Wie wäre es denn mal mit…einer Biskuit-Aprikosen-Torte?

Hallo Ihr Lieben,

heute melde ich mich mit einem besonders „süßen“ Beitrag zurück. Ostern rückt immer näher und ich bin schon fleißig am auswählen und ausprobieren, welche Kuchenvariationen dieses Jahr unser festliches Kuchenbuffet schmücken sollen. Falls ihr ebenfalls noch nach einigen Anregungen für Ostern sucht, habe ich hier einen neuen Rezept-Vorschlag für euch:

Wie wäre es denn mal mit einer leckeren Biskuit-Aprikosen-Torte?

Biskuit-Aprikose-Torte

Für die Form dieser Torte werden Scheiben einer Biskuitrolle in einer Schüssel zu einer Kuppel geschichtet und der Kern mit einer Frischkäse-Sahne-Creme gefüllt. Wer das süße Meisterwerk mal ausprobieren möchte, der kann sich gerne anhand der folgenden Bilder die einzelnen Arbeitsschritte anschauen. Außerdem findet ihr Rezept und Anleitung wie immer auf der Seite „Rezepte von A bis Z“.

Wer das erste Mal eine Biskuitrolle verarbeitet, dem sei gesagt, dass die Vorbereitung zeitlich etwas aufwendiger ist. Geschmacklich werdet ihr aber hinterher definitiv für alle Mühen belohnt! Das Rezept ist außerdem auch wieder für Personen mit Histaminintoleranz oder Neurodermitis geeignet. Es sollte lediglich das Backpulver ausgetauscht oder weggelassen werden.

Wer nicht so gerne Aprikosen isst, der kann natürlich die Zutatenliste ganz nach seinem individuellem Geschmack anpassen. Die Torte schmeckt wunderbar in der Kombination zu Erdbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Waldfrüchten, Mandarinen oder Kirschen. Die Frischkäse-Sahne-Creme wurde in diesem Fall pur verarbeitet. Hier könnt ihr auch ein wenig Frucht mit hinein mischen oder den Frischkäse durch Quark ersetzten, wenn ihr keinen Frischkäse mögt. Eine andere Variante für die heißen Tage wäre außerdem die Zugabe von Frozen Joghurt! 😉

Und so wird es gemacht:

Biskuit-Aprikose-Torte_2 Biskuit-Aprikose-Torte_3 Biskuit-Aprikose-Torte_4 Biskuit-Aprikose-Torte_5 Biskuit-Aprikose-Torte_6 Biskuit-Aprikose-Torte_7 Biskuit-Aprikose-Torte_8 Biskuit-Aprikose-Torte_9

Biskuit-Aprikose-Torte_10

Zum Schluss noch einen weiteren kleinen Hinweis: Ich empfehle die Torte nach der fertigen Zubereitung noch ein wenig kühl zu stellen.

Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim Backen und einen guten Appetit! Habt einen schönen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie

Wie wäre es denn mal mit…einer traumhaft leckeren Ruck-Zuck-Torte mit Karamell und Sahne?

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet bisher alle ein schönes Wochenende und konntet es ein wenig bei herrlichem Sonnenschein genießen! Ich habe ausreichend frische Luft und Sonnenstrahlen einfangen können, um anschließend hoch motiviert und voller Ideen in meiner Küche zu werkeln. Das Ergebnis des Tages waren Dinkelmuffins, die ich für den Kindergarten meiner Tochter gebacken habe und eine traumhaft leckere Ruck-Zuck-Torte mit Karamell und Sahne.

Ruck-Zuck-Torte

Die Torte besteht aus mehreren Schichten beginnend mit einem Boden aus Mürbeteig, anschließend folgt erst eine Schicht Karamell und darauf der Biskuitboden, für den ich einfach die Reste des Muffinteiges verwendet habe. Die weiße Cremefüllung besteht aus einer Frischkäse-Sahne-Mischung und on top wurden Mürbeteigkrümel mit der Frischkäse-Sahne-Mischung und einem Teelöffel Karamell miteinander vermischt.

Auf den folgenden Bildern könnt ihr die einzelnen Arbeitsschritte gerne noch einmal nachverfolgen:

Ruck-Zuck-Torte_2Ruck-Zuck-Torte_3 Ruck-Zuck-Torte_4 Ruck-Zuck-Torte_5 Ruck-Zuck-Torte_6Die einzelnen Komponenten lassen sich wirklich im Handumdrehen zu einem süßen Meisterwerk zusammen setzen. Daher auch der Name „Ruck-Zuck-Torte“. Die Torte kann direkt nach dem Zusammensetzen verzehrt werden. Ich würde aber eher empfehlen, sie noch ein wenig im Kühlschrank fest werden zu lassen. Probiert es auf alle Fälle aus.

Das Karamell mache ich übrigens nicht selbst. Ich nutze in diesem Fall ein fertiges aus dem Glas.

Die Frischkäse-Sahne-Creme eignet sich außerdem als Topping für Cupcakes oder als Füllung für eine Biskuit-Rolle.

So, dann hoffe ich, ihr habt wieder einige gute Anregungen für eure Rezeptsammlungen erhalten. Ich wünsche euch einen guten Appetit und einen erholsamen Sonntag! Stay tuned…

Eure Lixie

Bemerkung: Die Rezepte für die einzelnen Komponenten findet ihr wie gewohnt auf der Seite „Rezepte von A bis Z“. Für den Biskuitboden habe ich wie bereits oben erwähnt den Muffinteig verwendet. Nehmt einfach je nach Backformgröße die Hälfte oder ein Viertel der Zutaten. Die Torte ist außerdem auch wieder für Personen mit Histaminintoleranz und Neurodermitis geeignet.