Wie wäre es denn mal mit…einem süßen Omelett?

Hallo meine Lieben,

die erste Arbeitswoche im neuen Jahr ist geschafft und ich muss gestehen, der ein oder andere gute Vorsatz ist gleich wieder baden gegangen. Neben dem ganz normalem Wahnsinn, der meine Kollegen und mich immer zu Beginn des Jahres ereilt, wurden wir in einer Sache wieder ganz besonders auf die Probe gestellt. Hatten wir uns doch folgenden Satz auf die Fahne geschrieben: „Ärgere dich nicht über Dinge, die du eh nicht ändern kannst!“ mussten wir doch gleich wieder feststellen, wie schwierig das ist. Besonders wenn der Grund in einer technischen Sache liegt, die das Arbeitsleben erleichtern soll, aber bisher eher das Gegenteil bewirkte. Also heisst es, tapfer bleiben, weiterin das Beste daraus machen und vor allem positiv denken. It´s just work. 🙂Omelette_2Mir gelingt das am einfachsten mit einer zwischenzeitlichen Flucht ins süße Leben – also kurzum mit dem Naschen süßer Leckereien. Ich gebe zu, dass es nicht die kalorienärmste Variante ist, aber bislang ist die Waage noch gnädig mit mir. 🙂

Da ich dieses Mal etwas neues ausprobieren wollte, stöberte ich wieder in einigen Zeitschriften und entdeckte schließlich das hier…

ein zuckersüßes und leckeres Omelette…

Omelette_20Omelette_10Omelette_11Omelette_9Omelette_32Für mich waren die Cronuts die Entdeckung des letzten Jahres. Mein persönliches Trendgebäck für 2015 werden aber ganz sicherlich diese zauberhaften Teilchen. Biskuittaschen, süßer Döner oder Omelette. Wie immer man es nennen will. Es ist einfach und schnell in der Zubereitung und vielseitig kombinierbar. Ob mit Eis, frischen Früchten, Vanillepudding, Schokoladenmousse, Quark, Frischkäse, hier dürfte jeder seine Lieblingsvariante finden. Deswegen ist es jetzt schon mein heißer Rezepttipp für die kommenden Monate.

Omelette_18Omelette_28Omelette_26Omelette_29Omelette_33Und so wird es gemacht:

Zutaten für ca. 6-8 Stück

  • 4 Eier
  • 80 g Zucker
  • 1 Päck. Vanillin-Zucker
  • 50 g Mehl
  • 15 g Speisestärke

Omelette_12Omelette_16Omelette_19Omelette_31Omelette_34Zubereitung

  1. Vier Eier (Gr. M) trennen. Eiweiße steif schlagen, 80 g Zucker und 1 Päck. Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Eigelbe einrühren. 50 g Mehl und 15 g Speisestärke unterrühren.
  2. Auf 2 Bogen Backpapier jeweils 4 Kreise (á 18 cm) zeichnen, Papier umdrehen, auf zwei Backbleche legen. Die Masse in den Kreisen verstreichen.Omelette_15Omelette_23Omelette_24Omelette_35
  3. Im heißen Backofen bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen. Aus Alufolie Rollen formen-
  4. . Fertige Biskuits sofort über die Rollen klappen und auskühlen lassen.
  5. Befüllen und mit Puderzucker bestreuen. Servieren.

Quelle: Laura Backen 1/2015

Omelette_25Omelette_14Omelette_27Omelette_3Omelette_36Das Rezept stelle ich euch wie immer auch zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „O“) ein. Probiert es unbedingt einmal aus.

Omelette_13Omelette_17Ich wünsche euch allen einen wunderschönen und genussreichen Sonntag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Bezugsquelle: Die hübschen Strohhalme gibt es bei der Schönhaberei zu kaufen.

Werbeanzeigen

Wie wäre es denn mal mit…*zuckersüßen und zauberhaften* Prasselkuchenstangen?

Hallo ihr Lieben,

habt ihr im Moment auch das Problem, dass ihr nicht so recht wisst, wie ihr euch anziehen sollt? Ist es morgens noch bitter kalt und nebelig, scheint schon am Nachmittag die Sonne und man kann fast wieder im Shirt durch die Gegend laufen. Also funktioniert im Moment eigentlich nur eines – Ankleiden im Zwiebesystem. Möglichst viele Lagen, die bei Bedarf wieder ausgezogen werden können. Prasselkuchen_18Und obwohl ich derzeit durch die Erkältung eh ständig zwischen Hitze- und Kältewallungen schwanke, klappt das Prinzip wohl auch ganz gut. Zumindest habe ich alles nötige (oder nicht nötige) gleich an der Frau und kann es bei Bedarf an-oder ausziehen.Prasselkuchen_5 Jaaa, und das ist im Moment auch der Grund dafür, dass ich nur mit großer Handtasche aus dem Haus gehe. Ich brauche die große Tasche entweder, um etwas dort hinein zu stecken oder zum Anziehen jederzeit heraus zu holen. Die Männerwelt scheint davon zwar etwas irritiert zu sein, weswegen ich wohl auch ständig gefragt werde, warum ich schon wieder mit „Koffer“ umherlaufe? Mein Mann hat meine Tasche in einem meiner unachstamen Momente spaßeshalber auf die Waage gestellt. Der Kommentar lautete darauf: „Meinst Du, dass es so gut für Dich ist, dass Du jeden Tag mit 8-9 kg Gepäck durch die Gegend läufts?“ – Na und ob das gut für mich ist! Und vor allem auch für ihn, denn was meint ihr wohl, wie schnell meine Stimmung umschwingt, wenn ich erst einmal frierend in der Gegend herum stehe! Ich würde mich dann nur ungern als Begleitung dabei haben wollen! 😉

Prasselkuchen_12Aber ich nehme es ihm nicht übel, er meint es ja nur gut mit mir! So ist er eben – *zuckersüß* und *zauberhaft*. 😉

So wie dieses leckeren Prasselkuchenstangen, die ich euch heute präsentieren möchte:

Prasselkuchen_10Prasselkuchen_9Prasselkuchen_30Und so werden sie gemacht:

Zutaten (12 Stück):

  • 1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal (vorzugsweise Dinkel)
  • 200 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 g Zucker
  • 50 Mandeln (gemahlen)
  • je Stück ca. 1 TL Marmelade oder Mus (z.B. Aprikosenmarmelade, Kirschmarmelade, Apfelmus)
  • 150 g Puderzucker
  • etwas Wasser
  • ggf. ein wenig Zimt

Prasselkuchen_35Prasselkuchen_33Prasselkuchen_34Prasselkuchen_32Anleitung:

  1. Butter, Ei, Zucker, Mandeln und Mehl in eine Schüssel geben. Die Butter vorab mit einem Messer stückeln. Wer mag, kann außerdem ein wenig Zimt mit hinein geben.
  2. Alles mit der Hand oder einem Handrührgerät mit Knethaken zu einem glatten Streuselteig verkneten.
  3. Für 30 Minuten im Kühlschrank kühl stellen.Prasselkuchen_17Prasselkuchen_11Prasselkuchen_21
  4. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen.
  5. Nun den Blätterteig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech auslegen.
  6. Mit dem Messer in 12 gleichgroße schmale und längliche Rechtecke teilen. Diese ein wenig auseinander legen. Erforderlichenfalls ein zweites Backblech nutzen.
  7. Die Rechtecke mit der Marmelade / dem Mus großzügig bestreichen.Prasselkuchen_2Prasselkuchen_8Prasselkuchen_31
  8. In der Zwischenzeit den Streuselteig aus dem Kühlschrank nehmen und diesen auf den Stangen verteilen. Den Teig dabei erst ein wenig über den Blätterteig bröseln und anschließend leicht andrücken.
  9. Für ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene im Backofen goldbraun backen.
  10. Die Stangen heraus nehmen und abkühlen lassen.
  11. Den Puderzucker mit ein wenig lauwarmen Wasser verrühren und über die Stangen träufeln / ziehen.

Prasselkuchen_16Prasselkuchen_17Prasselkuchen_39Tipp: Der Puderzuckerüberzug lässt sich natürlich auch wunderbar durch Schokolade ersetzen. Ganz toll schmeckt außerdem ein Karamellüberzug z.B. als Kirsch-Karamell-Variante. Probiert einfach die eine oder andere Variante aus!

Prasselkuchen_3Prasselkuchen_29Prasselkuchen_40Oder ihr schneidet eine runde Form aus dem Blätterteig heraus, folgt den Schritten ansonsten wie angegeben und setzt die Prasselkuchenkreise wie auf den Bildern mit ein wenig Creme oder Sahne zu einem kleinen Törtchen zusammen?

Prasselkuchen_19Prasselkuchen_22Prasselkuchen_36Das Rezept gibt es wie immer zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „P“). Viel Spaß beim Backen und Naschen! 😉

Prasselkuchen_26Prasselkuchen_27Prasselkuchen_28Da ich so sehr begeistert von diesem Event bin und ich die Prasselkuchenstangen- und törtchen ebenfalls so verdammt *zauberhaft* finde, nehme ich damit am Blog-Event *Zauberhafte Leckereien* von Suessblog teil. Bis zum 31.10.2014 könnt ihr noch dabei sein. Hüpft doch hier gleich mal hinüber, wenn ihr ebenfalls ein *zauberhaftes* Rezept in petto habt. Hier folgt noch der Event-Banner:

zauberhafte-LeckereienIch wünsche euch allen einen wunderschönen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Bemerkung: Die *zauberhafte* silberfarbene Tortenplatte ist von Miss Etoile.

 

 

Wie wäre es denn mal mit…“aus Zwei mach Eins“ Streuselmuffineis – Ice Cream Baby, Now!!!?

Hallo ihr Lieben,

heute bin ich wieder in Sachen Blog Event unterwegs. Und wer schon einmal kurz in meinen Seitenbanner geschaut hat, der weiß vielleicht, worum es heute geht?

Die liebe Mara von „life is full of goodies“  zeigt uns nicht nur immer wieder eigene sündhaft leckere und kreative Ideen aus ihrer Küche, sie läd außerdem auch andere Backverliebte gerne zum kollektiven Rezeptaustausch im Rahmen eines Blog Events ein. Unter dem Motto „ Ice Cream Baby, Now!!!  ruft sie bis zum 22.07.2014 dazu auf,  schmackhafte Eiskreationen (Suchtfaktor vorprogrammiert) zu entwickeln.  Und es gibt wie immer auch etwas Wunderbares zu gewinnen. Schaut doch schnell einmal bei der lieben Mara vorbei.  😉

Blog-Event: Ice Cream Baby, NOW!!!

Momentmal …22.07.2014…Das ist ja schon heute!? Richtig – Wer also noch mitmachen möchte, der sollte sich jetzt beeilen. Ihr könnt eure Rezepte noch bis  24:00 Uhr bei Mara einreichen. Und da ich selbst auch schon verdammt spät dran bin,  geht sie auch schnell los –  Lixie´s kreative Eiscremesause. Und womit saust Lixie am liebsten durch den Sommer?

Ich sag nur: „Nicht ohne mein leckeres Streuselmuffineis!“  Denn hier kommen gleich mehrere Komponenten mit Suchtfaktor zusammen. Leckeres Vanilleeis trifft auf saftigen Dinkelmuffin mit Streuseln. Einfach nur herrlich…!

Streuselmuffineis_30

Und so werden Streuselmuffin, Eis und Streuselmuffineis gemacht:

1) Streuselmuffins

Zutaten (12 Stück):

Für den Teig

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 80 g Dinkelflocken
  • 100 ml Sahne
  • 70 ml Milch
  • 80 ml Olivenöl
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver (oder Alternativprodukt)
  • 300 g Früchte (z.B. Kirschen, Heidelbeeren, Blaubeeren)
  • 80 g Zucker

Streuselmuffineis_7

Streuselmuffineis_6Für die Streusel

  • 120 g weiche Butter
  • 8 EL Dinkelvollkornmehl
  • 8 EL Zucker

Streuselmuffineis_4

Anleitung:

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Früchte waschen, ggf. halbieren und entkernen.
  3. Alle Zutaten (bis auf die Früchte) in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Die Früchte unterrühren.
  5. Den Teig in Muffinförmchen füllen, die Masse dabei auf alle 12 Formen gleichmäßig verteilen.
  6. Butter, Mehl und Zucker mit der Hand zu einer Streuselmasse verkneten.
  7. Die Streusel über den Muffinteig bröseln.
  8. Alles für ca. 20-25 Minuten im Backofen goldbraun backen.
  9. Fertige Muffins aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

Streuselmuffineis_5

2) Vanille-Eiscreme

Zutaten (ca. 10 Portionen):

  • 250 ml Vollmilch
  • 250 ml süße Sahne (am besten wäre Konditorsahne 36 %)
  • 5 Eigelb
  • 1 Vanilleschote
  • 75 g Zucker
  • ggf. 125 ml süße Sahne zum Unterziehen
  • 1 Prise Salz

Streuselmuffineis_22

Streuselmuffineis_21Anleitung:

  1. Milch und Sahne in einem Kochtopf (mittelgroß) bei leichter Hitze erwärmen.
  2. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark mit der Messerspitze heraus kratzen.
  3. Das Mark zur Milch geben und unterrühren.
  4. Alles weiterhin ein wenig köcheln lassen. Dabei darauf achten, dass nichts anbrennt! (Kleiner Tipp: Die Vanilleschote kann ebenfalls zum Kochen dazu gegeben werden, sie muss allerdings nach dem Kochvorgang sofort entfernt werden!)Streuselmuffineis_1
  5. Den Topf vom Herd ziehen und anschließend die Eigelbe zusammen mit dem Zucker und der Prise Salz in einer Metallschüssel schaumig schlagen. Das geht am besten mit einem Schneebesen.
  6. Nun die die Hälfte der Milch nach und nach (in einem langsamen Strahl) in die Eimasse gießen. Dabei unbedingt weiter rühren.
  7. Diese Eimasse anschließend zur restlichen Milch geben und den Kochtopf wieder auf die Herdplatte stellen.
  8. Alles noch einmal bei leichter Hitze erwärmen und aufschlagen, bis eine cremige Mischung entsteht und der Rücken eines Löffels damit dick überzogen wird.
  9. Eine weitere Metallschüssel in kaltes Wasser (oder noch besser in ein Eiswürfelbad) setzen. Die Masse darin umfüllen. (ggf. durch ein Sieb ziehen, damit keine Vanilleschoten-Stücke in der Eiscreme enthalten bleiben)Streuselmuffineis_2
  10. Solange abkühlen lassen und weiterrühren, bis die Metallschüssel nur noch handwarm ist.
  11. Die Eismasse anschließend abgedeckt im Kühlschrank für ca. 1-1,5 Stunden gänzlich auskühlen lassen.
  12. 125 ml Sahne steif schlagen und unter die abgekühlte Masse ziehen (optional).
  13. Das Eis in der Eismaschine nach Herstellerangabe zubereiten.

