Wie wäre es denn mal mit…Biskuitrolle mit Grapefruit Curd im Knuspermantel ?

Hallo Ihr Lieben,

mein heutiger Beitrag liegt schon ein paar Tage in meinem Archiv und wartete schon einige Zeit darauf, endlich veröffentlicht zu werden.

Und ich bin auch schon verdammt spät dran, denn die liebe Claretti von tastesheriff hat auch im April wieder dazu aufgerufen unter dem Motto „ich backs mir“ etwas leckeres zu zaubern. Zu dem Thema „Zitrusfrüchte“ konnte sich ein Jeder, der wollte, nach Herzenslust in der Küche austoben.

Gesagt, getan – und hier ist das Ergebnis:

Biskuitrolle_1

Biskuitrolle_2

Sofort hatte ich die Idee für eine „Biskuitrolle mit Grapefruit Curd im Knuspermantel“ im Kopf.

Biskuitrolle_5 Biskuitrolle_8 Biskuitrolle_6 Biskuitrolle_7Und so wird sie gemacht:

Zutaten:

Für den Biskuitteig

  • 90 g Butter
  • 175 g Zucker
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver (oder Alternativprodukt)

Für die Füllung

  • 200 g Sahne
  • 1 Prise Zucker
  • Grapefruit-Curd

Für den Belag

  • 200 g Sahne
  • 1 Prise Zucker
  • Dinkelflocken
  • Mandeln (gehobelt)

Biskuitrolle_18 Biskuitrolle_19 Biskuitrolle_20Anleitung:

  1. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  2. Butter zerlassen. Eier trennen und Eigelbe mit Zucker schaumig schlagen.
  3. Eiweiß steif schlagen. Mehl und Backpulver mischen und sieben
  4. Mehl mit Backpulver im Wechsel mit dem Eisschnee unter die Eigelbmasse heben.
  5. Flüssige Butter mit etwas Masse verrühren, dann unter die übrige Masse heben.
  6. Biskuitteig gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.
  7. Im Backofen ca. 12 Minuten backen.
  8. Biskuitplatte herausnehmen, auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen und das Papier abziehen. Zur Rolle einrollen und im eingerollten Zustand auskühlen lassen.
  9. Sahne mit einer Prise Zucker steif schlagen.
  10. Nach dem Auskühlen die Rolle wieder vorsichtig entrollen und anschließend mit dem Grapefruit-Curd und der Sahne bestreichen. (Am Rand etwa 2 cm frei lassen.)
  11. Danach die Rolle wieder vorsichtig aufrollen.
  12. Die äußere Rolle ebenfalls mit Sahne bestreichen und mit Dinkelflocken und Mandeln bestreuen. Die Biskuitrolle entweder direkt servieren oder im Kühlschrank aufbewahren.

Biskuitrolle_9 Biskuitrolle_10So und nun wisst ihr auch, wofür ich den Grapefruit Curd aus einem meiner vorherigen Beiträge benötigt habe. 😉

Das Rezept findet ihr zum Ausdrucken und Abspeichern wie immer auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „B“ wie Biskuitrolle und „G“ wie Grapefruit Curd).

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen und genussvollen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie

Werbeanzeigen

Wie wäre es denn mal mit…süßem Grapefruit Curd?

Hallo Ihr Lieben,

heute folgt ein weiterer Exkurs in die Welt der süßen Brotaufstriche. Und zwar dreht sich alles um die Grapefruit „Sunrise“.

Grapefruit Curd_16

So wird sie zumindest genannt, wenn sie aus Israel stammt. Vielen ist sie ansonten auch als „Ruby“ bekannt. Sie ist die am weitesten verbreitete farbige Grapefruit-Sorte. Im Handel wird sie auch unter den Namen „Ruby Red“, „Redblush“, „Henninger“, „Yarden Red“ oder „Rosè“ verkauft. Sie ist außerdem die süßeste Grapefruit Sorte und daher auch wunderbar zum Backen und Ähnliches geeignet. Ein weiterer Vorteil dieser Frucht: Das rote Fruchtfleisch besitzt nur sehr wenige Kerne.

Grapefruit Curd_20

Grapefruit Curd_17

Grapefruit Curd_18

Daher habe ich mich dieses Mal dazu entschieden, sie zur Herstellung von einem leckeren Grapefruit Curd zu verwenden. Und wofür ich diesen benötige, werdet ihr in einem der folgenden Beiträge zu sehen bekommen. Nun aber erst einmal weiter mit dem Grapefruit Curd. 😉

Grapefruit Curd_15

Grapefruit Curd_14

Grapefruit Curd_13

Grapefruit Curd_12

Ich habe für die Zubereitung ein ganz simples und altes Rezept benutzt.

Und so wird es gemacht:

Zutaten:

  • 300 ml Grapefruitsaft
  • 150 g Butter
  • 500 g Zucker
  • 6 Eier

Anleitung:

  1. Grapefruitsaft auspressen (ca. 300 ml).
  2. Die Butter in einen Topf geben und darin langsam schmelzen lassen.
  3. Grapefruitsaft und Zucker hinzufügen und alles gut verrühren.
  4. Die Eier aufschlagen, gründlich verquirlen und durch ein feines Sieb in den Topf geben .
  5. Alles bei mittlerer Hitze erwärmen (nicht kochen!) und mit einem Schneebesen so lange rühren, bis eine dicke Creme entsteht.
  6. Die fertige Masse sofort in Gläser füllen, verschließen und abkühlen lassen. (Gläser vorher heiß abspülen!)

Grapefruit Curd_3

Grapefruit Curd_4

Grapefruit Curd_9

Das Grapefruit Curd eignet sich übrigens auch wunderbar als kleines Willkommens-Geschenk für Gäste oder als Aufmerksamkeit für gute Freunde und Bekannte. Oder ihr überreicht es eurer Mutter zum Muttertag!

Grapefruit Curd_5

Grapefruit Curd_7

Grapefruit Curd_6

Grapefruit Curd_8

Für Personen mit Histaminintoleranz ist die Grapefruit eher nicht geeignet. Ich selbst hatte früher extreme Probleme nach dem Verzehr von Zitrusfrüchten. Mittlerweile vertrage ich sie komischer Weise recht gut. Ich würde euch daher empfehlen, die Grapefruit durch Nektarinen oder Ähnliches auszutauschen.

Grapefruit Curd_1

Das Rezept gibt es natürlich wie immer zum Abspeichern und Ausdrucken auf der Seite „Rezepte von A bis Z (Buchstabe „G“).

Ich wünsche euch allen einen schönen und genussvollen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie