Wie wäre es denn mal mit…leckerem Gemüseauflauf und Reis – #Let´s have a „QF“?

Hallo Ihr Lieben,

let´s have a quick friday! Heute starten wir also mit unserem wöchentlichen Freitagsquickie. Ganz einfach, recht schnell  und vor allem lecker soll es sein? Dann seid ihr in dieser Kategorie genau richtig aufgehoben. Jeden Freitag könnt ihr euch bei Photolixieous ab sofort Ideen und Anregungen für eine genussvolle Mittagsmahlzeit ohne großen Aufwand und mit relativ wenig Zeiteinsatz abholen. Oder ihr habt selbst ein tolles Rezept auf Lager, das total gut in diese Kategorie passen würde? Dann macht doch einfach mit. Wie es geht und welche Voraussetzungen erfüllt werden sollen, könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Nun geht es aber rasant weiter mit dem heutigen Rezept. Ihr liebt Gemüse und Reis und am liebsten verzehrt ihr beides zusammen? Dann probiert doch diesen leckeren Gemüseauflauf mit Reis!

Gemüseauflauf_1Gemüseauflauf_6Gemüseauflauf_8Und so schnell wird der Gemüseauflauf gemacht:

Zutaten (4 Personen):

  • 1 Blumenkohl
  • 5 dicke Möhren
  • 300 g frische Champignons
  • 1 große Zwiebel
  • 200 g Schmand
  • 200 ml Sahne
  • 2 Beutel Reis
  • 200 g geriebener Gouda, jung
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker (optional)
  • etwas Olivenöl zum Anbraten

Gemüseauflauf_5Gemüseauflauf_10Gemüseauflauf_15Anleitung:

  1. Einen großen und einen kleinen Topf zu ca. 3/4 mit Wasser füllen.
  2. Jeweils eine Prise Salz hinzufügen und das Wasser zum Kochen bringen.
  3. Den Blumenkohl vom Strunk und den grünen Blättern befreien (mit einem Messer abschneiden).
  4. Wenn das Wasser kocht, den Blumenkohl und den Reis in die Töpfe hinein geben (Blumenkohl = großer Topf, Reis = kleiner Topf).
  5. Den Blumenkohl bei mittlerer Hitze für 5-8 Minuten vorgaren.Gemüseauflauf_13
  6. Den Reis bei mittlerer Temperatur für 10 Minuten im Kochwasser garen.
  7. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  8. In der Zwischenzeit die Möhren und die Zwiebel schälen. Alles in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel vorher vierteln.
  9. Die Champignons putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden.
  10. Möhren und Zwiebel in etwas Öl anbraten. Sie sollten aber noch relativ bissfest bleiben.
  11. Den Blumenkohl von der Kochstelle nehmen und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Den Blumenkohl anschließend zerkleinern. (Die einzelnen Röschen voneinander abtrennen.)
  12. Das ganze Gemüse (Möhren, Zwiebel, Blumenkohl und Champignons) in eine Auflaufform geben.Gemüseauflauf_12
  13. Den Schmand und die Sahne hinzufügen.
  14. Mit Pfeffer, Salz und Zucker würzen.
  15. Alles einmal kräftig umrühren.
  16. Den geriebenen Gouda über dem Gemüse verteilen.
  17. Die Auflaufform für ca. 10 -15 Minuten in den Backofen stellen, bis der Käse zerlaufen und etwas braun geworden ist.
  18. Den Reis währenddessen abtropfen und in eine Servierschüssel füllen.
  19. Den fertigen Gemüseauflauf aus dem Backofen nehmen und zusammen mit dem Reis servieren.

Gemüseauflauf_2Gemüseauflauf_3Gemüseauflauf_16Tipp: Serviert außerdem ein Stück Putenfleisch zum Gemüseauflauf oder bestreut ihn mit frischem Pfeffer oder einer Prise Zimt.

Das Rezept stelle ich euch wie immer zum Ausdrucken und Abspeichern unter der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „G“) ein.

Gemüseauflauf_3Ich wünsche euch allen einen wunderschönen und genussvollen Abend! Genießt weiterhin das tolle Wetter und das lange Wochenende! Stay tuned…

Eure Lixie ❤

Wie wäre es denn mal mit…einem herzhaften Kürbiskuchen und einer neuen Rubrik, bei der es sogar etwas zu gewinnen gibt?

Hallo Ihr Lieben,

photolixieous startet heute eine neue Rubrik. Ab sofort wird jeder Freitag zum „QF“ (quick friday). Und das tolle dabei ist, neben schnellen Rezepten für eine leckere Mittagsmahlzeit könnt auch ihr mit dabei sein! Wer bei mir sein Freitagsgericht vorstellen möchte, der ist ab sofort herzlich eingeladen, sein Rezept auf meinem Blog zu veröffentlichen. Einen kleinen Haken gibt es dabei allerdings: Das Gericht sollte nicht nur schnell, sondern auch histaminarm sein oder mindestens mit einigen Tipps zu einer histaminarmen Variante versehen sein. Um es euch etwas leichter zu machen, bin ich euch dabei natürlich sehr gerne mit einem Kommentar unter eurem Beitrag behilflich! Na, wer traut sich an dieses Thema heran?

Kürbiskuchen-28Ich gebe zu, dass diese Vorgabe sicherlich nicht ganz ohne ist, aber mitmachen kann sich lohnen! Von allen hier veröffentlichten Rezepten wird es einmal zum Ende des Quartals eine Zusammenfassung (Gallerie) geben. Alle Beiträge der Gallerie, die nicht aus meiner Feder stammen, nehmen dann automatisch an einer Verlosung zum „besten QF“ (quick Freitagsgericht) teil. Abgestimmt wird innerhalb von fünf Tagen, nach Bekanntgabe des Abstimmungszeitraumes. Dieser wird in der Regel in der letzten Woche zum Ende des Quartals sein. In dieser Woche wird es dann kein Freitagsrezept, sondern die Bekanntgabe des Gewinners / der Gewinnerin auf meinem Blog geben. Abstimmen kann Jeder, egal, ob er/sie mit einem Beitrag im jeweiligen Quartal teilgenommen hat oder nicht (außerdem auch unabhängig davon, ob jemand einen Blog hat oder nicht). Die Stimmenabgabe wird geheim per E-Mail über meine Adresse (lixiepott@t-online.de) erfolgen. Der Beitrag, der die meisten Stimmen erhält, gewinnt einen kleinen, aber feinen Preis. Dieser wird natürlich vor der Abstimmung bei mir kurz vorgestellt, damit ihr auch wisst, was euch erwartet. Bei gleicher Stimmenanzahl entscheidet schließlich das Los.

Kürbiskuchen-26Ab Oktober startet die erste Runde, sodass es pünktlich zu Weihnachten für die oder den ersten Sieger/ die erste Siegerin ein kleines Present geben wird. Bei mehreren Einsendungen sind natürlich auch Mehrfachveröffentlichungen auf meinem Blog möglich, wobei ich mir bei zu großer Anzahl erlaube, diese auf eine maximale Zahl von 3 Beiträgen á drei Tage (insgesamt also 9, Freitag, Samstag und Sonntag) zu begrenzen. Die Reihenfolge wird durch den Zeitpunkt der Einreichung bestimmt. Diejenigen, die nicht mehr unter diese 9 Beiträge fallen, werden automatisch für die Veröffentlichung an den darauffolgenden Freitagen berücksichtigt, sodass jeder Beitrag früher oder später hier erscheinen wird! Die gesamten Teilnahmebedingungen, gebe ich aber noch einmal im Detail bekannt! So let´s have a „QF“!

IMG_5745Und schon gibt es das erste schnelle und leckere Rezept:

Passend zur Kürbissaison starten wir mit einer leckeren Version des Zwiebelkuchen, abgewandelt zu einer Kombination aus Zwiebel, Kürbis und Paprika. Ich nenne sie „herzhafter Kürbiskuchen“

Kürbiskuchen-18Und so wird er gemacht:

Zutaten (1 Blech):

für den Teig:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 1 EL Zucker
  • 1 großzügige Prise Salz
  • 1 Ei
  • 100 g Frischkäse
  • 100 ml Wasser

Kürbiskuchen-16Kürbiskuchen-17für den Belag:

  • 1 Hokkaido-Kürbis (klein)
  • 1 Paprika
  • 1 große Zwiebel
  • ca. frische 80 g Champignons
  • 200 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • frische gehackte Kräuter (z.B. Thymian oder Petersilie)
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 1 Stück Gouda jung gerieben

Kürbiskuchen-23Anleitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und miteinander zu einem glatten Teig verrühren/verkneten. Dies gelingt mit einer einfachen Gabel. Es kann aber auch das Handrührgerät samt Knethaken in Einsatz gebracht werden.
  3. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen und für ca. 20 Minuten vorbacken. Tipp: Den Teig zum Ausrollen mit etwas Mehl bestäuben!
  4. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden.
  5. Die Paprika waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden.Kürbiskuchen-15Kürbiskuchen-13
  6. Den Kürbis ebenfalls waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Tipp: Der Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden. Die Schale ist ebenfalls zum Verzehr geeignet. Wer möchte, kann die Schale dennoch entfernen.
  7. Die Champignons putzen und in Stücke oder Scheiben schneiden. (Nicht mit Wasser abspülen, da sie sonst zu sehr wässern!)
  8. Das Gemüse in einer Pfanne kurz anbraten. Die Champignons erst zum Schluss hinzu geben. Das Gemüse sollte noch bissfest sein.
  9. Den Teig aus dem Backofen entnehmen und das Gemüse darauf gleichmäßig verteilen.
  10. Sahne, Ei und Kräuter miteinander verrühren, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken und ebenfalls über das Gemüse geben.
  11. Nun noch den geriebenen Käse darüber streuen und alles noch einmal für ca. 8-10 Minuten im Backofen goldbraun backen.
  12. Backblech aus dem Backofen nehmen. Den Kürbiskuchen mit dem Pizzaschneider oder einem Messer in gleichgroße Stücke teilen. Anschließend heiß genießen. Tipp: Beim Verzehr ein paar Kürbiskerne und Kürbiskernöl über die Kuchenstücke geben.

Kürbiskuchen-6Kürbiskuchen-4Das Rezept gibt es wie immer auch zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „K“). Probiert es unbedingt einmal aus. Es schmeckt wirklich wahnsinnig lecker!

Nun aber ran an eure Rezeptesammlungen und macht alle ab Oktober alle fleißig mit. Ich freue mich schon riesig auf eure Rezepte und Beiträge!!!

Kürbiskuchen-20Kürbiskuchen-19Ich würde mich außerdem freuen, wenn meine Rubrik einen Platz in eurer Sidebar finden würde. Daher habe ich euch unten eine Gallerie mit einem „Let´s have a QF!“-Banner angefügt. Verlinkt den Banner mit diesem Beitrag, damit Jeder nachlesen kann, worum es geht! 🙂

Falls noch Fragen auftauchen, schickt mir bitte einfach eine Mail. Die Teilnahmebedingungen gibt es zum Startschuss im Oktober noch einmal angehängt.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen und genussvollen Start ins Wochenende. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

 

Banner-Auswahl für die Sidebar:

Wie wäre es denn mal mit…einer erfrischenden und sommerlichen Salatvariante vom Blumenkohl?

Hallo ihr Lieben,

der Sommer scheint  nun wirklich bei uns angekommen zu sein. Pünktlich zur Ferienzeit zeigt er sich von seiner besten Seite und macht Lust auf Sonne, Strand, Wasser und Spaß. Was habt ihr euch denn so für die Sommertage vorgenommen? Fahrt ihr irgendwo hin oder entspannt ihr zu Hause im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon?

Da wir momentan an einem Anbau am Haus arbeiten, bleibt für uns im Moment nicht so sehr viel Zeit, unsere sieben Sachen einzupacken und ein wenig ans Meer zu fahren. Meine Family und ich haben aber das Glück, in direkter Nähe zu einem See zu wohnen. Das Schlauchboot ist also schon aufgepumpt und startklar für eine Fahrt auf dem Wasser. Ein Bild davon könnt ihr übrigens bei Instagram sehen. Dort habe ich nämlich ein Foto davon gepostet, wie es kurzfristig in unserem Wohnzimmer zum Bootskino umfunktioniert wurde. ;-D

Blumenkohlsalat_1

Die Lütte freut sich jedenfalls schon besonders  darauf, endlich darin fahren zu dürfen. Für sie ist es nämlich eine Schlauchbootpremiere. Und damit das Boot uns Vier auch alle aushalten kann und wir nicht zu sinken beginnen,  bleiben wir besser bei leichter Kost. Was passt da besser, als ein erfrischender, sommerlicher Salat – und zwar ein leckerer Blumenkohlsalat.

Blumenkohlsalat_5

Und so wird er gemacht:

Zutaten (4 Personen):

  • 1 Blumenkohl (groß)
  • 200-300 g Karotten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Bund frischer Schnittlauch
  • 1-2 Äpfel
  • 1/2 Glas Mayonnaise
  • Salz, Pfeffer, ggf. etwas Muskat zum Abschmecken

Blumenkohlsalat_9

Blumenkohlsalat_8Anleitung:

  1. Einen mittelgroßen Kochtopf mit Wasser füllen. Eine Prise Salz hinzufügen und das Wasser zum Kochen bringen. (Achtung: Den Topf nicht zu voll machen, da der Blumenkohl noch hinein kommt).
  2. In der Zwischenzeit den Blumenkohl waschen und putzen. Die grünen Blätter und den Strunk in der Mitte vom Blumenkohl entfernen.
  3. Den Blumenkohl in das kochende Wasser geben und bei mittlerer Hitze ca. 8-10 Minuten garen. Er sollte noch bissfest sein.
  4. Nach dem Garen, den Blumenkohl direkt abgießen und abschrecken, damit er nicht weiter gart. Vollständig auskühlen lassen.
  5. Diesen Vorgang mit den Karotten wiederholen. Diese vorher schälen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und im Salzwasser ca. 5 Minuten garen. Sie sollten ebenfalls noch bissfest bleiben. Nach dem Kochen kurz abschrecken und auskühlen lassen.
  6. Wenn der Blumenkohl ausgekühlt ist, die einzelnen Röschen abtrennen und zusammen mit den Karotten in eine Salatschüssel geben.
  7. Die rote Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden.
  8. Den Apfel waschen, entkernen und ebenfalls in Stücke schneiden.
  9. Den Schnittlauch zerkleinern.
  10. Alles zum Blumenkohl hinzufügen, mit der Mayonnaise kräftig verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und servieren.

Blumenkohlsalat_2

Blumenkohlsalat_6

Ich habe dieses Mal außerdem noch zwei Esslöffel Joghurt hinzugefügt. Und wer mag, sollte unbedingt ein paar geröstete Mandelplättchen dazu probieren. Traumhaft lecker sag ich euch!

Blumenkohlsalat_18

Blumenkohlsalat_14

Blumenkohlsalat_10

Blumenkohlsalat_15

Serviert ein leckeres Brot oder ein saftiges Stück Fleisch dazu. Das Rezept gibt es natürlich auch wieder zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „B“). Testet die Kombi von Apfel, Karotte, Zwiebel und Blumenkohl unbedingt einmal aus!

Blumenkohlsalat_5

Was sagte mein Sohn natürlich als er sah, was es zu essen gibt: „ Bei Blumenkohl  und  Zwiebel  ist der Heckantrieb ja auch gleich inklusive.“  Na ja, solange am Ende nicht nur heiße Luft heraus kommt und die Männer beim Paddeln ordentlich Gas geben, nehme ich das dann auch noch gerne in Kauf. Und wir sind ja eh an der frischen Luft! ;-D

Ich wünsche euch allen erst einmal einen wunderschönen und genussvollen Tag. Lasst euch von der Sonne verwöhnen. Stay tuned…

Eure Lixie ❤

 

 

Wie wäre es denn mal mit…leckerem Putengeschnetzeltes?

Hallo ihr Lieben,

heute heißt es für mich und meine Lieben „Koffer packen und ab ins nahegelegene Hamburg düsen“. Hamburg meine Perle… ich freue mich schon auf Dich. ;-D

Zunächst wird bei Familie halt gemacht. Die Kids werden dann für eine Nacht bei meiner Schwester und meinem Schwager in Spee untergebracht und mein Mann und ich haben uns im Side Hotel in Hamburg eingebucht. Und ich bin schon so gespannt…! Es warten eine Junior Suite und ein 450 m² großer Spa-Bereich auf uns. So werden wir Hamburg auch einmal von einer anderen Seite kennenlernen.

Die Kamera ist natürlich schon eingepackt, die Akkus sind aufgeladen und das Blitzgerät ist ebenfalls mit dabei. Denn ich hoffe auf jede Menge toller Fotos, die ich euch aus Hamburg mitbringen kann. Vielleicht seid ihr schon genauso gespannt und neugierig wie ich? Oder ihr habt selbst schon Erfahrungen mit dem Side Hotel gemacht?

Eins ist auf alle Fälle auch klar: Verhungern werden wir in Hamburg sicherlich nicht! Trotzdem werden wir uns vor Abfahrt noch einmal ein wenig stärken. Und zwar mit einem leckeren Putengeschnetzeltes… Putengeschnetzeltes_6Und so wird es gemacht:

Zutaten (4 Personen):

  • 800 g Putenfleisch
  • 3 große Karotten
  • 400 g frische Champignons
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Becher Joghurt
  • 100 ml Sahne
  • Frische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • etwas Mehl
  • Öl zum Braten

Putengeschnetzeltes_11

Putengeschnetzeltes_9 Putengeschnetzeltes_8 Anleitung:

  1. Putenfleisch in kleine Stücke schneiden.
  2. Mit Salz und Pfeffer und etwas Mehl bestäuben. Einmal kräftig mit der Hand durchmischen.
  3. Karotten und Zwiebeln schälen und klein schneiden.
  4. Champignons putzen und ebenfalls klein schneiden.
  5. Öl in der Pfanne erhitzen.
  6. Das Fleisch darin von beiden Seiten anbraten; anschließend die Zwiebel und die Karotten hinzufügen und ebenfalls erhitzen.
  7. Wenn das Fleisch gar und das Gemüse bissfest ist, die frischen Champignons hinein geben. Diese kurz mitbraten, mit dem Joghurt und der Sahne anreichern und mit Salz, Zucker, Pfeffer und frischen Kräutern abschmecken.
  8. Kurz warten bis die Soße ein wenig andickt und dann heiß servieren.

Putengeschnetzeltes_5 Am besten serviert ihr dazu Reis oder Nudeln. Das Rezept gibt es wie immer zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „P“). Putengeschnetzeltes_10 Zum Schluss noch einen kleinen Deko-Tipp: Wie ihr seht, funktioniere ich für die ein oder andere Leckerei einfach meine geliebten Café-au-Lait – Tassen um. Ich finde so ein Süppchen, Eintopf oder auch wie in diesem Fall ein Geschnetzeltes machen sich wunderbar darin und schmecken absolut vorzüglich! Warum muss es denn immer ein tiefer Teller sein? Und mit der Plastikgabel und dem weißen Küchentuch könnte es schon fast als „Geschnetzeltes to go“ durchgehen, hahaaaa…. ;-D Putengeschnetzeltes_3 So, dann wünsche ich euch allen einen schönen, sonnigen und genussvollen Tag. Seid gespannt auf meinen Hamburg-Report! ;-D Stay tuned…

Eure Lixie

Wie wäre es denn mal mit…Lixie´s Lieblings-Variationen vom Knäckebrot – Part 3?

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seid alle gut in die Woche gestartet und freut euch schon genauso wie ich auf Lixie´s Lieblings-Variationen vom Knäckebrot Part 3.

Knäcke3_2Wie einige vielleicht schon wissen, bin ich bekennender Rote Beete Fan. Ganz klar, dass sie daher natürlich nicht bei Lixie´s Lieblings-Variationen fehlen darf. Und so geht es heute um „Knäckebrot mit leckerem Rote Beete-Feta-Aufstrich“.

Knäcke3_1

Knäcke3_8Diese Variante eignet sich fürs Frühstück, als Snack zwischendurch und auch als kleinen Willkommensgruß für Gäste.

Und so wird es gemacht:

Zutaten:

  • 250 g cremiger Feta
  • 2 EL Schmand
  • 1 rote Zwiebel (klein)
  • Petersilie
  • 1-2 EL Honig
  • Pfeffer
  • 1 Knolle Rote Beete (klein, gegart und geschält)

Anleitung:

  1. Den Feta in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Die rote Zwiebel putzen und klein schneiden und zum Feta in die Schüssel geben.
  3. Rote Beete mit der Reibe zerkleinern und ebenfalls zur Masse hinzu fügen.
  4. Mit Schmand, Honig, Petersile und Pfeffer verfeinern und alles miteinander verrühren.
  5. Auf Knäckebrot servieren. Fertig.

Knäcke3_4

Knäcke3_3

Das Rezept gibt es auch wie immer zum Ausdrucken und Abspeichern auf der Seite „Rezepte von A bis Z“ (Buchstabe „R“). Wer Knoblauch mag, könnte diesen gerne noch hinzufügen oder statt Petersilie Dill verwenden. Und wer eventuell denkt, „das habe ich doch schon mal irgendwo gehört“, dem sei verraten, dass dies kein Rezept von mir ist. Die Grundidee für dieses Gericht stammt von lecker.de. Ich habe es lediglich nach meinem Geschmack ein wenig verändert. 😉

Knäcke3_7Dann wünsche ich euch jetzt schon viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Appetit! Habt einen schönen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie