Wie wäre es denn mal mit…Mini-Torteletts mit Zitronencreme und Blaubeeren? {**Sponsored Post}

Hallo meine Lieben,

ich bin im Moment etwas angeschlagen (Stimme weg, Kopfschmerzen, Husten, Schnupfen, …das volle Programm eben) aber wie versprochen mache ich mich in der nächsten Zeit daran, die Preise aus meiner Geburtstags-Aktion etwas genauer vorzustellen. In drei Tagen geht es schließlich los, dann startet das Happy-Birthday-Blogevent. Oh ich bin ja soooooooo gespannt, was ihr euch alle Leckeres einfallen lasst. Vor allem aber möchte ich die wunderbaren Preise endlich an euch raus schicken! Aber bis dahin ist noch einiges zu tun. Die Übersicht aller Preise, sowie der Teilnahmebedingungen könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Event_gesamt_4Wir starten in der Vorstellungsrunde mit dem Preis für Platz 5. Es ist das Paket „Geliebtes Zuhause“ und dieses besteht aus:

– 1x Tablett mit geprägter Kante English Rose von Ib-Laursen,

– 1x Cupcakes-Topper Enjoy und Eat Me rosa von Miss Etoile,

– 1x Papierservietten Marie rosa-weiss von-Bloomingville,

– 1x Backförmchen aus Papier Punkte rosa-schwarz von Miss-Etoile.

Ein wirklich wunderbares Paket, bei dem jeden Foodie das Herz aufgehen dürfte. Neben Cupcakes und Küchlein lassen sich auch andere Leckereien wie z.B. diese Mini-Torteletts mit Zitronencreme und Blaubeeren wunderbar damit in Szene setzen.

Torteletts_1Und so werden sie gemacht:

Zutaten Torteletts (ca. 6-7 Stck):

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 120 g weiche Butter
  • ½ Päckchen Vanillezucker
  • ½ TL Backpulver (oder Alternativprodukt)

Torteletts_4Torteletts_8Torteletts_12Torteletts_15Anleitung:

  1. Mehl, Vanillezucker, Backpulver, Salz und Zucker zusammen in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
  2. Butter und Ei dazu fügen und alles mit dem Knethaken zu einem Mürbeteig verkneten.
  3. Den Teig zu einer Kugel  formen, mit Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  5. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen, auswickeln, in sechs gleichgroße Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Torteletts_3
  6. Die Torteletts-Förmchen mit etwas Butter einfetten und den Mürbeteig hineinlegen.
  7. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen und die Ränder ausformen.
  8. Im Ofen ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. Anschließend auskühlen lassen.
  9. Torteletts nach Herzenslust belegen.

Torteletts_2Torteletts_5Torteletts_16Zutaten Zitronencreme:

  • 20 g Puderzucker
  • 70 g weiche Butter
  • 250 g Frischkäse
  • geriebene Zitronenschale (BIO)
  • 40 g Lemon Curd

Torteletts_6Anleitung:

  1. Butter und Puderzucker schaumig rühren. Frischkäse und Lemon Curd einrühren.
  2. Für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. Anschließend weiter verwenden.

Torteletts_7Die Creme mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle auf die Torteletts spritzen. Die Blaubeeren waschen, abtrocknen und ebenfalls auf die Torteletts geben. Servieren.

Torteletts_10Das Rezept stelle ich euch wie gewohnt auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „T“) zum Ausdrucken und Abspeichern zur Verfügung. Probiert es unbedingt aus. Im Moment ist es so ungemütlich draußen, dass man sich mit ein paar leckeren Beeren und Küchlein den Tag ein wenig versüßen kann. Augen zu Reinbeißen und den Frühling schmecken. 🙂

Torteletts_13Hier noch ein Hinweis: Das Verspeisen von Zitrusfrüchten (hier Zitrone) könnte für Personen mit Histaminintoleranz problematisch sein. Ich empfehle, die Zitrone notfalls wegzulassen!

Ich wünsche allen einen wundervollen und genußreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

* *Sponsored Post: Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von „Geliebtes Zuhause“ entstanden. Meine eigene Meinung bleibt davon selbstverständlich unberührt.

Wie wäre es denn mal mit…einer traumhaft leckeren Ruck-Zuck-Torte mit Karamell und Sahne?

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet bisher alle ein schönes Wochenende und konntet es ein wenig bei herrlichem Sonnenschein genießen! Ich habe ausreichend frische Luft und Sonnenstrahlen einfangen können, um anschließend hoch motiviert und voller Ideen in meiner Küche zu werkeln. Das Ergebnis des Tages waren Dinkelmuffins, die ich für den Kindergarten meiner Tochter gebacken habe und eine traumhaft leckere Ruck-Zuck-Torte mit Karamell und Sahne.

Ruck-Zuck-Torte

Die Torte besteht aus mehreren Schichten beginnend mit einem Boden aus Mürbeteig, anschließend folgt erst eine Schicht Karamell und darauf der Biskuitboden, für den ich einfach die Reste des Muffinteiges verwendet habe. Die weiße Cremefüllung besteht aus einer Frischkäse-Sahne-Mischung und on top wurden Mürbeteigkrümel mit der Frischkäse-Sahne-Mischung und einem Teelöffel Karamell miteinander vermischt.

Auf den folgenden Bildern könnt ihr die einzelnen Arbeitsschritte gerne noch einmal nachverfolgen:

Ruck-Zuck-Torte_2Ruck-Zuck-Torte_3 Ruck-Zuck-Torte_4 Ruck-Zuck-Torte_5 Ruck-Zuck-Torte_6Die einzelnen Komponenten lassen sich wirklich im Handumdrehen zu einem süßen Meisterwerk zusammen setzen. Daher auch der Name „Ruck-Zuck-Torte“. Die Torte kann direkt nach dem Zusammensetzen verzehrt werden. Ich würde aber eher empfehlen, sie noch ein wenig im Kühlschrank fest werden zu lassen. Probiert es auf alle Fälle aus.

Das Karamell mache ich übrigens nicht selbst. Ich nutze in diesem Fall ein fertiges aus dem Glas.

Die Frischkäse-Sahne-Creme eignet sich außerdem als Topping für Cupcakes oder als Füllung für eine Biskuit-Rolle.

So, dann hoffe ich, ihr habt wieder einige gute Anregungen für eure Rezeptsammlungen erhalten. Ich wünsche euch einen guten Appetit und einen erholsamen Sonntag! Stay tuned…

Eure Lixie

Bemerkung: Die Rezepte für die einzelnen Komponenten findet ihr wie gewohnt auf der Seite „Rezepte von A bis Z“. Für den Biskuitboden habe ich wie bereits oben erwähnt den Muffinteig verwendet. Nehmt einfach je nach Backformgröße die Hälfte oder ein Viertel der Zutaten. Die Torte ist außerdem auch wieder für Personen mit Histaminintoleranz und Neurodermitis geeignet.