Wie wäre es denn mal mit…einer erfrischenden und sommerlichen Salatvariante vom Blumenkohl?

Hallo ihr Lieben,

der Sommer scheint  nun wirklich bei uns angekommen zu sein. Pünktlich zur Ferienzeit zeigt er sich von seiner besten Seite und macht Lust auf Sonne, Strand, Wasser und Spaß. Was habt ihr euch denn so für die Sommertage vorgenommen? Fahrt ihr irgendwo hin oder entspannt ihr zu Hause im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon?

Da wir momentan an einem Anbau am Haus arbeiten, bleibt für uns im Moment nicht so sehr viel Zeit, unsere sieben Sachen einzupacken und ein wenig ans Meer zu fahren. Meine Family und ich haben aber das Glück, in direkter Nähe zu einem See zu wohnen. Das Schlauchboot ist also schon aufgepumpt und startklar für eine Fahrt auf dem Wasser. Ein Bild davon könnt ihr übrigens bei Instagram sehen. Dort habe ich nämlich ein Foto davon gepostet, wie es kurzfristig in unserem Wohnzimmer zum Bootskino umfunktioniert wurde. ;-D

Blumenkohlsalat_1

Die Lütte freut sich jedenfalls schon besonders  darauf, endlich darin fahren zu dürfen. Für sie ist es nämlich eine Schlauchbootpremiere. Und damit das Boot uns Vier auch alle aushalten kann und wir nicht zu sinken beginnen,  bleiben wir besser bei leichter Kost. Was passt da besser, als ein erfrischender, sommerlicher Salat – und zwar ein leckerer Blumenkohlsalat.

Blumenkohlsalat_5

Und so wird er gemacht:

Zutaten (4 Personen):

  • 1 Blumenkohl (groß)
  • 200-300 g Karotten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Bund frischer Schnittlauch
  • 1-2 Äpfel
  • 1/2 Glas Mayonnaise
  • Salz, Pfeffer, ggf. etwas Muskat zum Abschmecken

Blumenkohlsalat_9

Blumenkohlsalat_8Anleitung:

  1. Einen mittelgroßen Kochtopf mit Wasser füllen. Eine Prise Salz hinzufügen und das Wasser zum Kochen bringen. (Achtung: Den Topf nicht zu voll machen, da der Blumenkohl noch hinein kommt).
  2. In der Zwischenzeit den Blumenkohl waschen und putzen. Die grünen Blätter und den Strunk in der Mitte vom Blumenkohl entfernen.
  3. Den Blumenkohl in das kochende Wasser geben und bei mittlerer Hitze ca. 8-10 Minuten garen. Er sollte noch bissfest sein.
  4. Nach dem Garen, den Blumenkohl direkt abgießen und abschrecken, damit er nicht weiter gart. Vollständig auskühlen lassen.
  5. Diesen Vorgang mit den Karotten wiederholen. Diese vorher schälen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und im Salzwasser ca. 5 Minuten garen. Sie sollten ebenfalls noch bissfest bleiben. Nach dem Kochen kurz abschrecken und auskühlen lassen.
  6. Wenn der Blumenkohl ausgekühlt ist, die einzelnen Röschen abtrennen und zusammen mit den Karotten in eine Salatschüssel geben.
  7. Die rote Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden.
  8. Den Apfel waschen, entkernen und ebenfalls in Stücke schneiden.
  9. Den Schnittlauch zerkleinern.
  10. Alles zum Blumenkohl hinzufügen, mit der Mayonnaise kräftig verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und servieren.

Blumenkohlsalat_2

Blumenkohlsalat_6

Ich habe dieses Mal außerdem noch zwei Esslöffel Joghurt hinzugefügt. Und wer mag, sollte unbedingt ein paar geröstete Mandelplättchen dazu probieren. Traumhaft lecker sag ich euch!

Blumenkohlsalat_18

Blumenkohlsalat_14

Blumenkohlsalat_10

Blumenkohlsalat_15

Serviert ein leckeres Brot oder ein saftiges Stück Fleisch dazu. Das Rezept gibt es natürlich auch wieder zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „B“). Testet die Kombi von Apfel, Karotte, Zwiebel und Blumenkohl unbedingt einmal aus!

Blumenkohlsalat_5

Was sagte mein Sohn natürlich als er sah, was es zu essen gibt: „ Bei Blumenkohl  und  Zwiebel  ist der Heckantrieb ja auch gleich inklusive.“  Na ja, solange am Ende nicht nur heiße Luft heraus kommt und die Männer beim Paddeln ordentlich Gas geben, nehme ich das dann auch noch gerne in Kauf. Und wir sind ja eh an der frischen Luft! ;-D

Ich wünsche euch allen erst einmal einen wunderschönen und genussvollen Tag. Lasst euch von der Sonne verwöhnen. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

 

 

Wie wäre es denn mal mit…Lixie´s Lieblings-Variationen vom Knäckebrot – Part 1?

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich es bereits angekündigt habe, geht es heute weiter im Thema „Knäckebrot“. Wie man dieses selbst herstellt, konntet ihr ja bereits gestern auf meinem Blog mitverfolgen. Ab sofort geht es vielmehr darum, was man damit so alles leckeres anstellen kann.

Herzlich willkommen also bei „Lixie´s Lieblings-Variationen vom Knäckebrot – Part 1“:

Knäckebrot_Part1_3

Wir starten mit einer frühlingshaften und leichten Version des Knäckebrotes – Knäckebrot mit Frischkäse-Aufstrich. Diese leckere Variante ist schnell und einfach zubereitet und sie passt (wie ich finde) wunderbar in die Jahreszeit. Zum einen, weil der Aufstrich sehr erfrischend schmeckt und zum anderen, weil er durch die Zugabe von frische Zutaten wie Paprika außerdem ein wenig gegen die Grippeviren schützt. (Paprika enthält nämlich die Vitamine A, C und E, die als Schutz gegen freie Radikale gelten.)

Knäckebrot_Part1_2

Knäckebrot_Part1_4

Knäckebrot_Part1_5Und so wird es gemacht:

Zutaten:
 
  • 200 g Frischkäse
  • 1 rote Paprika
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ¼ Salatgurke
  • Schnittlauch
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
Anleitung:
 
  1. Frischkäse in eine Schüssel geben (vorher evtl. etwas abtropfen lassen).
  2. Paprika waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Gurke schälen, den inneren Kern entfernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  4. Frühlingszwiebel und Schnittlauch waschen und klein schneiden.
  5. Alles zum Frischkäse in die Schüssel hinzugeben und miteinander verrühren.
  6. Mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken. Servieren.

Knäckebrot_Part1_6

Knäckebrot_Part1_7

Das Rezept gibt es wie immer zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „F“). Probiert es gerne aus und schreibt mir, wie es euch geschmeckt hat. Morgen wird es ein wenig herzhafter. Seid schon mal gespannt! 😉

Ich wünsche euch allen einen schönen und genussvollen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie