nächsten Kekse gebacken. Ja, ihr habt richtig gelesen – um 6 Uhr Kekse backen! Am Sonntagmorgen! – Das ist in der Tat etwas crazy. Aber ich habe allen Grund gehabt, dies zu tun, denn die Kekse sollen einem karitativen Zweck zugutekommen. Und so stehe ich sonntags eben auch schon mal in aller Frühe am Backofen und schwinge meine Backrolle! Hehe

Und welche Kekssorte eignet sich besser als der gute Klassiker namens „Dinkelkeks“. Ich backe ih zumindest seit Jahren immer wieder gerne, denn er lässt sich in viele leckere Varianten verwandeln, mit Schokolade oder Puderzucker verfeinern oder einfach nur pur genießen.

Dinkelkeks_1Dinkelkeks_2Hier verrate ich euch mein liebstes Grundrezept für diesen Leckerbissen:

Zutaten (ca. 40 Stück):

  • 200 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 400 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • etwas Dinkelmehl zum Ausrollen
  • 2 TL Backpulver (oder Alernativprodukt)
  • Backpapier
  • Ausstechförmchen

Dinkelkeks_8Dinkelkeks_5Dinkelkeks_3Dinkelkeks_4Anleitung:

  1. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Eier mit dem Zucker und der Butter schaumig rühren.
  3. Danach das Mehl mit dem Backpulver vermischen und  nach und nach unter Rühren einarbeiten. Alles zu einem homogenen Teig verkneten und zu einer Kugel formen.
  4. Die Kugel in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  5. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.Dinkelkeks_11Dinkelkeks_15
  6. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,3 bis 0,5 cm dick ausrollen und mit Keksausstechern ausstechen.
  7. Auf dem Backblech verteilen und für ca. 15 Minuten goldbraun backen.
  8. Die Kekse aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.
  9. Entweder pur genießen oder mit Schokolade, Puderzucker, Perlen und anderen Leckereien verzieren.

Dinkelkeks_9Dinkelkeks_7Dinkelkeks_6Dinkelkeks_12Ich werde euch die nächsten Tage die ein oder andere Abwandlung dieses wunderbaren Grundrezeptes vorstellen. Außerdem habe ich noch einen kleinen Tipp für Euch: Wenn es mal schnell gehen soll, könnt ihr euch die Stunde Kühlschrank einfach sparen. Ich habe den Teig auch schon ohne vorherige Kühlung verarbeitet. Das ging recht problemlos.

Dinkelkeks_10Dinkelkeks_14Das Rezept stelle ich euch wie immer zum Ausdrucken und Abspeichern als PDF auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchsabe „D“) ein.

Dinkelkeks_13Dinkelkeks_16Ich wünsche euch und euren Lieben einen wundervollen 2. Advent! Habt einen genussreichen und entspannten Sonntag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