Streuselmuffineis_20

Streuselmuffineis_17

3) Streuselmuffineis:

Zutaten:

  • fertige Streuselmuffins
  • fertige Eiscreme
  • Mandelslpitter

Streuselmuffineis_16

Streuselmuffineis_12

Streuselmuffineis_11

Streuselmuffineis_14

Streuselmuffineis_9

Anleitung:

Sind  Muffins und  Eiscreme zubereitet, werden die Muffins (ca. 4 Stück reichen für die Menge Eis aus) zerbröckelt und unter die cremige Eismasse gehoben.  Ein paar Mandelsplitter darüber streuen und anschließend das Eis noch einmal in einem mit Küchenfolie abgedeckten Behälter für ca. 2 Stunden in der Gefriertruhe lagern. Nun kann es serviert werden.

Streuselmuffineis_28

Streuselmuffineis_25Die Vanille-Eiscreme lässt sich wunderbar als Basis für viele weitere Eiskreationen verwenden. Natürlich kann man Eis und Muffin auch genießen, ohne sie miteinander zu vermischen.

Streuselmuffineis_26Wer von euch nun ebenfalls eine Sause mit meinem leckeren Streuselmuffineis wagen möchte,  der kann die Rezepte für die Streuselmuffins und die Vanille-Eiscreme bei Bedarf auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „M“ und „V“) ausdrucken oder downloaden.

Streuselmuffineis_29Ich wünsche euch allen einen wunderschönen und genussvollen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

 

Wie wäre es denn mal mit…Dinkelmuffins mit Marzipan-Kirsch-Füllung und Baiserhäubchen?

Hallo ihr Lieben,

bevor es heute Abend fußballerisch zur Sache geht, schaue ich zunächst sehr gerne noch einmal bei euch vorbei. Etwas Süßes habe ich natürlich auch im Gepäck. Ein wenig Nervennahrung für das bevorstehende Fußballspiel Deutschland gegen Brasilien ist schon vorbereitet. Süß, lecker, schnell zuzubereiten und ein wenig Frucht sollte es laut Wunsch der lieben Familie für heute Abend sein.

Und was passt da besser, als leckere Dinkelmuffins mit Marzipan-Kirsch-Füllung und einem Baiserhäubchen? Marzipanmuffins_12Und so werden die kleinen Leckerbissen gemacht:

Zutaten (ergibt 12 Stück):

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 125 g Dinkelmehl
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver (oder Alternativprodukt)
  • 1 EL Milch
  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Puderzucker
  • ggf. etwas Zitronensaft
  • 1 Stück Marzipanrohmasse
  • 100 g Kirschen (gewaschen und entkernt)

Marzipanmuffins_11 Marzipanmuffins_10

Anleitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Eiweiß zusammen mit der Prise Salz und dem Zitronensaft steif schlagen.
  3. Sobald das Eiweiß fest zu werden beginnt, den Puderzucker langsam einrieseln lassen. Die Masse solange weiter schlagen bis eine feste glänzende Masse entsteht, die Fäden zieht. Der Zucker muss sich vollständig gelöst haben. Den fertigen Eiweißschnee kurz beiseite stellen.
  4. Danach Butter, Vanillezucker und Zucker miteinander schaumig rühren.
  5. Die Eier verqirlen und nach und nach zur Masse hinzufügen. Weiterhin rühren.
  6. Das Mehl sieben und das Backpulver untermischen.
  7. Nun das Mehl mit einem Metalllöffel unter die Buttermasse heben, sowie einen Eßlöffel  Milch dazu geben. Alles gründlich, aber mit leichten Bewegungen einarbeiten.
  8. Den fertigen Teig in die Muffinförmchen füllen (ca. 3/4 der Form befüllen).
  9. Den Marzipan in 1 x 1 cm große Stücke schneiden.
  10. Jeweils ein Marzipanstück mit ein paar Kirschen in die Mitte eines Muffins eindrücken.
  11. Darüber mit Hilfe eines Spritzbeutels ein Eiweißschnee-Häubchen setzen.
  12. Diesen Vorgang für alle 12 Muffins wiederholen.
  13. Die Muffins dann ca. 15-20 Minuten im Backofen goldbraun backen.
  14. Anschließend aus dem Backofen entnehmen und auskühlen lassen. Servieren.

Marzipanmuffins_8 Marzipanmuffins_9Wer es noch ein wenig fruchtiger bzw. saftiger mag, kann außerdem noch ein wenig Kirsch- oder Johannisbeermarmelade hinzufügen.
Marzipanmuffins_15 Marzipanmuffins_4 Marzipanmuffins_6 Marzipanmuffins_5Das Rezept gibt es wie immer für euch zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „M“).
Marzipanmuffins_3 Marzipanmuffins_2Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. Habt alle einen entspannten und hoffentlich erfolgreichen Fußballabend. Wer keinen Fußball mag, dem wünsche ich weit weg von all dem Trubel ebenfalls einen erholsamen Abend. Stay tuned…

Eure Lixie

„Schlaaaaaaaaaaand…Ole..Ole……!!! ;-D

Wie wäre es denn mal mit…zwei Varianten von Muffin, Frucht und Aroma?

Hallo Ihr Lieben,

die heutigen Stars meines Beitrages sind zwei Muffins, denen ich jeweils unterschiedliche Sommer-Outfits verpasst habe. ;-D

Der eine trägt ein braunes Kleid, versehen mit einer fruchtig roten Note und verfeinert mit einem herrlichen Kaffeearoma. Muffin-Duo_1 Muffin-Duo_2 Muffin-Duo_3 Muffin-Duo_5 Der andere kommt in einem sommerlich blumigen Rock und einem Hauch Zitrone und Holunderblüte daher. Muffin-Duo_9 Muffin-Duo_14 Muffin-Duo_12 Muffin-Duo_11 Liebt ihr auch dieses kräftige Rot in Kombination zum Schokobraun oder das strahlende Weiß der Sahne zu den zarten Blüten der Holunderblüte? Ich finde die beiden Muffins sehen einfach nur zum Anbeißen aus, oder? Zumindest machen sie verdammt große Lust auf Sommer, Sonne und Naschen. ;-D Muffin-Duo_15 Muffin-Duo_18 Muffin-Duo_23 Muffin-Duo_21 Für die zwei Leckerbissen habe ich zunächst das Grundrezept der Dinkelmuffins als Basis verwendet. Dieses habe ich bei Variante 1 durch frische Kirschen (diese waschen, halbieren und entkernen), 4 EL Kakao und Schokoladenstückchen ergänzt. Variante 2 wurde ebenfalls durch ein paar frische Kirschen und einem Spritzer Zitrone verfeinert. Muffin-Duo_16 Muffin-Duo_17 Muffin-Duo_25 Muffin-Duo_22 Danach habe ich die Schokoladencreme aus Sahne, einer Prise Salz und Zartbitterschokolade hergestellt und um 100 ml aufgebrühten Espresso ergänzt (diesen beim Schmelzen der Schokolade in der Sahne einfach hinzugeben.) Weiterhin habe ich für Variante 2 die Sahne steif geschlagen und mit ein wenig Holunderblütensirup aromatisiert. Muffin-Duo_7 Wie der Grundteig für die Muffins und die Schokoladencreme genau hergestellt werden und was ihr dafür benötigt, erfahrt ihr auf der Seite „Rezepte von A bis Z“. Hier gibt es die Rezepte wie immer auch zum Ausdrucken und Abspeichern (Buchstabe „M“ und „S“). Muffin-Duo_10 Es folgt noch ein wichtiger Hinweis für Personen mit Histaminintoleranz: Aufgrund des Kakao- und Kaffeeanteils ist die Schoko-Version leider nicht für den betroffene Personenkreis geeignet. Ihr solltet stattdessen auf Variante 2 zurückgreifen.

Ich wünsche euch allen einen sonnigen und genussvollen Tag! Have fun in the sun! Stay tuned…

Eure Lixie