Wie wäre es denn mal mit…Very Berry Donuts aus der Lecker Bakery ‪#‎rudelbackenahoi‬

Hallo Ihr Lieben,

heute bleiben wir ausnahmsweise mal ganz fern ab von Blog-Event und Co – zumindest beitragsmäßig. Denn heute mache ich bei einer wunderbaren Aktion namens „LECKER Bakery – Das große gemeinsame Durchbacken“ mit. Unter dem Stichwort #rudelbackenahoi bereiten viele andere wunderbare Blogger/innen und ich tatsächlich einmal die gesamte Ausgabe der Lecker Bakery zu. Dieses fantastische Event hat die liebe Rebecca von „Rehlein backt ins Leben gerufen. Wer mehr über die Aktion wissen möchte, der sollte bei Rebecca vorbei schauen und dort die Einzelheiten noch einmal genauer nachlesen. Da Rebeccas Blog einer meiner Lieblinge ist, kann ich euch natürlich sowieso nur dazu raten bei ihr ein wenig stöbern zu gehen! 😉

Very Berry_1Und nun kommen wir zu dem Rezept, für das ich mich bei dieser Aktion gemeldet habe: Ich bin nicht nur Gugel-, sondern auch Donut-Verliebt. Richtig, dass habt ihr wahrscheinlich noch nicht so wirklich bemerkt, da ich in der Richtung noch nicht viel auf Photolixieous gemacht habe. Genau deswegen musste ich einfach dieses Rezept aufgreifen und bin heute „crazy in love“ mit diesen „Very Bery“ Donuts von Seite 71 der Lecker Backery! (Ausgabe 1/2015).

*Und so werden sie gemacht:

Zutaten (ergibt ca. 13-15 Stück):

  • 175 ml Milch
  • 40g Butter
  • 400g+etwas Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 50 g Zucker
  • Salz
  • 1Ei
  • 1Eigelb (Größe M)
  • 1-2 l Öl zum Frittieren
  • Backpapier
  • 200g getrocknete Cranberrys

Very Berry_3Very Berry_2Anleitung:

  1. Milch erwärmen. Butter darin schmelzen. 400 g Mehl, Hefe, Zucker und 1 Prise Salz mischen. Ei und Eigelb zugeben. Warme Milch-Butter-Mischung zugießen. Teig zuerst mit dem Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen 5-6 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Cranberrys unter den Hefeteig kneten.
  2. Teig zur Kugel formen und wieder in die Schüssel legen. Zugedeckt ca. 1 1/2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Teig nochmals mit den Händen durchkneten. Anschließend mindestens drei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Teig kurz kneten. Auf etwas Mehl ca. 1 1/2 cm dick ausrollen. Donut-Ausstecher (ca. 8 cm Durchmesser) kurz in Mehl tauchen.Very Berry_9 Insgesamt 13-15 Teigringe ausstechen, dabei Teigreste immer wieder zusammenkneten, ausrollen und ausstechen.
  4. Teigringe mit etwas Abstand auf einem mit Mehl bestäubten Bogen Backpapier setzen. Leicht mit Mehl bestäuben, mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken und ca. 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Öl in einer Fritteuse oder einem Topf auf 180 Grad erhitzen (Bratenthermometer benutzen! Alternativ Holzstab ins Fett halten – steigen Bläschen daran auf, ist es heiß genug). Je 3-4 Donuts ca. 1 1/2 Minuten goldbraun frittieren, dabei einmal wenden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Very Berry_4Very Berry_6Very Berry_7*Quelle: Lecker Bakery (Spezial 01/2015)

Das Rezept stelle ich euch wie immer auch zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ ein (Buchstabe „D“).

Ich persönlich finde es sehr gelungen. Die Donuts schmecken wirklich traumhaft, einziger Wehmutstropfen ist die lange Vorbereitungsdauer (5,5 Std. Wartezeit), die sehr zu Buche schlägt. Der Genuss entschädigt aber eindeutig dafür! Probiert das Rezept also unbedingt aus, plant euch aber genügend Zeit ein!

Very Berry_5Noch ein kurzer Warnhinweis für Personen mit Histaminintoleranz: In dem Rezept ist Hefe enthalten, die bislang immer noch (trotz kontroverser Meinungen) als unverträglich gilt. Wer Hefe nicht verträgt, sollte dieses Rezept also besser nicht testen.

Nun wünsche ich euch allen einen schönen und sonnigen Sonntag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Wie wäre es denn mal mit…leckeren Kokosmuffins und der Vorstellung weiterer wunderschöner Gewinne? {**Sponsored Post}

Hallo meine Lieben,

bevor ich heute loslege, muss ich erst einmal Etwas loswerden: Ich bin nämlich total happy über die positive Resonanz der letzten zwei Wochen – sowohl auf meinen Blog als auch auf das Blog-Event. Und ich freue mich riesig, dass schon einige super kreative und vor allem leckere Geschenke auf meinem Sweet-Table Platz genommen haben. (Schaut einmal hier!) Vor allem aber bin ich sowas von erstaunt, wie gut ihr alle meinen Geschmack / bzw. meine Vorlieben kennt. Es ist absolut überwältigend, ich komme fast aus dem Staunen und Magenknurren gar nicht mehr heraus! Vielen lieben Dank dafür und natürlich herzlich Willkommen auch an alle, die neu bei Photolixieous sind!

Und damit hoffentlich noch viele viele weitere Foodies an diesem Blog-Event teilnehmen, möchte ich auch dieses Mal ein wenig die Werbetrommel für das Event, die wunderschönen Preise und natürlich auch für die großzügigen Sponsoren rühren. Deswegen gibt es wie bereits versprochen eine kleine Leckerei und einige schöne Bilder von unserem Platz Nr. 4. (**Dieses tolle Paket wurde übrigens von der super sympatischen Angela und ihrer Schönhaberei zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür!)

Schönhaberei_6.2

schoenhaberei_medi1

Ich habe mir vorab so viele Gedanken macht, wie ich die Preise am besten präsentieren könnte oder was für ausgefallene Tortenkreationen ich backen könnte. Nach vielen Stunden Brainstorming bin ich dann zu dem Entschluss gekommen, einfach die Preise selbst sprechen zu lassen und bei den Leckereien auf mein „Bauchgefühl“ zu hören. Deswegen war dann doch ziemlich schnell klar, was ich euch in diesem Beitrag präsentieren werde. Bei mir geht dann immer so eine Art Kopfkino ab. Hehe, kennt ihr das auch? Ich sehe eine Dekoelement und gleichzeitig kommt mir die Idee für ein Rezept. Ich bin eben doch ein visueller Typ. 🙂

So jetzt wollt ihr aber sicherlich wissen, was ich euch mitgebracht habe. Es sind diese leckeren Kokosmuffins.

x-defaultSie sind einfach in der Zubereitung, sehen zudem auch recht simpel aus, aber können jedem Muffin-Fan das Herz höher schlagen lassen. Genuss pur!

Schönhaberei_16Schönhaberei_12Schönhaberei_24Und so werden sie gemacht:

Zutaten (ergibt ca. 12 Stück):

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 125 g Dinkelmehl
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver (oder Alternativprodukt)
  • 3 EL Kokosmilch
  • 40 g Kokosraspeln
  • Muffinförmchen

Schönhaberei_25Anleitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Butter, Vanillezucker und Zucker miteinander schaumig rühren.
  3. Die Eier verquirlen und nach und nach zur Masse hinzufügen. Weiterhin rühren.
  4. Das Mehl sieben und das Backpulver untermischen.
  5. Nun das Mehl und die Kokosraspeln mit einem Metalllöffel unter die Buttermasse heben, sowie die Kokosmilch dazu geben. Alles gründlich, aber mit leichten Bewegungen einarbeiten.
  6. Den fertigen Teig in die Muffinförmchen füllen (ca. 3/4 der Form befüllen).
  7. Ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.
  8. Anschließend aus dem Backofen entnehmen und auskühlen lassen.
  9. Servieren und genießen.

Serviert die Muffins pur oder setzt noch ein Frischkäsetopping oder ein paar Früchte wie z.B. Kirschen oder Johannisbeeren oben drauf.

Das Rezept gibt es wie immer auch zum Abspeichern und Ausdrucken auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe („K“). Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. Vielleicht habt ihr aber noch die ein oder andere leckere Muffinkreation für meinen Geburtstags-Sweet-Table parat? 😉

Jetzt genießt noch ein paar Bilder der wunderbaren Preise, die von euch gewonnen werden wollen! Die Auflistung aller Dinge, die zu diesem Paket gehören findet ihr im ersten Beitrag zum Blog-Event, wo ihr auch noch einmal die Teilnahmebedingungen etc. nachlesen könnt! 😉

Schönhaberei_22Schönhaberei_21Schönhaberei_23Schönhaberei_20Meine Tochter ist übrigens in dieses gute Stück ganz verliebt und wollte daher unbedingt damit auf´s Foto:

Schönhaberei_19

Habt alle einen schönen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Wie wäre es denn mal mit…bunten Löffelbiskuits? [Gastpost bei Fräulein Zebra]

Hallo meine Lieben,

heute bin ich bei Fräulein Zebra zu Gast und zwar mit diesen leckeren Löffelbiskuits…

LöffelB_19LöffelB_11LöffelB_9LöffelB_4LöffelB_3LöffelB_1LöffelB_27Noch mehr Bilder, sowie Rezept und Anleitung findet ihr bei Kristin aka Fräulein Zebra. Klickt Euch schnell weiter und habt einen  wundervollen und genussreichen Sonntag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Wie wäre es denn mal mit…leckeren Mini-Dinkel-Butterhörnchen? [ich backs mir]

Hallo Ihr Lieben,

wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, bin ich hinter den Kulissen im Moment sehr beschäftigt. Ich will noch nicht viel verraten – nur soviel: Die Auflösung folgt schon ganz bald! Zumindest bekommt ihr nach und nach zu sehen, was ich so alles in den letzten Tagen vorbereitet habe. Mein neues Logo habt ihr ja sicherlich auch schon entdeckt, oder? Wenn nicht, dann schaut bei Facebook vorbei oder ihr wagt einen Blick in den Seitenbanner. Ich bin immer noch so mächtig stolz darauf! Und ich finde, es passt so wunderbar zu Photolixieous! 🙂

Hörnchen_1Wer in den Seitenbanner schaut, der wird außerdem eine neue Kategorie bei Photolixiepus entdecken. Jawohl, heute bekommt ihr also schon wieder eine Neuerung bei Photolixieous zu entdecken. Lixie ist nämlich großer Frühstücksfanatiker und was liegt dann näher, als für diese wundervolle Tagesmahlzeit einen Ehrenplatz auf meinem Blog einzurichten? Auf der Seite „Good Morning with Lixie“ findet ihr zukünftig allerhand Leckereien, die für einen großartigen Start in den Tag nicht fehlen dürfen. Und damit sich die Seite auch schnell mit Rezepten füllt, habe ich hier einen kleinen Sonntagsleckerbissen für Euch:

Wie wäre es denn mal mit diesen leckeren Mini-Dinkel-Butterhörnchen?

Hörnchen_6.2Hörnchen_12Hörnchen_32Hörnchen_21Hörnchen_33Und so werden sie gemacht:

Zutaten für ca. 15 Stück:

  • 370 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 40g Butter
  • ½ Würfel Frischhefe
  • 250 ml lauwarme Milch
  • ½ TL Salz
  • 1 Eigelb und etwas Milch (zum Bestreichen)

Hörnchen_26Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Mehl in eine Schüssel sieben. In der Mitte eine Mulde bilden. Die Hefe darin zerbröckeln und die Butter in Flöckchen hinzufügen. Milch in einen Topf geben und erhitzen, bis sie lauwarm ist. Salz einrühren. Die Milch nach und nach über die Mehl-Hefemischung geben. Gleichzeitig alles mit einer Gabel oder der Küchenmaschine miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  2. Den Teig ausrollen und zu Dreiecken schneiden. Daraus die Hörnchen formen (Dreiecke aufrollen, am breiten Ende mit dem Rollen beginnen).
  3. Die fertig geformten Hörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und zugedeckt an einem warmen Ort zur doppelten Größe aufgehen lassen.
  4. Eigelb und etwas Milch miteinander vermischen. Die Hörnchen damit bestreichen und 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

Hörnchen_27Ich habe noch aus Kindertagen den Duft  frischgebackener Hörnchen in der Nase. Und so ein Stück Butter war dann auch meist schnell aufgebraucht, wenn es solche zu Essen gab. Eine wunderbare Erfindung, die ich nicht missen möchte und ihr?

Hörnchen_16Hörnchen_18Hörnchen_14Hörnchen_5Hörnchen_29Hier noch der Hinweis zur Nutzung von Hefeprodukten:

Der Teig ist mit frischer Hefe zubereitet. Hefe zählte bisher für Personen mit Histaminintoleranz zu den Zutaten, die dringend gemieden werden sollten. Mittlerweile gibt es zu diesem Thema unterschiedliche Meinungen. Ich komme mit reduzierten Mengen Frischhefe ganz gut zurecht, sodass ich den Hefeanteil einfach auf meine Bedürfnisse anpasse. Dies ist aber individuell unterschiedlich. Von Selbstversuchen rate ich natürlich dringend ab.

Hörnchen_2Hörnchen_7Hörnchen_3Hörnchen_20Hörnchen_28Das Rezept stelle ich euch wie immer auch zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „B“) ein. Probiert es unbedingt einmal aus.

Hörnchen_4Hörnchen_11Hörnchen_34So meine Lieben. Bevor ich euch gleich einen wundervollen Sonntag wünsche, reiche ich diesen Beitrag noch schnell bei der lieben Clara und ihrem Tastesheriff ein. Hier läuft nämlich eine neue „ich backs mir“-Runde und ich freue mich wirklich riesig, dass Clara diese Runde auch in diesem Jahr beibehält. Was ist ein Monat ohne „ich backs mir“? Das Thema ist natürlich „Frühstück“. Klasse, oder?

Hörnchen_31Hörnchen_13Hörnchen_30Hörnchen_8Hörnchen_35Jetzt habt aber alle einen schönen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Wie wäre es denn mal mit…dem Motto der Woche?

Hallo meine Lieben,

falls ihr heute denkt: „Moment einmal, schon wieder das Motto der Woche? Das hatten wir zuletzt doch gerade erst?“, dann lasst euch nicht verwirren. Es ist wieder Montag (also Motto-Tag) und es ist ansonsten die letzten Tage leider nicht viel bei Photolixieous passiert. Zumindest beitragsmäßig nicht. Aber ich kann euch verraten, hinter den Kulissen wurde in der vergangenen Woche gebastelt, geplant, verändert, verschönert…einfach jede Menge herumgewerkelt, was das Zeug hält. Das Ergebnis lässt leider noch ein paar Arbeitsstunden auf sich warten, aber ich freue mich schon wahnsinnig darauf, euch alles präsentieren zu können.

Auf das Motto der Woche wird aber trotz Arbeitseifer nicht verzichtet und ich hoffe euch die Tage auch noch (wie schon angekündigt) eine neue Kategorie vorstellen zu können. Seid schon einmal gespannt. 🙂

Hier ist also erst einmal unser Motto und dieses lautet:

Motto der Woche_neu_19In diesem Sinne kommt gut in die Woche! Habt einen schönen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie ❤